war das mein ganzes leben!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wardasalles 03.05.11 - 23:33 Uhr

hallo!

kurz meine vorgeschichte:
mein mann und ich sehen uns nur am wochenende. er arbeitet viel auf montage. wir haben zwei kleine kinder. wir haben uns ein altes haus gekauft, dass wir nun sanieren. unser jüngster ist nun 1,5 jahre alt.
ich hab begonnen wieder zu arbeiten, da wir ja jeden cent gut brauchen und ich mir nicht vorwerfen lassen möchte, dass ich nichts dazusteuere. mein mann macht mir da keinen vorwurf. im gegenteil, er sagt, ich muss nicht arbeiten gehen. wir schaffen das schon irgendwie.
ich arbeite am wochende. samstag und sonntags. unsere grosseltern sind nicht mehr die jüngsten und mit zwei kindern wären sie überfordert. also arbeite ich wenn mein mann auf die kinder aufpassen kann.

natürlich haben wir nicht mehr viel vom wochende gemeinsam. geschweige denn wir als paar von einander.
wir streiten oft dann auch noch die zeit wo wir uns sehen.
ich hab schon so viel probiert. bin auf ihm zugegangen und habe uns eine flasche wein aufgemacht, kerzen angezündet...
für einen abend klappt es aber dann wars das auch wieder. es kommt so wenig von seiner seite. er braucht seine ruhe und hat ja soviel arbeit sagt er. und was ist mit mir...
ich hab keine arbeit mit den kidis und dem haushalt und der arbeit am WE. neee neee... mir wird auch alles zu viel.
dann sagt er nur immer wieder: du hast das gewusst dass ich viel weg bin. damit musst du klar kommen.
ihm ist alles egal. ich hab ihn z. b. gestern abend zweimal angerufen, um ihn zu sagen dass er mir fehlt und ich ihn liebe. aber sein handy war aus oder kein empfang. es kam kein rückruf. ich versteh das nicht. es könnte ja auch was passiert sein mit mir oder den kidis. aber nix kein rückruf
liegt es alles an mir, mach ich fehler. ich mach doch eh alles. ich bin die von uns beiden die kämpft aber weiss nicht ob er noch kämpfen will überhaupt. im mom bin ich echt am verzweifeln und frage mich immer öfter ob das wirklich alles war, ob das das leben ist das ich mir ausgemalt hab.

sorry, dass es so lang wurde, aber ich hoffe ich hab mich gut ausgedrückt.

lg

Beitrag von schlecht durchdacht 04.05.11 - 00:30 Uhr

Was habt ihr euch gedacht, ein renovierungsbedürftiges Haus zu kaufen?
Dein Mann ist nur am Wochenende da, du gehst am Wochenende arbeiten. Wo bleibt Zeit zum sanieren und für die Familie?
Warum wartest du nicht mit dem Geld verdienen, bis deine Kinder in einer Betreuung sind? Ist doch kein Wunder, dass es bei euch nicht rund läuft.

Beitrag von .roter.kussmund 04.05.11 - 00:33 Uhr

hehe... #pro

und gute nacht.. das bette kracht! :-)

Beitrag von .roter.kussmund 04.05.11 - 00:30 Uhr

wäre ich dein mann, ich hätte die schnauze von dir ebenfalls gestrichen voll.
dein mann hat dir klipp und klar gesagt, daß du NICHT arbeiten gehen mußt. dein mann ist die ganze woche unterwegs und während er mit seiner familie das wochenende genießen möchte, rammelst du davon, um einige stunden zu A-R-B-E-I-T-E-N. hast du zu hause nicht genug zu tun? ja, hast du... du schreibst doch, daß dir alles zu viel wird! was soll das? erledige erstmal deine pflichten, bevor du zur kür wechselst. #augen

andere kümmern sich am wochenende ums familienleben.

Beitrag von bennyhill 04.05.11 - 06:00 Uhr

Ich hätte es zwar was netter ausgedrückt, aber trotzdem trifft das genau auf den Punkt.

Beitrag von redrose123 04.05.11 - 06:42 Uhr

Da muss man eben schauen was wichtig ist, ich hätte vieleicht dann ein Haus gekauft wo man weniger tun muss. Aber so ist es v on dir einfach gesagt Geld fliegt eben nicht vom Himmel

Beitrag von elofant 04.05.11 - 07:54 Uhr

Wenn Dir alles zu viel wird, dann hör auf Deinem Mann! Geh erst arbeiten, wenn die Betreuung der Kinder richtig gesichert ist.

