Ausflug Jungs und Mädchen in einem Zimmer

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von susi1103 04.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo

meine Tochter kommt dieses Jahr in die Schule. Jedes Jahr fährt der Kindergarten mit den kommenden Schulkindern für 2,5 Tage weg. Jetzt erzählt mir meine Tochter heute morgen das sie mit ihrer Freundin und zwei Jungs ins Zimmer muss, was sie gar nicht gut findet. Gerade mit DEM Rowdy aus dem Kindergarten. Ich find es ehrlich gesagt auch nicht gut. Bin ich da kleinlich??? Ich hab die Erzieherin heute morgen darauf angesprochen und die meinte meine Tochter hätte sich das selber ausgesucht mit ihrer Freundin. Die Freundin frag ich heute mittag auch mal. Aber vorstellen kann ich es mir beim besten Willen nicht.

lg

Beitrag von ally28 04.05.11 - 10:02 Uhr

Hallo!
Also, dass Jungs und Mädchen in ein Zimmer kommen finde ich in diesem Alter völlig in Ordnung. Nur dir scheint es speziell um diesen einen Jungen zu gehen, und wenn ihr bzw. deine Tochter mit diesem ein echtes Problem hat, solltet ihr das im Kiga schon nochmal ansprechen. Aber wenn sie und ihre Freundin sich das wirklich so ausgesucht haben, dann müssen sie da jetzt eben auch durch ;-)
LG, Ally :-)

Beitrag von novemberschnecke 04.05.11 - 10:02 Uhr

Hm, grundsätzlich sehe ich da kein Problem.
In dem Alter sollte man da wohl noch nicht so nach Geschlechtern trennen müssen.
Ich denke, dass ist eher eine Grundsatzfrage von Sympathien. Sie hat wahrscheinlich keine Lust auf den Rowdy, aber nicht weil er generell das falsche Geschlecht hat, würde ich tippen.

Beitrag von engelchen28 04.05.11 - 10:32 Uhr

wo ist denn das problem? hast du angst, dass die 5-6jährigen anrüchige dinge miteinander tun?
was hast du als mutter denn bei der verteilung der zimmer mitzubesprechen? das ist eine sache der kinder und vor allem der erzieherinnen, die die kids unter sich so aufteilen, dass es für alle (!) beteiligten ein schöner ausflug wird! es geht nur um's schlafen! mit sicherheit toben die kids abends noch im hof / garten etc. herum, machen eine nachtwanderung oder machen lagerfeuer....dann geht's in die betten - und ob da der bettnachbar meiner tochter männlich oder weiblich ist, ist mir in dem alter sowas von schnurz. auch ein rowdy wird irgendwann müde #;-).

Beitrag von susi1103 04.05.11 - 10:59 Uhr

Hallo

das Problem liegt einfach daran, das meine Tochter (so wie ich sie kenne) sich das ganz bestimmt nicht ausgesucht hat und die Kinder sollen sich ja auch wohlfühlen, wie du ja auch sagst. Ich habe bei der Verteilung nicht mitzusprechen, werde das aber ganz bestimmt tun, wenn meine Tochter das absolut nicht will!

Beitrag von cori0815 04.05.11 - 11:33 Uhr

Was genau ist deine Frage? Ob du kleinlich bist?

Ja, ich finde, da bist du jetzt ein bisschen kleinlich. Klar dürfen Jungs und Mädels in dem Alter noch in einem Zimmer schlafen. Wie es nun zu dieser Konstellation kommen konnte, ist ja letztlich zweitrangig, denn nun ist es so und die Kinder und Erzieher müssen sich damit arrangieren.

Was ich aber insgesamt echt spannend finde, ist, dass die Kindergartenkinder 2,5 Tage(also 2 Nächte) wegfahren sollen. Ich staune - denn hier gibt es Kinder, die bis jetzt noch keine Nacht NICHT im Bett der Eltern in der Mitte geschlafen haben und noch NIE bei Oma oder Opa geschlafen haben (geschweige denn bei einem Freund oder einer Freundin). Und ich frage mich gerade, was die wohl machen würden, wenn sie 2 Nächte woanders schlafen sollten...

