Stillen in der Öffentlichkeit, guter Spruch gesucht...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nadinsche77 04.05.11 - 10:21 Uhr

Hallo ihr,

in ca. zwei Wochen kommt unser zweites Kind zur Welt.

Bei meiner ersten Tochter habe ich die Erfahrung gemacht, dass man beim "öffentlichen" Stillen manchmal blöd angeguckt wird. Vielleicht kam mir das auch nur so vor... keine Ahnung. Aber da ich keine Lust habe, mich nur zu Hause zu verkriechen, werde ich natürlich auch dieses Mal wieder außerhalb stillen, wenn's nicht anders geht.

Nun zu meinem konkreten "Problem": Kurz nach der Geburt sind wir auf eine Familienfeier eingeladen. Dort wird auch der Lebensgefährte meiner Tante sein, der meine Schwester schon mal etwas blöd angesprochen hat, als sie öffentlich gestillt hat. Falls er das bei mir auch machen will, möchte ich gewappnet sein: Mit einem guten Spruch, der ihm ein für alle Mal sagt, dass ich auf seine blöden Kommentare pfeife und auch weiterhin stillen werde, wann & wo ich will.

Fällt euch was passendes ein? Darf gerne auch witzig sein, aber sollte natürlich trotzdem den Ernst durchblicken lassen.

LG
Nadine

Beitrag von meandco 04.05.11 - 10:25 Uhr

#cool

na, er darf auf jeden fall gerne auf klo essen gehen wenn er will, damit es dir nicht peinlich sein muss wenn du ihn beim essen siehst. für dein baby ist das aber nicht nötig, es hat ausgezeichnete manieren :-p

lg
me

Beitrag von lalal 04.05.11 - 10:26 Uhr

Hallo,

sollte sich jemand darüber pikieren das dein Baby in der Öffentlickeit "isst" würde ich den jenigen bitten/fragen ob er sich zum Essen nicht bitte auch auf die Toilette zurückziehen könnte oder ähnliches.:-p

Lg

Beitrag von keep.smiling 04.05.11 - 10:29 Uhr

Frag ihn, ob er auch mal will :-p
Oder ob er neidisch ist.
Ich gehe mal davon aus, dass du nicht direkt an der Kaffeetafel die Brust auspackst.
Wobei - normalerweise sieht man nichts wenn das Kind einmal angelegt ist.
Ich finde es gut, wenn die Mamas stillen. Solche Idioten sollten einen nicht davon abhalten.

LG und eine schöne Geburt.
ks

Beitrag von thalia.81 04.05.11 - 10:39 Uhr

Ich antworte auf blöde Sprüche bezüglich unseres Familienbetts und dem Stillen nur noch:

Es geht dich gar nichts an, wen ich mit ins Bett nehme und an meine Brust lasse! :-p #augen #nanana

Beitrag von lalal 04.05.11 - 10:45 Uhr

#cool

Beitrag von mama78 04.05.11 - 15:47 Uhr

#rofl Das find ich gut! Kurz und knackig auf den Punkt gebracht!

Beitrag von nele27 04.05.11 - 10:42 Uhr

Falls er sowas sagt wie "Kannst du nicht zum Stillen rausgehen" oder "das muss doch hier nicht sein"

konterst Du mit

"kannst du dann auch mal rausgehen, Deine Essmanieren gehen ja gar nicht"

oder

"ist Dir das peinlich, n schönen Busen zu sehen?"

Beitrag von micky1804 04.05.11 - 10:45 Uhr

ich würde auch fragen ob er neidisch ist!!!das ist doch echt bescheuert sich wegen stillen rechtfertigen zu müssen. #klatsch
vor allem wenn das für dich auch eine vollkommen neue aufgabe für dich ist und am anfang vielleicht für dich selber etwas "komisch" ist. versteh mich nicht falsch, ich halte es für das normalste der welt, aber ich hatte am anfang in gegenwart anderer auch ein bißchen hemmungen meine brust auszupacken...leider hat es mit der milch bei mir nicht geklappt. #schmoll hatte viel zuwenig obwohl ich ständig angelegt habe!:-(
muss jetzt die flasche geben...
eigentlich sollte man gerade von familie und freunden das meiste verständnis entgegengebracht bekommen.
unglaublich sowas...

Beitrag von sarahjane 04.05.11 - 11:03 Uhr

Nun, auch als Brustmutter kann man ruhig etwas Rücksicht und Toleranz üben.

Wenn ein Spruch kommen sollte, der die nicht zusagt, füttere halt im Wohnzimmer, im Damen-WC, im Wickelraum etc. per Brust.

Beitrag von nele27 04.05.11 - 11:12 Uhr

Essen auf dem KLO????????

Isst Du auch auf dem KLO???

Beitrag von lalal 04.05.11 - 11:14 Uhr

Du übertriffst Dich jeden Tag auf neue mit deinen dümmlichen Antworten!
#contra


Beitrag von gruene-hexe 04.05.11 - 11:18 Uhr

Als Stillmutter soll man aufs Klo um sein Kind zu füttern? Wow, ich bin restlos fassungslos über diese Aussage. Gehst du zum essen auf eine Toilette? Also bitte, was sind denn das für Ratschläge? Stillmütter sind doch keine Tiere.
Natürlich kann man sich zurück ziehen, aber ich geh doch nicht in irgendeine Lokalität aufs Klo um da mein Kind zu füttern. Pfui bah! Erst pack ich da alle Klinken an und dann meine Brust und Möglicherweise das Mündchen meines Kindes? Sag mal, gehts noch?

Beitrag von nele27 04.05.11 - 11:19 Uhr

Nicht mal Hunde bekommen im Restaurant auf dem Klo ihr Wasser !!!

