Kombi-Kinderwagen aber welcher?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von 19.02.2011 04.05.11 - 11:54 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke

Morgen haben wir die Halbzeit geschafft und schauen uns so langsam nach Bettchen, Wickeltisch und vor allem Kinderwagen um.
Leider haben wir festgestellt, dass wir mal so überhaupt keine Ahnung haben und es so vieles auf dem Markt gibt. Eins wissen wir aber, es soll ein Kombi-Kinderwagen werden.
Habt ihr den ein paar Tipps für uns, welche Marken oder Modelle zu empfehlen sind?

#danke schon mal!

Alles Liebe!

Lena + #Baby

Beitrag von eisblume84 04.05.11 - 12:02 Uhr

Hallo,

also ich berichte mal von meinen ersten Erfahrungen:

Wir waren in verschiedenen Fachmärkten und haben uns auch dort beraten lassen.
Am Ende haben wir uns für den Turbo 6S von ABC Design entschieden, im Preis ist er nicht so teuer wie eine Hartan oder Tetonia aber dennoch Qualitativ sehr gut. So wurde es uns in den Geschäften gesagt.

Im Freundeskreis habe ich auch viele Mamis, die die verschiedensten Modelle fahren. Die Freundin mit Ihrem Teutonia ist zum Beispiel überhaupt nicht zufrieden. Beim zusammenklappen hat sie sich schon ein paar mal die Finger geklemmt und bei Rollbändern bleibt der Wagen nicht stehen sondern rollt nach unten wenn sie ihn nicht festhält. Der ABC hingegen rastet gut ein.

Bei der Federung liegen die Kinder im Vergleich beide ruhig.

Wir gehen jedoch davon aus, dass nach 1 1/2 Jahren die Reifen von dem ABC mehr abgefahren sein werden als bei dem Hartan oder Tetonia.

So das wars von mir.

LG

Beitrag von solania85 04.05.11 - 12:05 Uhr

Ich schließe mich Eisblume an......

Wir wollten kein Vermögen in einen KIWA investieren. so wurde uns vom geschäft der Turbo 6S empfohlen und bei den Trockenübungen waren wir sehr zu frieden.

Uns persönlich gefiel das design, die größe (ist ja auch entscheidend dass er ins auto passt) und natürlich der preis.

LG solania 29.SSW

Beitrag von leechen1986 04.05.11 - 12:09 Uhr

wir haben den auch :-)

Beitrag von bibi2910 04.05.11 - 12:23 Uhr

Wie auch... Auvh wenn zzt mehr die Manduca in Benutzung ist sind wir bis jetzt sehr zufrieden..

Beitrag von kleineelena 04.05.11 - 14:02 Uhr

Kann mich nur anschließen.

Ich nachhinein muß ich aber sagen, hätte ich vielleicht doch lieber den ABC Pramy nehmen solle. Vom Prinzip das gleiche wie der Turbo nur vorn mit zwei großen Rädern.
Im letzten Winter waren die 2x2 kleinen Schwenkräder nicht so berauschend, selbst wenn ich sie festgestellt hatte.

Viel Spaß beim shoppen

Beitrag von krisziska 04.05.11 - 18:02 Uhr

den haben wir auch !!!

Beitrag von wartemama 04.05.11 - 12:11 Uhr

Wir haben den Mondial Duo Combi von Emmaljunga gekauft - den habe ich schon bei Freunden "gefahren"; wir sind begeistert.

LG wartemama

Beitrag von js-oilsister 04.05.11 - 12:16 Uhr

Hallo Lena,

kommt drauf an, ob du 4 feste Räder haben möchtest oder Schwenkräder. Wenn du nicht viel in der Stadt unterwegs bist, kann ich dir 4 feste Räder empfehlen.

Ich hatte bei tiefem Schnee im Winter und auf unebenen Waldwegen kein Problem.

Schau mal hier:

http://www.baby-bambinimini.de/kinderwagen-kombis/nana-kinderwagen/romeo-page-2.html

http://www.baby-bambinimini.de/kinderwagen-kombis/roan.html

Viell. gefällt dir ja einer und preislich sind sie sehr gut.


