zurück vom neuen FA - gleich Fragen an euch

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von janina81 04.05.11 - 11:08 Uhr

Hallo alle zusammen!

Danke nochmals an alle, die mir geraten haben, den Fa zu wechseln. War eine tolle Idee. Er war nett und hat sich meinen Wehwechen angenommen.

Ich soll ab heute mit Mönchspfeffer beginnen.
Meine Frage nun: muß ich damit aufhören, sollte ich dann (irgendwann eben) ss sein?!
Und hat jmd Erfahrung mit Mönchspfeffer?
Wie lange hat es gedauert, bis sich der Zyklus "normalisiert" hatte
und gehen damit auch diese PMS Symptome (die ich nun seit Wochen habe) weg?!
Hab zusätzlich auch ein Gel für die Brüste gekommen, vll trau ich mich ja nun wieder öfter raus, ohne Schmerzen und Tränen vergießen.

Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten!

Wünsch euch nen sonnigen Tag

eure, momentan glückliche, Janina

Beitrag von shorty23 04.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

also ich habe am ersten Zyklustag mit Agnucaston begonnen, man sollte es 3 Monate durchnehmen, nur wenn du schwanger bist, dann aufhören! Mein Zyklus hat sich gleich in ersten Zyklus verändert, hatte einen früheren ES und der Zyklus war insgesamt zwei Tage kürzer. PMS ist bei mir etwas besser geworden, aber ganz weg nicht. Aber das ist bestimmt bei jeder anders!!

LG und alles Gute

Beitrag von janina81 04.05.11 - 11:16 Uhr

Danke, diese Info hilft mir schon sehr weiter. Also besteht ja wirklich die Hoffnung, das ich nach so vielen Wochen endlich mal wieder auf dem Bauch schlafen könnte und mein Zyklus nach über nem Jahr mal wieder regelmäßiger wird.

Und wieso muß man mit dem Mönchspfeffer aufhören, wenn man ss ist?! schadet es dem Kind?! Und was, wenn ichs nicht gleich merke?!