Und am Wochenende will Dein Mann Familie und nicht nur die Kinder!

Beitrag von litalia 04.05.11 - 08:08 Uhr

ich halte es für problematisch wenn der mann unter der woche nicht da ist und frau am we nicht da ist.

wann seht ihr euch? wann unternehmt ihr als familie was? wann gehst du mit deinem mann mal alleine weg?

ich würde das mit der arbeit sein lassen und wenn deine kinder in einer betreeung sind würde ich mir was für unter die woche suchen.
das WE sollte für euch als familie frei bleiben.

dass dein mann dich nicht zurück ruft obwohl er gesehen hat das du angerufen hast finde ich unverschämt.
er ist schließlich ehemann und vorallem vater zweier kinder.

ich finde sein verhalten schlicht verantwortungslos. was wäre nun wenn eines der kinder schwer verletzt im krankenhaus liegt? er ist nicht erreichbar und ruft auch nicht zurück. mit so einem mann hätte ich ein gewaltiges problem denn offenbar geht ihm seine familie wohl am A. vorbei. andernfalls würde es ihn interessieren wieso du angerufen hast.

Beitrag von ichbins04 04.05.11 - 08:40 Uhr

hallo,

da es von anfang an klar war, das dein mann nur am we zu hause ist, verstehe ich nicht, warum man sich ein haus ans bein bindet, welches saniert werden muß !!!

vielleicht wars auch einfach nur: die hauptsache ein eigenes haus !?! keine ahnung.

warum du am we arbeiten gehst, ist nicht nachzuvollziehen !!

weder habt ihr dann zeit für die familie noch ihr 2 als paar.

das da die stimmung schräglage hat, ist ja klar.

häng deinen job an den nagel, bis die kinder unter der woche betreut sind, und gehe unter der woche arbeiten.

somit hättet ihr dann zumindest das we als familie.

wann ihr da allerdings ein haus sanieren wollt, ist mir schleierhaft ??

aber diese suppe habt ihr euch echt mächtig eingebrockt....

ich würde den schuppen verkaufen und lieber angenehm und zufrieden in miete wohnen, als mit dem hintergedanken das haus muß noch saniert werden zu leben.

wobei, so wie ich euch einschätze, habt ihr sicherlich den urlaub fürs sanieren verplant...

wer braucht schon erholung ???

absolute megafehlplanung auf ganzer linie..

und dann wundern, warum die beziehung den bach runter geht.....


beziehugen laufen nicht immer von alleine, auch sie wollen gehegt und gepflegt werden....

nimm dir ein paar ratschläge von den posts zu herzen, sprich mit deinem mann und ändert etwas an der situation...

von alleine wirds definitiv nicht besser

glg

Beitrag von alpenbaby711 04.05.11 - 09:18 Uhr

Ich kann auf jeden Fallv erstehen das du arbeiten willst und dich auch nicht abhängig machen willst. Solche Vorwürfe kommen nämlich auch sehr schnell von den Männern die vorher was anderes sagten. Wenn ihr es aber nicht müßt aktuell würde ich vielleicht auch warten bis die Kinder im Kiga sind und du und dein Mann ihr habt auch wieder ein entspannteres Verhältnis.
Etwas überlegen müßt ihr euch auf jeden Fall so kanns schließlich nicht weitergehen.
Ela

Beitrag von peppina79 04.05.11 - 09:34 Uhr

Ihr seid einfach abgearbeitet. Gönnt euch mal ne Pause. Ich finde es ok dass Du arbeitest, schließlich könnte er ja genauso gut die Erziehungsrolle übernehmen und wenn Geld knapp ist, ist das wichtig.

Dass ihr euch dann weniger seht ist natürlich kein Wunder.

Handy aus finde ich zum Kotzen, schon wegen der Kinder, oder es könnt euch ja mal was passieren.

An seiner Stelle würd ich mir eine passsende Arbeit vor der Tür suchen, auch wenn das schwer ist. Langfristig habt ihr aber alle mehr davon. Zweite Frage, warum gehst Du das Risiko eines Hauskaufs ein, wenn er dauernd woanders arbeitet? Das macht überhaupt keinen Sinn.

Beitrag von leonie133 04.05.11 - 10:07 Uhr

Hallo,
ich finde es nicht fair, wenn dir hier vorgeworfen wird, dass du arbeitest und das Familienleben deshalb vor die Hunde geht. Aber es stimmt, das solltest du keinesfalls am Wochenende tun... Versuche die Kinder betreuen zu lassen und IN der Woche zu arbeiten.

