KiTa-Beitrag - Kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tortenliesel 04.05.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

bislang hatte ich nur meine Tochter im Kiga (20 Monate alt), 45 h. Hierfür habe ich nur Trägerbeitrag und Essen bezahlt, weil ich nur Elterngeld, UHV und Kindergeld bekomme. Von ihrem Vater habe ich mich bereits in der Schwangerschaft getrennt. Ist also Kind 1.

Mein Sohn wird ab August ebenfalls in die KiTa gehen 45 h, dann ca. 10 Monate alt. Mit seinem Vater leben ich und meine Tochter noch unverheiratet zusammen. Er wird auch irgendwann, sobald es möglich ist, meine Tochter adoptieren. Mein Sohn ist also Kind 2.

Mein LG hat aus erster Beziehung noch einen Sohn, dieser besucht die OGS. Er ist also für meinen LG Kind 1.

Nun ist es bei uns im Kreis so, dass für das 2. Kind kein Elternbeitrag erhoben wird oder wenn ein Kind die OGS besucht, eben dieser beitrag von den gebühren abgezogen wird. Mein Einkommen ist derzeit noch so niedrig, dass meine Tochter mit 0,00 € Elternbeitrag durchgeht.

Mein LG hat aber doch ein Einkommen. Eigentlich dachte ich, dieses wird als sogenanntes Familieneinkommen berücksichtigt? Nach Rückspache mit dem zuständigen Amt bekam ich aber die Antwort, es wird das erste Kind berechnet, das zweite ist frei. Punkt.

Kann es also sein, dass ich nun für zwei Kinder 65,00 €, später 96,50 € (bei meinem kleinen fällt bis 2013 noch kein Essensgeld an, nur 7,50€ Vereinsbeitrag für den Träger) zahlen soll? Das kommt mir extrem wenig vor. Aber ich rechne hin- und her und komme auf kein anderes Ergebnis.

Ist jemanden dieses Schlupfloch bekannt?

LG, Sandra