koepfchen fest im becken...selbst ertasten???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lunes 04.05.11 - 12:15 Uhr

gestern beim fa war das koepfchen noch nicht fest im becken...ab wann ist es das eigentlich?
bin schon 38+2...sollte es da nicht schon fest im becken sein?

meine hebi meinte ich koenne und solle es ruhig selbst ertasten wegen dem narbelschnurvorfall....

sie mient finger bis zum mumu und einfach leicht druecken.

schiebt sich der kopf (soll man als harten wiederstand spueren) nach oben so ist er nicht fest....kann mann nichts schieben sei er fest im becken....

aber irgendwie trau ich mich nicht da unten rum zu tatsen....aber habe auch angst das die fb platzt und es zu einem nabelschnurvorfall kommen kann.

wer von euch hat es gemacht und kann man es wirklich fuehlen???

danke fuer antworten

lg annika et-12

Beitrag von haruka80 04.05.11 - 12:17 Uhr

Huhu,

mein Sohn lag schon in der 32. SSW fest im Becken, ich hätt mich aber nie getraut da mal zu fühlen... ich fands schon komisch, als der FA in der 35.SSW sagte: ich kann den Kopf schon fühlen, MuMu ist Fingerdurchlässig.

L.G.

Haruka 23.SSW

Beitrag von dani.1978 04.05.11 - 12:19 Uhr

Ich würde mir das selbst nicht zutrauen. Nicht umsonst, genießt man als Hebamme oder FA eine Ausbildung.

Habe da bei meiner ersten SS auch keinen Unterschied von außen gemerkt. Habe mich bei 36+6 mit Krankenwagen ins KH bringen lassen, weil die Blase nachts geplatzt ist. Wusste damals, dass das Köpfchen noch nicht fest im Becken sitzt. Im KH bei der Untersuchung sagte dann die Hebi, dass das Köpfchen jetzt fest sitzt. Gemerkt habe ich den Unterschied nicht.

Bin mal gespannt auf die Erfahrungen der anderen Mamis

LG
Dani

Beitrag von qrupa 04.05.11 - 12:30 Uhr

Ja, das kann man (wenn der Bauch einen noch ranläßt) wirklich fühlen und auch wenn hier deswegen immer alle gleich in Panik geraten, man kann da weder was kaputt machen und bei halbwegs durchschnittlicher Hygiene passiert da auch sonst nichts.
Ein Nabelschnurvorfall ist dazu noch etwas sehr seltenes, selbst wenn der Kopf nicht fest im Becken ist, also kein Grund in Panik zu geraten

Beitrag von derhimmelmusswarten 04.05.11 - 12:35 Uhr

Deine Hebamme hat doch nen Knall! Lass dir Finger davon. Meine Tochter hat sich abgesehen davon bis zum ET nicht gesenkt und im Krankenhaus hat mir die Ärztin gesagt, dass das bei einem normal großen ausgetragenen Kind auch nicht schlimm ist und da nichts passieren kann! Willst dir doch sicher nicht kurz vor der Geburt noch Keime da rein befördern, oder?

Beitrag von lunes 04.05.11 - 14:17 Uhr

naja nen knall denke ich hat sie nicht...ist meines erachtes sehr erfahren und wenn das was passieren wuerde wuerde sie mir nicht dazu raten....

und keime...ne dazu habe ich keine lust ABER ich buddel ja auch nicht vorher im garten und gehe dann mit den fingern in meiner mumu rumprokeln!!

also vorher haendewaschen ist doch klar!!!

und ob der penis so "sauber" ist nach pipi und co und evtl abends wenn man(n) morgens geduscht hat....also da wuerde ich den auch nicht ran lassen LOL

Beitrag von tweety03 04.05.11 - 12:56 Uhr

Mein Gott seid ihr alle prüde oder was??? Wie man ein Kind macht wisst ihr doch auch und wenn ihr eure Periode habt nehmt ihr doch auch Tampons und greift dabei in die Scheide oder nicht???#kratz
Natürlich merkt man den Kopf und mit etwas geschick findet man auch den Muttermund und merkt ob der fest verschlossen oder etwas offen ist.
Das man sich dafür die Hände wäscht sollte selbstverständlich sein;-)
Man braucht auch keine Angst haben das man da etwas kaputt macht;-)
Am besten setzt du dich dafür auf die Toiletten.

lg tweety#winke

Beitrag von qrupa 04.05.11 - 13:59 Uhr

ich galub dei meisten wissen einfach wirklich nicht was und wo der Mumu sitzt und geraten deswegen immer völlig in Panik wenn jemand davon schreibt. Sex werden die meisten wohl trotz SS haben udn wie oft und lange ihre Männer da am mumu zu gange sind machen sich dei meisten wohl gar nciht klar. Un dich geh einfach mal frech davon aus, dass die wneigsten ihre Männer untenrum einmal komplett sterilisieren bevor es zur Sache geht, weil es sonst ja Keime einschleppen könnte

Beitrag von lunes 04.05.11 - 14:26 Uhr

genau so habe ich es gemeint...ich weiss nicht "genau" wo der mumu ist und wo ich fuehlen soll...zwar gerate ich nicht in panik weis aber nicht ob ich es richtig fuehlen kann....

das mit dem sex hast du vollkomen recht.
hab auch keine panik davor mir selbst in die scheid zu fassen....benutze ja auch tampons und die muessen ja da auch irgendiwe rein/raus....

halt nur das wo muss ich genau fuehlen und fuehle ich es wirklich....

ich werds einfach heut abend nach dem duschen mal ausprobieren ob ich da was tasten kann

und ja stimmt...ein nabelschurvorfall ist selten aber ne schwangerschaftsdermatose auch und ich hab sie....also ich nehme allles mit was man so kriegen kann und daher will ich auf nummer sicher gehen....

lg

Beitrag von lunes 04.05.11 - 14:21 Uhr

also das hat auch nichts damit zu tun ob ich noicht in meide scheide fassen mag....wie jemand geschrieben hat....tampons fuehre ich ja auch ein....

ich frage mich nur wie tief ich bis zum mumu muss und ob ichs so richtig fuehlen kann....

also eckel ist da keiner. versteht mich nicht falsch und ich glaub auch nicht das meine hebi mir was raten wuerde wenn es schaedlcih waere...sie und meine fa machen das ja auch....
es geht nur um die fehlende erfahrung um es richtig deuten zu koennen....

Beitrag von qrupa 04.05.11 - 14:33 Uhr

wenn du eine Tamponpackung hast, dann guck mal ob du die "Gebrauchstanweisung" noch hast. da sind meist ziemlich gute zeichnungen drin, so dass man sich da unten etwas besser zurechtfindet

Beitrag von tweety03 04.05.11 - 15:07 Uhr

Der Muttermund fühlt sich etwas "schrumpelig" an mit einer Öffnung in der Mitte und wenn er leicht geöffnet ist merkst du einen Rand der wülstig ist.
du kommst am besten auf der Toilette oder in der Hocke hin. Viel Erfolg beim fühlen;-)

Beitrag von lunes 04.05.11 - 19:05 Uhr

danke fuer euren tipp....ne tamponpackung habe ich leider nicht mehr habe aber im internet gegoogelt und ne abbildung gefunden....werds mal aufm klo probieren bzw dann ion der hocke....mal schauen .
lg