auch mal ebay - Käufer unter 10 Bewertungen

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von binnurich 04.05.11 - 11:49 Uhr

Hallo,
ich biete gerade bei ebay ein Laufrad.
Jetzt hat da jemand mit 2 Bewertungen (erste 2006 zweite 2008) da geboten, bzw. ist momentan Höchstbietender.

Irgendwie schwant mir da nichts gutes.
ERstens macht es den Eindruck als ob ich jemanden zum Hochbieten engagiert hätte und zweitens würde ich mir gern Ärger vom Hals halten.

Auf den Hilfeseiten bei ebay steht, man kann Käufer unter einer bestimmten Bewertungszahl sperren. Leider gibt es auf meinem Verkäuferkonto unter Einstellungen diese Option nicht.

Würdet ihr den Käufer auf die Sperrliste setzen?
Geht das noch, wenn er schon geboten hat?

Danke im Voraus

Beitrag von pyttiplatsch 04.05.11 - 11:57 Uhr

Mal eine Gegenfrage:
Hast du nicht auch mal mit 0 Bewertungen angefangen?

Ich habe derzeit 17, aber ich kaufe fast nur, verkauft hab ich noch nicht viel. Aber als Käufer erhält man leider auch sehr selten eine Bewertung.

Klar, in letzter Zeit häufen sich die schwarzen Schafe bei ebay, aber man kann auch nicht alle über einen Kamm scheren.

LG Sarah

Beitrag von binnurich 04.05.11 - 12:02 Uhr

grundsätzlich ist mir das mit dem "jder fängt mal an" klar....

aber ich will bitte das Ding ohne Probleme loswerden
und irgendwie hab ich ein schlechtes Bauchgefühl.... und da dachte ich mir, am besten gleich canceln

Beitrag von frayer31 04.05.11 - 11:59 Uhr

Hallo,

kann dich verstehen-#schwitz hatte ich in den letzten Wochen auch ständig und erst vor drei Tagen-eine mit 0 Bewertungen und seid 2008 angemeldet...aber unglaublich aber wahr-bis jetzt gab es nie Probleme...Bezahlung kamm immer schnell...

Übrigends-gebe ich in jeder Auktion an-das Bieter unter 5 Bewertungen nicht mitbieten dürfen-trotzdem habe ich immer welche bei-die 1 oder 0 haben.

Keine Ahnung, warum man das bei EBAY einstellen kann und es sowieso nicht funktoniert.

Lg

Beitrag von viva-la-florida 04.05.11 - 12:11 Uhr

Wie schon geschrieben, jeder fängt mal klein an.

Mich stört das eigentlich nicht. Bezahlt der Käufer nicht, wirds gemeldet und halt nochmal eingestellt.

Man schickt die Ware doch sowieso erst raus, wenn das Geld eingegangen ist. Von Paypal würde ich da aber die Finger lassen, da wird mittlerweile ganz schön getrickst. Allerdings wohl eher bei Handys und so.

LG
Katie

Beitrag von bianca153 04.05.11 - 12:35 Uhr

Man muß nicht gleich immer was böses ahnen.

Ich habe auch noch einen 2. Account, der hat gerade mal 14 Bewertungen aber schon seit 2004 angemeldet.

Mit diesem Account kaufe ich nur bestimmte Sachen bei Ebay z.B. was zum Geburtstag für meinen Mann oder Eltern etc. Also benutze ich ihn sehr selten.

Also nicht jeder Ebayer mit wenig Bewertungen ist ein schlechter Käufer der böses will.

Beitrag von gaeltarra 04.05.11 - 12:48 Uhr

Hi,

ich verstehe dich.

ABER: welchen Unterschied macht es, ob du an jemanden mit 20 Bewertungen kommst, der nicht bezahlt oder jemand mit 4 und bezahlt auch nicht? Die Konsequenz ist die gleiche, würde ich sagen.

Jeder fängt mal bei 0 an, lasse es einfach auf dich zukommen! Es kann dir egal sein, ob jemand glaubt, dass du hochbietest, wenns der mit 0 Punkten bekommt und pünktlich bezahlt!

Ob das Sperren geht, wenn derjenige geboten hat, weiß ich nicht. Ich hatte das Problem schon mal, dass mir jemand mein Sofortkauf-Angebot (es war gerade mal 2 Stunden drin!!) zerschreddert hat. Mit einem 1-Euro-Gebot (bei dem es auch blieb von Seiten dieser Käuferin!). Ich hatte mir ebenfalls überlegt, als jemand überboten hatte, die Erstbieterin zu sperren - war aber neugierig, ob sie weiterbietet. Nee, war nicht der Fall - blieb bei ihrem 1-Euro-Gebot. Für die nächsten Verkäufe habe ich sie auf meine Sperrliste gesetzt! Obs während des Gebotes, auch wenn sie nicht mehr Höchstbieter war, funktioniert hätte, weiß ich nicht. Würde mich daher auch interessieren#schein.

LG
Gael

Beitrag von cooky2007 05.05.11 - 11:08 Uhr

Ich finde es auch merkwürdig - doch oft läuft es super.

Einmal hatte ich ein Problem mit einer "Neuen", die gebiten hatte und gar nicht wusste, was sie danach eigentlich tun sollte. Musste alles genau beschreiben und es gingen zig Mails hin und her.
Das war eher nervig.

Beitrag von nici3611 05.05.11 - 21:10 Uhr

hey, es ist doch egal ob jemand eine oder 100 bewertung hat, du verschickst doch eh erst wenn du dein geld hast...;-) also kann doch net wirklich was passieren...ich habe bis jetzt erst 1 mal ne schlechte erfahrung bei ebay gemacht, die hat das gekauft und nie bezahlt, hab es dann nach ner woche auch bei ebay gemeldet und dann wurde der kauf zurück genommen....

liebe grüsse nici