Bei uns findet mit den Vorschulkindern immer im Frühjahr (also jetzt bald) eine Übernachtung in einem Kindergarten der Nachbargemeinden (also so 10km entfernt) statt. Im Gegenzug kommt dann dieser Kindergarten mit seinen Vorschulkindern in unseren Kindergarten, um dort zu übernachten. Das finde ich einen sehr netten Rahmen - 2,5 Tage wäre mir ehrlich gesagt zu viel... ich mag mir gar nicht vorstellen, welchen Erholungsbedarf die Erzieherinnen anschließend haben ;-)

LG
cori

Beitrag von engelchen28 04.05.11 - 11:41 Uhr

hi cori!

unser kindergarten fährt nur 24 std. mit den kids weg, 1 nacht also. und beim abholen sehen die erzieherinnen immer ziemlich geschlaucht aus - die letzten jahre zumindest.....! nein, ich möchte meinen job nicht tauschen #;-).

lg

Beitrag von susi1103 04.05.11 - 11:48 Uhr

Hallo

also unser Kindergarten macht das jedes Jahr mit den Kindern. Ich hab auch schon nachgefragt wegen Heimweh usw, aber bis jetzt wollte wohl noch nie ein Kind wieder nach Hause. Viele Kindern freuen sich darauf, meine hat da noch gemischte Gefühle, vielleicht auch deswegen meine Sorge das sie sich dort auch richtig wohl fühlt. Mir wird es bestimmt auch schwer fallen.

Beitrag von loonis 04.05.11 - 12:03 Uhr



Unsere Kinder fahren JEDES JAHR im Sommer für 5 Tage weg (vom KiGa aus)...
es klappt immer reibungslos u. d. Kids freuen sich auch schon
wieder riesig.
Es musste noch nie ein Kind früher abgeholt werden.

Wir Eltern haben oft eher Probleme damit als d.Kinder.

Die Kinder sind zwischen 3 u. 6 J. alt.
Übernachtungen in d.KiTa finden auch jedes Jahr mind. 2 Stück statt.


LG Kerstin

Beitrag von cori0815 04.05.11 - 15:00 Uhr

Wow, ich staune. Ich glaube, meine Kinder hätten wohl nicht so ein riesiges Problem damit, die fahren auch gern mal eine Woche zu Oma oder zwei Wochen mit Oma in den Urlaub. Aber die Kinder, die bisher nur bei Mama und Papa auf der Bettritze geschlafen haben, tun sich da sicher schwerer. Ich wüsste nicht, ob die überhaupt mitfahren würden bei so einer Sache.

Danke für die Info.

LG
cori

Beitrag von loonis 04.05.11 - 12:08 Uhr




Unsere Kinder fahren auch jedes Jahr vom KiGa für 5 Tage weg.
Die Zimmeraufteilung findet erst vor Ort statt ,davon
wissen wir Eltern vorab nichts .Ich denke auch,dass d.Erzieher
doch schon recht gut wissen,wer zusammen "passt" od. wo
Stress vorprogrammiert ist.

Jungen & Mädels in dem Alter gemischt auf d.Zimmer zu verteilen
finde ich völlig o.k.
Meine Beiden teilen sich z.Bsp. auch ein Zimmer (Ju 8,Mädel4).
Da gibt es absolut keine Probleme.



LG Kerstin

Beitrag von zahnweh 04.05.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

meine würde sich verutlich freuen mit den Jungs auf ein Zimmer zu kommen. Jedenfalls noch.

Ein Zimmer teilen finde ich in dem Alter noch völlig ok.
Unangenehm fand ich in der Grundschule (1. Klasse Schwimmen) als Jungs und Mädels zusammen duschen mussten, nackt. Umkleiden waren getrennt.

Umziehen kann sie sich sicher im Bad oder im Neben-Mädelszimmer. Oder wenn die Jungs kurz im Flur sind.