Ein sanierungswürdiges Haus kauft man sich besser nicht mit Kleinkindern und einem abwesenden Mann - ganz schlecht geplant, oder? Musst du NUR wegen dem Haus arbeiten? Dann versucht es loszuwerden... Wir träumen auch seit Jahren vom Eigenheim, aber für unser Budget gibt es meist auch nur Schimmelbuden oder super Wohnungen in schrecklichen Gegenden oder umgekehrt... Wir haben schon viel Geld für Gutachter ausgegeben, aber das bewahrte uns vor einer solchen Geschichte...

Dein Mann ist schlicht und einfach erschöpft. Da hat man auch mal das Handy aus, auch wenn man eigentlich erreichbar sein sollte. Das hat nichts damit zu tun, dass er euch nicht mehr liebt. Er kann einfach nicht mehr, genau wie du.

Also Notbremse: Nicht mehr jobben am WE, evt. Haus wieder verkaufen, Auszeit nehmen, auch mal die alten Großeltern für die Kids einspannen... die schaffen das schon!

Wünsche euch viel Glück!! Kopp hoch...#liebdrueck

Beitrag von el-corazon 04.05.11 - 14:20 Uhr

Nein, das war nicht dein ganzes Leben. Das ist ein Lebensabschnitt, der hart und schwer ist.
Aber:

Deine Kinder werden grösser. Sie kommen in den Kindergarten, in die Schule. Dann kannst du unter der Woche Vormittags arbeiten. Oder sogar ganztags, wer weiss, wo du wohnst, wie gut da die Betreuungssituation ist.

Was du jetzt tun kannst: Hör auf, am Wochenende zu arbeiten. Wenn er unter der Woche weg ist, du am Wochenende, dann bestehen unzählige Probleme:

1. wann wird dann saniert?
2. wann seid ihr ein Paar?
3. wann seid ihr eine Familie?

Also. Es ist wie es ist. Ihr habt ein altes Haus, das ihr auch nicht loswerden wollt.
Ihr seid eine Familie, die es zu erhalten gilt.

Ich würde das Arbeiten am Wochenende aufgeben. Stattdessen würde ich zusehen, dass die Kinder alsbald möglich Tagsüber betreut werden können. Dann kannst du regulär arbeiten gehen. Wobei ich na klar nicht weiss, was du arbeitest etc.
So, wie es jetzt ist, kann es nicht bleiben.

Alles Gute,
#herzlich

Beitrag von romance 04.05.11 - 21:31 Uhr

Huhu,

ich verstehe dich sehr gut.

Dein Mann kann die Nächte wo er unter der Woche arbeitet, schlafen. Du hast wahrscheinlich noch kein Durchschlafkind, es kränkelt und somit mußt du auch Nachts dafür da sein. Was sehr sehr anstrengend ist. Da du ja nicht tagsüber schlafen kannst. Wenn die Kinder evtl. gar kein Mittag mehr machen.

Dann am WE zu arbeiten, schäte es ist auf 400 Euro. Das Geld das ihr braucht. Eine Betreuung für die Kinder unter Woche kostet auch, sprich dann müsstet ihr noch mehr knapsen. Wenn du Teilzeit arbeiten würdest, könnte mann die Betreuung bezahlen. Es sollte aber auch noch was übrig bleiben. Nicht immer und überall ist es ja günstig.

Dann ist es ja eh so, das die Kinder erstmal eingeführt wird in der KiTA, das heißt das du so schnell keine Arbeit finden kannst. Mußt aber gleichzeitig noch die Kitagebühren bezahlen.
War auch mein Problem, nun ist das auf Eis. Da ich schwanger geworden bin.

Das ihr euch kaum sieht, okay das ist großer Mist und da müsste sich was ändern.

Den Hauskauf war ein Wunsch von euch, scheint es suepr schön ausgemalt zu haben. Wenn das Haus mal fertig ist. Aber wer renoviert es, die Raten müssen getilgt sein. Und das Haus würdet ihr wohl mit Verlust wieder verkaufen. Somit scheint ihr auf Schulden zu sitzen.

Ihr habt es einfach nicht gut überlegt. Da gebe ich den hier recht. Aber das sie unfair dich behandelt nicht.

