Mit Kleinkind im Flieger - was darf (wie) ins Handgepäck?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von binemaja84 03.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

nächsten Sonntag fliegen wir das erste Mal mit unserem Kleinen in Urlaub. Der Flug geht ca. 3 Stunden und ich muss folgendes mitnehmen:

- 1 Plastikflasche Apfelsaftschorle (500 ml)
- 1 Tupperdose mit Getreidepulver
- 1 Thermobecher warmes Wasser (120 ml)
- 1 Plastikbecherchen Obstmus
- 1 Plastiklöffel

Wie sieht es aus? Darf ich das überhaupt mitführen? Und wenn ja wie? Gibt es da spezielle Verpackungen? Und wo bekomme ich die? Auf der homepage von TUI ist zu dem Thema nichts zu finden.

LG
Bine

Beitrag von krissi1983 03.05.11 - 22:31 Uhr

ja klar darfste das mitnehmen.tus doch einfach in rucksack.
lg,kristin

Beitrag von sunflower.1976 03.05.11 - 22:48 Uhr

Hallo!
Es gibt ja Handgepäck-Bestimmungen. Die 500ml Schorle könnten daher ein Problem sein weil man meines Wissens nach maximal 100ml Flüssigkeit pro Person mitnehmen darf. Aber Apfelsaft und Wasser für die Schorle gibt´s auch im Flugzeug, ebenso wie Wasser für den Brei.

Schau mal hier:
http://www.handgepaeck-berater.de/images/Handgepaeckberater.pdf

Bei unserem letzten Flug vor ein paar Jahren musste ich die Hälfe des 200ml Fläschchens Wasser weggießen und zudem noch vor den Augen der Kontrolleure etwas davon trinken.
Aus der Erfahrung heraus würde ich nicht fest davon ausgehen, dass Du alles problemlos mitnehmen kannst.

LG Silvia

Beitrag von sunflower.1976 03.05.11 - 22:50 Uhr

P.S.
Auch auf der TUI-Homepage sind die Bestimmungen aufgeführt:
http://www.tuifly.com/de/service/eu_handgepaeck.html

Beitrag von zwei-erdmaennchen 03.05.11 - 22:55 Uhr

Hi Silvia,

für Babynahrung gelten spezielle Handgepäckbestimmungen. Man darf alles was während des Fluges an Nahrung und Getränken für's Kind benötigt wird mitnehmen. Das ist von der allgemeingültigen Regelung ausgenommen!!!

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sunflower.1976 04.05.11 - 08:57 Uhr

Hallo!

Ja ich weiß. Und trotzdem durfte ich aus irgendwelchen Gründen keine 200ml Wasser für meinen damals knapp zwei Jahre alten Sohn mitnehmen. Frag mich nicht warum, aber ich musste es ausgießen sonst hätten sie das (durchsichtige) Fläschchen einbehalten.

LG Silvia

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.05.11 - 11:15 Uhr

Hi Silvia,

wie ich schon sagte - wichtigtuende Mitarbeiter gibt es zu genüge an den Sicherheitskontrollen. Darum immer den Flyer ausgedruckt mitnehmen und sagen, dass das Kind nur das trinkt. Bei Problemen zuerst den Vorgesetzten dazu holen (damit erledigt sich das meist schnell) und wenn das nicht hilft jemanden von der Airline dazu nehmen. Machen wir auch oft, mit zwei Sätzen ist das Thema dann erledigt.

Einfach nicht alles gefallen lassen - die haben es nur wichtig ;-)

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von krissi1983 03.05.11 - 22:55 Uhr

also wir sind auch mit tuifly geflogen und das war gar kein problem.die haben garnix zu der vollen flasche gesagt die ich mit reingenommen hab.das schlimmste was passieren kann ist,dass du mal was probieren musst aus der flasche:-)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 03.05.11 - 23:04 Uhr

Hi Bine,

ich arbeite beim Bodenpersonal einer Fluggesellschaft und kann dir mit Sicherheit sagen, dass du all diese Dinge mitnehmen darfst. Babynahrung die während des Fluges benötigt wird ist von der allgemeinen Regelung ausgenommen.

Du musst auch nichts davon in diese wiederverschließbaren Plastikbeutel packen aber an der Kontrolle auspacken und getrennt vorlegen mit der Ansage, dass diese Sachen für's Kind nötig sind. Dann müssen sie es so durchlassen. Falls ihr an einen übereifrigen Sicherheitsbeamten geratet: Hier gibt es sowohl generelle Infos als auch den Flyer der ausgedruckt jeden Sicherheitsmitarbeiter in Erklärungsnot bringen würde wenn er diese Mitnahme verweigern möchte:
http://www.munich-airport.de/de/consumer/fluginfo/sicherheit/fluessigkeiten/index.jsp

Alle Flüssigkeiten die ihr für euch mitnehmt (Trinken, Handcreme, Mascara, etc) unterliegen allerdings den gängigen Bestimmungen des LBA.

Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von carinio35 05.05.11 - 12:17 Uhr

Hi,

hab ne Frage:

Geht die Apfelschorle wirklich ohne Probleme mit an Bord? Die Ausnahme besteht doch für Spezialnahrung. Meine gelesen zu haben, dass wirklich nur Produkte durch die Kontrolle kommen, die ganz definitiv für's Baby sind und da kommen mir so Zweifel bzgl. einer Apfelschorle. Zumal es die ja nach der Kontrolle auch einfach wieder zu kaufen gibt.