Lg js-oilsister und viel Erfolg beim Suchen und Finden :-) #winke

Beitrag von littleblackangel 04.05.11 - 12:20 Uhr

Hallo!

Ein Kombi-Kinderwagen also...gibt es denn noch andere?(Außer Nostalgiewagen), soweit ich weiß nicht!

Also, mein Tipp ist, das du hier genau schaust, wer dir welche Tipps gibt. Hier sind viele noch schwangere Mamas, die ihren Wagen anpreisen, den sie gerade eben gekauft haben, aber wie dieser in der Praxis im alltäglichen Gebrauch ist, auch mit einem Kind, was schon älter als 1Jahr ist, können sie dir nicht sagen.

Wir hatten uns für unseren Großen einen Hartan ausgesucht. Da wir nicht zuviel ausgeben wollte, haben wir ihn gebraucht gekauft(Hartan VIP XL) und 350Euro dafür hingeblättert. Mein Sohn ist 2Jahre gut damit gefahren. Für mich war es im Nachhinein aber kein Traumwagen, ich hatte ein paar Nachteile an dem Wagen, die mir nicht gefallen haben. Also bin ich wieder auf die Suche gegangen nach einem neuen Wagen und mittlerweile wäre mir der VIP fast wieder lieber, denn die Nachteile waren nicht so schlimm. Aber der Wagen war nichts für meine kleine Tochter. Den perfekten Wagen gibt es für mich leider nicht. Nunja, so haben wir den Hartan wieder verkauft(für 350Euro, hatten aber Zubehör dazu gekauft) und haben uns einen Buggy für den Großen und einen neuen gebrauchten KiWa für die Maus geholt. Da ist es der Quinny Buzz geworden. Es ist zwar ein Kombi Kinderwagen, jedoch nicht für Kinder zwischen ca-5Monaten bis etwas über einem Jahr kaum zu gebrauchen.

Mein Tipp...schau, was dir wichtig ist und probiere mal ein paar Wagen im Laden aus!

Schwenkräder(Stadtwagen)/Vier feste Räder(Geländewagen)
Großes Eltern-> Vielleicht großes Kind...also große Liegefläche?
Packmaß? Kleines Auto? Gewicht? Viele Treppen?

Es gibt noch einige andere Kriterien, die man sich überlegen sollte!

Generell kann man Hartan, Teutonia, Gesslein, Emmaljunga und co. mehr empfehlen als ABC Design, Babywelt und co. wenn noch ein weiteres Kind ohne Probleme darin fahren soll. Hauck/Esprit, davon besser die Finger lassen!

LG Angel mit Lukas knapp 3J. und Anna 20M.

Beitrag von pummelchen7182 04.05.11 - 12:23 Uhr

wir hatten damals einen Knorr Nizza Kombikinderwagen und waren sehr zufrieden damit. Er hat 7 Jahre gahlten ohne Rost etc. und 3 Kinder sind damit "groß" geworden. Nun hatten wir ihn jemanden gegeben und danach ist er aber echt nicht mehr zu begrauchen.

Wir werden uns wieder nach so einem Modell umschauen. V.a. der Preis damals in der Werbung für 160€ war top und wenn man sieht wie lange er gehalten hat ohne Probleme.

Ich hoffe unser neuer Kiwa wird das auch schaffen :-)

Beitrag von js-oilsister 04.05.11 - 12:25 Uhr

Hab noch vergessen zu sagen, dass ich unseren Großen (18 Mon.) täglich in dem Wagen von Roan gefahren habe und das Kleine wird dann auch darin geschoben werden. Er hält und ist meiner Meinung nach super, v.a. große Liegefläche.