Vielleicht scheine die User die dir geantwortet haben, nicht zu kennen. Wie es ist, wenn der Mann unter der Woche auf Montage ist. Das ist einfach kein Zuckenschlecken.
Nicht jeder kommt um 16 Uhr heim;-)

das ihr euch streitet, ist klar...Frust ablassen.

Ich denke:

versuchen das unter der Woche trotzdem eine Arbeit findest, vielleicht ein seriösen Job von zu Hause aus. Wie ist es wenn du Erledigungen machst für andere, für ältere Menschen, bügeln, Putzen...so verdienst du Geld. Könntest evtl. deine Kinder mitnehmen.

Gibt es Geschwister die evtl. mal auf die Kids aufpassen könnten. Auch am WE, das ihr mal Zeit habt für euch....schwer aber evtl auch machbar.

Und den Spruch: War das mein ganzes Leben.

Nein, du kannst das Beste raus machen. Erstmal und später wenn die Kids älter und selbstständiger werden. Dann kannst du auch Job nach gehen, der mehr Kohle nach Hause bringt. Und noch mehr...

Das du am WE arbeitest versteh ich übrigends sehr gut. Nicht immer will mann nur über die Kinder sprechen...mann hat ja doch noch anders Leben als Mutter und Hausfrau.

Und das mit dem Handy ist unter aller Sau. Und würde ich ihm auch sagen.

und er hat sich auchf ür die Kinder entschieden. Dann heißt es auch er kann nicht immer so wie er will...

Mein Mann und ich teilen uns die Tage am WE. Ausschlafen heißt bis 8 Uhr oder auch mal länger. Meistens ist er Sonntags dran mit dem Aufstehen und ich bleibe liegen.

LG Netti

Beitrag von wardasalles 04.05.11 - 22:30 Uhr

huhu

danke netti. du bist die einzige die mich versteht.
deine worte haben mir gut getan.
genau das mit der kita ist mein problem. die kosten würden auf 130 euro im monat kommen. für nur ein kind wohlgemerkt. und bei 300 bis 400 euro die man sich dazuverdient ist das schon eine ganze menge. und dann die sprit preise mom. da würde ich dann nur für kiga und ein zweites auto in die arbeit gehen. und die arbeit im mom ist in meinem ort. das heisst 5 min zufuss und wie gesagt die betreuung für unsere kinder kostet auch nix. ich muss auch wieder mal was für mich machen. ich kann nicht immer nur zuhause sitzen und hausfrau und mutter und am wochenede dann noch die brave ehefrau spielen die ihren mann alle wünsche von den augen abliest. ich bin auch noch da.

wir wohnen ja schon in dem haus. es ist soweit schon innen fertig saniert. aber jetzt beginnen die aussen arbeiten. garage... garten usw.
und es ist wirklich unser traum, den wir beide ungern wieder aufgeben möchten.

ich hoffe wirklich, dass sich die situation wieder bessert. ich werde mit meinem mann am wochenende nochmal sprechen. wir müssen gemeinsam einen weg finden. gemeinsam uns überlegen was wir wollen. denn so kann es für ihn und für mich und vorallem für unsere kinder nicht weitergehen. sie vermissen ihren vater sehr. unser jüngstes kind weint oft wenn es mit papa telefoniert und den hörer wieder abgeben muss.
auch mein mann leidet sehr unter der situation, da er ja nicht viel von seinen kindern mitbekommt.

vielleicht kann ja er mal mit seinem chef reden, dass er mal eine werkstattpause einlegt. und ein anderer kollege die montage arbeiten übernimmt. wäre schon mal ein versuch.

ich hoffe nur dass mein mann auch mal ein einsehen hat, und mehr auf mich zugeht und unser problem besser sieht. dass nicht immer ich diejenige bin, die kämpft!!!

danke nochmal.

lg

Beitrag von wardasalles 04.05.11 - 22:41 Uhr

hallo an all die anderen!

danke für eure antworten.

aber ich finde es wirklich nicht ok, wie man hier von manchen leuten noch so richtig fertig gemacht wird. wie man solche aussagen: ich kann verstehen dass dein mann die schnautze voll hat von dir!
tätigen kann. Danke dafür, das war eine stich in die offenen wunde!#schmoll

ich kann schon gut kontra vertragen. aber sowas nein danke.
vielleicht sollte der ein oder andere user besser nochmal nachdenken was er schreibt, bevor solche aussagen kommen. #nanana
dann denkt euch diese meinung lieber und schreibt gar nix.
lg