Da geht man Arbeitenund hat nur Ärger...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von richtig Sauer 04.05.11 - 08:28 Uhr

Muss mal in Schwarz schreiben aus Angst vor Ärger...


Mein Mann geht Arbeiten, er ist seit 3 Jahren in der Firma, bis vor 3 Monaten bekamen wir aufstockend ALG2 nun geh auch ich Arbeiten und wir sind Raus aus dem ALG 2 bekommen nur noch minimale Mietbeihilfe von der Wohngeldstelle. Mein Lohn sind max. 300,-€die wie immer Pünktlich kamen.
Das Gehalt meines Mannes ist meist am 1. des Monats drauf, es sei denn es liegt ein Wochenende dazwischen dann bekommt er es vorher oder ebend 1 Tag später...

Nun ist es so das mein Mann, diese Woche Krank ist, er arbeitet auf dem Bau und hat sich am Freitag den Rücken verhoben könnte auch ein Problem mit der Bandscheibe sein er ist in Ärztlicher Behandlung.
Als mein Mann am Montag in der Firma anrief und Bescheid gab wurd es Zähneknirschend hin genommen....
Nun haben wir von meinem Schwager erfahren der in der selben Firma arbeitet, das der Chef wohl so einen Kommentar los lies wie:
"na dann Überweise ich eben später, wer Krank ist brauch auch kein Geld...!"
Ja Super auffassung, aber das wir hier sitzen und kaum noch Geld in der Tasche haben, mit 2 kleinen Kindern ist ihm scheinbar egal.
Das Gehalt war bis lang noch nicht auf dem Konto, und meinen Schwager erreichen wir nicht um dort mal nach zu fragen ob er schon Geld bekommen hat...da er ja auf der Arbeit ist.

Wie lang darf ein Chef für die Überweisung benötigen? Im AV steht er überweise den Lohn immer zum 1. des Monats!

LG

Beitrag von redrose123 04.05.11 - 08:38 Uhr

Na dann zum ersten dein Mann soll den AG anrufen und nachfragen wo sein Problem ist.....

Beitrag von wartemama 04.05.11 - 08:48 Uhr

Warum ruft Dein Mann nicht gleich bei seinem Chef an? Warum der Umweg über Deinen Schwager?

So ein Anruf dauert nur ein paar Minuten (vielleicht so lange, wie Du gebraucht hast, um diesen Beitrag zu schreiben) und Ihr habt sofort Klarheit.

LG wartemama

Beitrag von alpenbaby711 04.05.11 - 09:15 Uhr

Ich würde auch den Chef anrufen und wenn er sich blöde stellt drauf hinweisen das er auch eine Verpflichtung hat. Sonst kann er euch ja nächstes Mal das Essen stellen wenn ihr angeblich nichts braucht mit krankem Mann. Wenn das stimmt was der SChwager sind würde ich auch abkotzen bei so einem Kommentar.
Ela

Beitrag von bibiblox96 04.05.11 - 10:59 Uhr

Anrufen und fragen, wann die Überweisung veranlasst wurde! Wo ist das Problem? #kratz Habt ihr kein Telefon?

ah ja.... und sowas kann dir auch überall passieren, nicht nur beim arbeiten. Wenn du im Otto-katalog was bestellst und das Paket kommt nicht, dann frägst ja wohl auch an oder andere Beispiele wo ein Verzug stattfindet.

Richtig Assi finde ich Leute -die nicht arbeiten gehen und Leuten auf der Tasche liegen!!! :-[:-[:-[

Das geht so nicht! #nanana#nanana

P.S. Rate mal woher das ALG kommt?? #augen

Beitrag von richtig Sauer 04.05.11 - 12:20 Uhr

Danke für eure Antworten,

Klar ist Anrufen erstmal eine Lösung, das hätten wir ja auch schon längst getan, allerdings ist der Betrieb sehr klein, der Chef hat noch einen Hauptberuf und hat die Gartenbau Firma nur aus "Privatem Vergnügen!" Er Arbeitet morgens in seiner Hauptbeschäftigung und ist dann Nachmittags für seine eigene Firma unterwegs, besieht sich neue Baustellen, macht Kunden Gespräche und so. Das heißt er ist leider Telefonisch sehr schwer zu erreichen.
Mein Mann hat nun mit einem anderen Kollegen gesprochen der letzten Monat ebenfalls über den Monatswechsel Krank wurde und dieser hat sein Gehalt ebenfalls erst bekommen nach dem er wieder Gesund zur Arbeit erschienen ist...

Mein Mann wird wohl heute Nachmittag zu der Firma seines Chefs fahren und versuchen ihn abzupassen um mit Ihm zu reden. Denn s kann es ja nicht gehen!!!

LG

Beitrag von elofant 04.05.11 - 12:45 Uhr

1. Welcher AG ist hübsch erfreut, wenn sich ein Arbeitnehmer krank meldet? Richtig, keiner.

2. Schau auf den Kalender. Heut ist erst der 4.! Der 1. Mai war ein Sonntag. 3 Tage Banklaufzeit musst Du auch mit einrechnen.

3. Sei froh, dass der Lohn überhaupt kommt. Wir haben hier schon mal 3 Monate (!) ausharren müssen, obwohl mein Mann TÄGLICH pünktlich auf Arbeit erschienen ist. Da half nur ein Anwalt.

Beitrag von richtig Sauer 04.05.11 - 12:49 Uhr

Das ist richtig und ich kann es auch verstehen das der AG sich nicht freut, grad zur Heißen Phase einen Mitarbeiter entbehren zu müssen, das erlaubt es ihm aber dennch nicht das Geld einzu behalten!

Ich weiß das heute erst der 4. Mai ist, dennoch haben die Kollegen meines Mannes ihr Geld bereits seit Dienstag auf dem Konto ( mein Mann hat vorhin mit seinen Kollegen zwecks Baubesprechung gesprochen) und sie sind alle bei der selben Bank!

Beitrag von imzadi 04.05.11 - 14:03 Uhr

Da muss ich aber sagen das dein Mann dumm ist weil er sich keine andere Stelle sucht. Wenn man arbeitet muss man nicht froh sein wenn man das Geld bekommt sondern man hat sich verdient!

Beitrag von josili0208 04.05.11 - 15:56 Uhr

Was anderes: hat er sich den Rücken bei der Arbeit verhoben? Dann ist es doch ein Arbeitsunfall... #kratz