Danke für deine Ansicht dazu.

LG
C.

Beitrag von kati543 03.05.11 - 23:26 Uhr

Naja, niemand diskutiert am Flughafen über Babymilchflaschen. Aber Apfelsaftschorle (ist nicht wirklich Babyspezifische Nahrung) gibt es sowohl am Flughafen zu kaufen, als auch im Flugzeug. Das würde ich weglassen. Da wirst du Probleme bekommen bei einem so "großen" Kind. Der Rest ist ok.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 03.05.11 - 23:51 Uhr

Die Baby-/Kindernahrung muss nicht babyspezifisch sein. Alles was für das Kind gedacht ist darf laut Sicherheitsbestimmungen mit an Bord. Mal abgesehen davon, dass an etlichen Flughäfen in D schon Sprengstoffscanner eingeführt sind und die es dann eh nicht mehr so genau nehmen.

Beitrag von watru123 03.05.11 - 23:45 Uhr

Hallo,

sollte kein Problem sein. Für Kleinkinder gilt die Beschränkung auf 100 ml Flüssiges nicht.
Bei uns hat jedenfalls immer (und wir sind schon viel geflogen) die schlichte Äußerung "Ist für den Kleinen" gereicht, und wir durften alles in den Sicherheitsbereich mitnehmen. Haben sogar mal eine 1,5 l Wasserflasche mitgenommen.

Guten Flug

Beitrag von katrinchen-p 04.05.11 - 09:12 Uhr

Ich fliege mit meinem Sohn sehr häufig und hatte von Anfang an bis jetzt keine Probleme damit.

Beitrag von kathrincat 04.05.11 - 09:49 Uhr

was du fürs kind brauchst darf mit, da gab es nie probleme. kindersitz habt ihr bestädingen lassen, damit es beim einstieg keine schw. gibt, auf den schoß wäre ja auch verantwortungslos und lebensgefährlich bei start und landung.

Beitrag von koerci 04.05.11 - 10:35 Uhr

DU GEHST MIR AUF DEN SACK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :-[#zitter

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.05.11 - 11:10 Uhr

Wir hatten diese Diskussion bereits mehrmals und ich warte noch heute auf deine Statistiken zu Verletzungen der Kinder durch den LoopBelt. Wie schon mehrfach gesagt gibt es täglich weltweit unzählige Startabbrüche, unvorhergesehene Turbulenzen, Notlandungen, etc und wenn es so gefährlich wäre müssten tagtäglich unzähliige Kinder verletzt oder getötet werden - denn bei nahezu jedem Flieger sind Babies mit LoopBelt an Bord!!!!!

Ich habe schon so viele Menschen in Empfang genommen die gerade mit ihrer Maschine notgelandet sind - und keines der Babies hatte auch nur irgendetwas (vom Schock abgesehen).

Also laß die Kirche im Dorf und rede nicht über Dinge von denen du keine Ahnung hast. Nur vom Lesen eines Zeitungsartikels bekommt man die nämlich nicht...

Beitrag von koerci 05.05.11 - 09:11 Uhr

Ich wüßte gerne, ob sie überhaupt jemals geflogen ist.
Vermutlich will sie hier nur klugscheißern und die Leute nerven ;-)

Beitrag von koerci 04.05.11 - 10:37 Uhr

Huhu!

Hast ja nun schon gehört, dass ihr alles, was für euer Kind gedacht ist, mitnehmen dürft.

Ich würde die Apfelschorle vielleicht in eine Kinderflasche füllen, sodass man euch auch wirklich glaubt, dass es für das Kind und nicht für euch ist.
Bei manchen Gesellschaften weiß man nie, da muss der Angestellte nur schlecht drauf sein, und schon hat man den Salat ;-)

Wir fliegen am Samstag auch wieder. Freu mich schon!!

LG und guten Flug!
koerCi

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.05.11 - 11:12 Uhr

Hi,

"Wir fliegen am Samstag auch wieder. Freu mich schon!!"




Aber doch hoffentlich nicht verantwortungslos mit Baby auf dem Schoß ;-)

Liebe Grüße und viel Spaß
Ina #winke

Beitrag von zwillinge2005 04.05.11 - 12:12 Uhr

Hallo,

auch wir fliegen am Samstag - ebenfalls mit 12 Monate alter Tochter auf dem Schoss.

Die Statistiken oder auch Einzelfallberichte über verletzte/getötete Kinder würden mich auch interessieren.

LG, Andrea

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.05.11 - 14:10 Uhr

Hi Andrea,

oh mein Gott #schock - das könnt ihr doch nicht machen ;-)

Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
Ina #winke

Beitrag von koerci 05.05.11 - 09:10 Uhr

:-p:-p:-p

Tatsächlich sitzt unsere Tochter auf dem Schoß #schock :-p
Den Autositz geben wir beim Gepäckschalter ab.
Und selbst wenn wir ihn mit ins Flugzeug nehmen wollten, würde das gar nicht gehen, da unsere Gesellschaft es nicht zulässt!

LG
koerCi, deren Tochter beim nächsten Flug dann eh nen eigenen Sitzplatz braucht ;-)

Beitrag von yanlina 05.05.11 - 06:29 Uhr

In Deutschland solltest du damit keine Probleme haben. Jedoch eventuell an deinem Urlaubsort, wenn du zurueckfliegst.

Andere Laender, andere Regelungen.