Roter Po

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eule79 04.05.11 - 10:14 Uhr

Hallo meine Lieben,

unser Sohn hatte bis zum 1. Geburtstag mit Neurodermitis zu kämpfen. Die haben wir nun ganz gut im Griff. Jetzt ist er am Po allerdings dauerrot; wie ein Pavian :-[ Wir haben schon etliche Male Stuhlproben eingeschickt. Ein Pilz wurde nie diagnostiziert. Der KiA hat eine Salbe mit Zink und Nystatin (gleiche Wirkstoffe wie bei Multilind) verschrieben. Aber auf die reagiert seine Haut gar nicht mehr. Jetzt schmieren wir Cicalfate Creme von Avène auf den Po. Das lindert zumindest.
Der Po ist rot und nässt - ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll!? Es scheint auch zu jucken... :-[ Sobald ich ihn windelfrei laufen lasse, kratzt er sich alles auf!
Hat jemand ne Idee?
VG und danke schon mal!

eule79 + #stern Milena + #sonne Moritz

Beitrag von jeany82 04.05.11 - 11:30 Uhr

Hallo

Wir hatten mal das gleiche Problem, keine Salben und cremes vom KIA halfen,
da gab mir die Hebamme den Tipp den Popo mit starkem Schwarzen Tee zu reinigen und den Popo im anschluss damit zu betupfen, dann gaaaanz dick die gute alte Penaten drauf und am besten noch eine Mullkompresse einfach drauflegen und dann die Winderl drum und das bei jedem wickeln. Und schon 2-3 Tage später sah der Po schon fast wieder normal aus.
Sollte es allerdings doch ein Pilz sein, hilft dieses nicht. Über Stuhlproben, wurde bei uns allerdings auch noch nie ein Pilz diagnostiziert. Multilind hat bei uns auch nie bei einem Pilz geholfen.
Probier ruhig mal die Tee/Penatensache aus, wenn das nicht hilft, würde ich eventuell doch mal einen anderen Kinderarzt draufschauen lassen, ob nicht doch ein Pilz dahinter steckt und ihr eine stärkere Creme als Multilind benötigt

LG

Beitrag von zarah89 04.05.11 - 11:30 Uhr

Hallo,
wir hatten das gleiche Problem. Hab da auch mit Multilind geschmiert ohne ende (hat nichts gebracht) bis ich schließlich drauf kam das er ne Laktose Intolleranz hat die sich "nur" mit nem extrem Wunden Hintern bemerkbar macht. Seitdem wir auf Laktosefreie Milch und Soja bzw. Reisdrink umgestiegen sind war es innderhalb von 2Tagen komplett weg.

Lg Sarah

Beitrag von eule79 04.05.11 - 14:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die Antworten! Habe ganz kurzfristig für morgen einen Termin beim Hautarzt/Allergologen bekommen. Der konnte uns schon bei der Neurodermitis helfen - vielleicht auch hier! Sonst probiere ich die Tee-Penaten-Kur mal aus. Evtl. auch einen anderen KiA. :-D

VG
eule79 + #stern Milena + #sonne Moritz