gleich zum zahnarzt.....behandlung ohne betäubung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kathleen2605 04.05.11 - 09:13 Uhr

huhu

wir müssen gleich zum zahnarzt, es muss ein kleines loch zugemacht werden.

jedoch will die zahnärztin das ohne jegliche betäubung durchführen.

ich kann mir nich vorstellen das dies so klappen wird, ich kenn doch mein angsthäschenkind.

es hat ja schon eine ewig gedauert sie auf den stuhl zu kriegen nur um nachzusehen ob alles ok is.

ein anderer zahnarzt hat ihr den mund mit dem spiegel aufge"dreht" als sie noch sehr klein war und seit dem is es bei ihr vorbei mit zahnärzten :-[

habt ihr schon erfahrungen mit füllungen gemacht?

LG kathleen

Beitrag von nebelung 04.05.11 - 09:29 Uhr

Hallo Kathleen.

Das kommt natürlich auf die Grösse des Loches an.
Wir füllen Löcher normaler Grösse auch ohne Betäubung, in Milchzähnen.

Alles Gute.

Beitrag von silbermond65 04.05.11 - 09:31 Uhr

Bei meiner Tochter ( 4 ) wurde Ende März eine winzige Füllung gemacht.
Ohne Betäubung.Und das ging super.
Der ZA hat ihr vorher alles gezeigt und erklärt und auch zwischendurch gesagt ,was er macht.
Sollte irgendwas sein,sollte sie ihre Hand heben.
Hinterher hat sie gesagt,daß es nur ein bisschen gekitzelt hat.
Betäubung würde ich nicht machen lassen.Erstmal probieren ,ob es so geht.

Beitrag von kathleen2605 04.05.11 - 09:38 Uhr

danke für eure antworten.

na ich bin ma gespannt.

wie gesagt sie hatte ja schon so ne angst wo sie nur zur kontrolle hin musste.

ich werd euch berichten wie es gelaufen is ;-).

LG

Beitrag von susanne85 04.05.11 - 10:44 Uhr

hallo

keine angst! und lass die betäubung sein.

ein kleines minimales loch tut wirklich nicht weh beim bohren, das tut es erst wenn es tiefer ist.

du würdest mit einer spritze nur noch ein kind haben was viel mehr angst hat. ich habe damals 3 zähne so gebohrt bekommen , problemlos.

nur mut, und danach hat sie bestimmt mehr mut!

LG

Beitrag von anarchie 04.05.11 - 09:55 Uhr

Huhu!

ich habe 3 kinder mit makellosen Zähnen..nur meine Tochter hatte mit 5 dann 3(!) Löcher - alle ohne Betäubung, hat nur gekitzelt sagt sie:-)

kommt ja auch aufs loch an...

lg

melanie

Beitrag von schnuffel0101 04.05.11 - 10:16 Uhr

Mein Sohn hatte auch ne wahnsinns Panik vor der Behandlung. Wir sind allerdings bei einer Zahnärztin, die auf Kinder spezialisiert ist. Er hatte glaube ich mehr Angst vor der Spritze, als vor der Behandlung ansich. Ihm sind vor kurzem zwei kleine Löcher gefüllt worden und das hat bis auf ein bisschen weinen super geklappt. Ohne Betäubung

Beitrag von kathleen2605 04.05.11 - 17:33 Uhr

wollt euch nochma kurz berichten das es beim zahnarzt super geklappt hat.

es wurd ohne betäubung gemacht und es war überhaupt nich schlimm für katharina.

hätt genau so wenig wie die zahnärztin(heißt auch katharina ;-) ) gedacht das es so problemlos abläuft.

ich freu mich und bin verdammt stolz auf meine tochter das sie so tapfer war :-).

LG kathleen.