Lg js-oilsister

Beitrag von katti2383 04.05.11 - 12:31 Uhr

Wie die anderen auch schon schreiben, am besten ins Geschäft und beraten lassen.
Ich werde mir den Bugaboo Cameleon kaufen. In der Anschaffung wie Emmaljunga auch recht teuer!
Aber Sehr leicht 8,5 Kg. Sehr wendig, zusätzlich die Möglichkeit Geländeräder anzubringen, die bezüge können getauscht werden und die Wagen haben später auch einen sehr hohen wiederverkaufswert.
Meine Schwester hat Emmaljunga, eine Freundin Bugaboo, bin beide gefahren und für mich hat de Bugaboo wegen der Kompaktheit gesiegt! Aber das ist auch eine Sache der persönlichen Vorliebe!

Beitrag von susasummer 04.05.11 - 12:38 Uhr

Kommt drauf an,ob du viel in der stadt fährst oder mehr auf dem Land.
Und dann müsstest du schauen,ob du eine tasche brauchst oder auch einen Wannenaufsatz nutzen kannst.Den möchtest du ja sicher nicht mit baby in die 3.Etage hoch tragen.
Von Gesslein gibt es einen wagen,der austauschbare Räder hat.Finde ich auch ganz gut.
Ansonsten hatte ich bisher Hartan und teutonia und bin bei Emmaljunga hängen geblieben.teutonia ist für mich der unpraktischste von allen gewesen.
Am besten selber ausprobieren und gut überlegen,wie man ihn nutzen möchte.
lg Julia

Beitrag von pye 04.05.11 - 14:33 Uhr

wir haben nen teutonia fun, werden ihn nun auch beim zweiten weiter verwenden :)
er hat ein leichtes gestell, schwenkräder die sich feststellen lassen, fährt sich klasse auf waldwegen, feldwegen ,schotter und in der stadt. er nimmt jede hürde mit :)
gibt feste tragewannen ,softtaschen, variotaschen für den wagen.
klasse federung und passt sogar in einen toyota aygo :) kann ihn nur empfehlen. adpater für leute die gerne den maxi cosi drauf packen gibts auch, wie haben jedoch keine...
kann ihn nur empfehlen :)

Beitrag von kathrincat 04.05.11 - 15:13 Uhr

hatte den hartan vip mit softtasche (die wird im 2 und 3 jahr zum winterfusssack umgebaut) der wagen war super, leicht wendig, auch auf waldwegen und co kein prolbem. den kann man mit einer hat zusammen machen,....

Beitrag von flammerie07 04.05.11 - 16:46 Uhr

am besten gehst du in den Babyfachmarkt, lässt dich beraten und schaust dir ein paar Modelle an, die dir gefallen (am besten notieren). Dann fragst du hier bei Urbia nochmal nach Erfahrungen.

Du solltest dir im Vorhinein allerdings überlegen ob du einen Wagen mit Schwenkrädern/-Achse oder mit 4 festen Rädern möchtest - das schränkt die Sache nämlich schon ein ;-)

LG
und viel Spaß beim Kutsche suchen

Flammerie07, die einen Mutsy Urban Rider fuhr, der jetzt im Keller auf den nächsten Einsatz wartet

Beitrag von moulfrau 04.05.11 - 20:41 Uhr

Hi Lena,
der erste Wagen war ein Hoco Bigfoot.

Leider sehr schwer, 18 kg, und sehr groß zusammengeklappt, ansonsten, super zu schieben! Hatte einen Schwenkschieber. Für Menschen, die ihn nie ins Auto packen müssen, TOP.

Quinny Freestyle 3xl, 19 kg, passt in den Golf IV Kofferraum, Sitzeinheit zum umdrehen, lange Liegefläche, das Vorderrad läßt sich feststellen, super Geländegängig, in der Stadt aber wendig.

Jetzt mein Weihnachtsgeschenk: TFK Joggster III
ein Nachteil, das Kind schaut immer nach vorne. 14 Kg, super wendig, Vorderrad fest super zum walken (joggen), Drehrad, wendig ohne Ende, stellt man es fest, Geländegängig. Super klein zusammenzuklappen. Griff kann man so richtig hoch machen und man tritt trotzdem nicht an die Achse.

Gruß Claudia