Beitrag von gruene-hexe 04.05.11 - 11:44 Uhr

Wollte damit keinem Tierfreund zu nahe treten ;-) Ich würde meinen Hund, wenn ich denn einen hätte, auch nicht zur Toilette führen, damit er dort was trinkt.

Da fällt mir eine Folge von Scrubs die Anfänger ein. Da verschenkt der Hausmeister so ein Tiertransporter an die werdenden Eltern. Alle verstehen das als Witz, dabei hat seine Mutter ihn da wohl wirklich rein geparkt.
Vielleicht mussten einige hier in ihren Kindertagen Tatsächlich aufs Klo um zu essen und zu trinken....

Naja, wollte damit nichts anspielen, mir fiel es gerade nur ein und ich wollts kurz erzählt haben :-)

LG

Beitrag von nele27 04.05.11 - 12:40 Uhr

Ich bin gar kein Tierfreund :-p

Naja, wenn das Stillkind aufs Klo zum Essen muss, beantrage ich zumindest, dass die Flaschenkinder auch auf dem Klo essen!

Beitrag von wir3inrom 04.05.11 - 12:02 Uhr

Ist eigentlich eine Mutter, die Fläschchen gibt, plötzlich ohne Brust?
Und sind Männer, die Nachwuchs haben, Penisväter?

Beitrag von putzemann 04.05.11 - 16:42 Uhr

looool

wenn das nicht mal ne anspileung auf frau brusternährung ist!?!

hihihi

:-p

Beitrag von hoffnung2010 04.05.11 - 23:55 Uhr

penisväter #rofl

luca und hartmut waren heut scheinbar nich zu hause, so dass sarahjane wiedermal zuviel zeit hat und wieder nur müll von sich gibt.

aufm wc stillen, alles klar. #klatsch

ich still im cafe genauso wie an der kaffeetafel (wenns denn im kleinen rahmen is). bei ner größeren veranstaltung würd ich mich in ein eckchen zurückziehen und fertig.

ich glaub diesen typ würd ich einfach ignorieren, da wärs mir um jedes wort schade...

lg

Beitrag von wir3inrom 05.05.11 - 09:14 Uhr

Ich finde schon, dass man ihr/ihm Paroli bieten muss, weil hier genügend "frische" Stillmütter wichtige Fragen stellen und sich durch den Scheiß, der von ihr/ihm verbreitet wird, total verunsichern lassen.

In dem Moment, in dem auf das Geblubber deutliche Antworten folgen, sieht auch die TE, was sie davon zu halten hat.

Verstehst, was ich meine? ;-)

Beitrag von susa31 04.05.11 - 12:03 Uhr

ehrlich gesagt, frage ich mich langsam, ob du es nicht gelegentlich mal als hirnmutter ausprobieren solltest.
jeden tag stößt man hier auf deine vermeintlich kompetenten ergüsse mit seltsamen wortkreationen. ich bin weiß gott keine stillfaschistin, aber langsam kommt mir der verdacht, man kann auch durch das inhalieren von milchpulver schaden davontragen.

Beitrag von lilly7686 04.05.11 - 12:41 Uhr

Jap, genau. Recht hast du. Diese Brustmutter sollte wirklich tolerant sein. Also wirklich, wie kommt man nur dazu, zu verlangen, dass andere Menschen einem Baby beim Essen zu sehen müssen!!! Nein, also das geht echt zu weit! So kleine Menschlein haben doch gar keine Manieren! Das kann man vernünftigen Erwachsenen wirklich nicht antun!

*Ironie off*

Ne sorry, aber du wirst echt immer blöder. (ich wünsch mir einen Kopfschlüttel-Urbini!)


Liebe TE: pfeif doch auf Kommentare anderer. Ignorier das einfach.
Mein Schwager ist auch so ein freundliches Exemplar. Er dreht immer extra-auffällig den Kopf weg, wenn ich meine Brust auspacke und die Kleine stille. Ich achte da gar nicht drauf. Der kann mich mal. Wenns ihm net passt, dann soll er doch verschwinden. Von mir aus kann er sich zum Essen ins Bad setzen. Ich versteck mich sicher nicht mit meiner Tochter!
Ich bin da wenig tolerant.
Aber eines würd mich schon interessieren (vielleicht frag ich ihn das nächste mal danach): guckt er eigentlich bei meiner Schwester auch weg? Muss die sich ein Shirt beim Sex anziehen, damit er bloß ihre Brust nicht sieht? Ich denke nicht ;-)

Beitrag von angeldragon 04.05.11 - 12:44 Uhr

wie immer der dümmste spruch kommt natürlich von frau michlpulver

#rofl#rofl#rofl

still gefälligst ab was fällt euch ein überhaupt zu stillen und nicht ihr super tolles milchpulver zu kaufen schämen solltet ihr euch #rofl

Beitrag von boesesbunny 04.05.11 - 13:16 Uhr

Was ist denn so schlimm daran, wenn mich jemand stillen sieht? Rücksicht und Toleranz? Weswegen? Ich versteck mich ja auch nicht irgendwo, wenn ich was essen muss. Muss eine Nichtbrustmutter auch auf dem Klo das Fläschchen geben?
Ich finde nicht, dass man sich um den Hunger seines Kindes zu stillen verstecken muss! Egal wie es gefüttert wird!

LG Yvonne (Brustmutter die auch öffentliche Brusternährung betreibt, wann immer das Kind Hunger hat!)

Beitrag von majixx 04.05.11 - 15:25 Uhr


#pro

Liebe Grüße,
majixx

  • 1
  • 2