Ebay / VK will Selbstabholung aber Paypalzahlung? Warum???

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von jennifer2003 04.05.11 - 10:59 Uhr

Hallo!

Ich habe mal eine Ebay-Frage, vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich habe ein Damenfahrrad ersteigert, gebraucht aber laut Verkäufer mit Beleg eines Fahrradgeschäftes daß es vor wenigen Wochen "frühjahrsfit" gemacht wurde. Die Auktionssumme sind 101 Euro.
Das Fahrrad wurde als Selbstabholung versteigert und ich habe für Sonntag nachmittag einen Termin ausgemacht. Trotzdem möchte der Verkäufer das Geld nicht in bar, sondern vorab als Paypal-Zahlung bekommen.

Welchen Sinn macht denn das? Als Käufer kann ich mich doch so bei Versand absichern, damit ich auch bekomme was ich ersteigert habe. Ist der Artikel defekt oder kommt er nicht, kann ich doch die Zahlung zurückholen?

Was hat denn aber der Verkäufer davon? Für ihn wäre es doch besser wenn er das Geld bei der Abholung bekommt und ich nicht als Käufer das Fahrrad hole und dann später das Geld zurückgehen lasse?

Der Verkäufer ist sehr neu, das ist der erste Verkauf und er hat erst zwei Bewertungen als Käufer. Liegt es vielleicht daran, kennt er sich nicht aus?

Oder könnte es sein daß das Fahrrad in Wirklichkeit Schrott ist, und wenn ich die Annahme deshalb bei der Selbstabholung ablehne, bekomme ich mein Geld nicht zurück weil der Verkäufer irgendeinen Paypal-Trick kennt und das Geld behalten kann?

Was würdet Ihr machen? Ich finde Barzahlung eigentlich am fairsten für beide Seiten. Angeboten hat er übrigens Paypal und Barzahlung bei Abholung.

Würd mich freuen wenn Ihr einen Tipp für mich habt!
Danke und LG
Jenni

Beitrag von musterli70 04.05.11 - 11:07 Uhr

Macht garkeinen Sinn, zuerst hätte ich vermutet er sei einfach nur zu doof gewesen die Auktion richtig reinzusetzen, aber nun vermute ich mal, er ist generell zu dumm für diese Welt.
Ich würde ihm sagen entweder Geld bei Abholung, oder Du behälst Deinen Drahtesel eben.

Beitrag von pollypo 04.05.11 - 11:16 Uhr

Hallo #sonne

Er hat doch Barzahlung akzeptiert. Von daher würde ich gar nicht diskutieren.
Schließlich bleibt es dir als Käufer überlassen wie du zahlen möchtest.
Er hat dir 2 Alternativen angeboten, er kann dir aber keine vorschreiben.
Schreib ihm dass du am Sonntag bar bezahlst, so wie er es auch angeboten hat.

Gruss, die Polly #winke

Beitrag von lalal 04.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

ich würde, so wie es eben auch angegeben war, "Barzahlung bei Abholung"
bezahlen.

Er hat es so angeboten , fertig.

Wenn ich etwas abhole, bezahle ich auch vor Ort und nicht schon vorher. Habe aktuell auch etwas ersteigert das wird auch bar bei Abholung bezahlt.

Mit Pay Pal kenne ich mich jetzt nicht wirklich gut aus aber einen Sinn sehe ich darin nicht schon vorab zu bezahlen.

Lg

Beitrag von sobinichnunmal 04.05.11 - 11:38 Uhr

Wenn er Barzahlung auch angeboten hat, dann würde ich auf diese Zahlngsweise auch bestehen. Mit Paypal macht es die Sache doch nur kompliziert, für beide Seiten, wenn Probleme auftreten.

LG Sandy

Beitrag von gaeltarra 04.05.11 - 12:15 Uhr

Hi,

wenn der Verkäufer neu ist, unter 50 Bewertungen hat, MUSS er Paypal anbieten. Eventuell hat der Verkäufer das falsch verstanden und meint, dass es zwingend notwendig ist, dass man per Paypal bezahlt? Er muss es nur anbieten - wie die Leute bezahlen ist deren Sache.

Frage da mal bei ihm nach und weise ihn darauf hin, dass er, wenn er über Paypal bezahlen lässt, für Paypal Gebühren zahlen muss. Bei dem "hohen" Wert ist das bestimmt nicht gerade soooo wenig.

VG
Gael

Beitrag von madragora 04.05.11 - 20:40 Uhr

Er kann behaupten, die Ware nicht bekommen zu haben und bekommt dann von PayPal das Geld zurück (und die holen es natürlich von dir!), wenn du keinen Versandnachweis bringen kannst.

Kommt häufiger vor:

http://community.ebay.de/topic/Einstellen-Und-Verkaufen/Achtung-Verk%C3%A4ufer-Niemals/1900002247

Beitrag von babylove05 04.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo

er ist aber der Verkäufer und nich der käufer des des geld will . Also könnte sie behaupten sie hat keine Ware erhalten .

Und um des zu belegen würd ich mir bei grossen dingen eh immer eine quittung unterschreiben lassen des ware erhalten wurde .

Lg Martina

Beitrag von anna031977 04.05.11 - 21:08 Uhr

Vielleicht hat er Angst, dass Du das Ding nicht mehr nimmst, wenn Du es siehst und will deshalb das Geld vorher---