Hormontest bei Gyn...wie aussagekräftig ist dieser bezüglich ES?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von novembersonne2010 04.05.11 - 02:57 Uhr

Oder muss man da auch noch zusätzlich das Monitoring machen?

Oder reicht der Test - gemessen wurde heute, also am 12 ZT und in 1 Woche nochmal....

lg

Beitrag von marilama 04.05.11 - 07:24 Uhr

Hallo,

bei mir war Zyklusmonitoring die Bluttests an verschiedenen Zyklustagen.
Damit konnte mein FA feststellen, dass ich keinen ES hatte.
Falls du mit Monitoring zusätzlich US meinst, dann brauchst du das nicht.

Denn durch den US kann ein FA nicht zuverlässig feststellen, dass man einen ES hat. Er sieht nur vor evtl. ES einen großen Follikel, der zu einem späteren Zeitpunkt weg ist. Ob der gesprungen ist oder sich zuückgebildet hat, kann er nicht sagen.

Grüße