Wielange hält ein Mensch ohne Flüssigkeit aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von curlysue1 04.05.11 - 13:01 Uhr

Hallo,

ist vielleicht eine Intensivschwester da?

LG+Danke

Beitrag von spatzl27 04.05.11 - 13:16 Uhr

Hallo,

ich bin zwar keine Intensivschwester, aber dennoch möchte ich was schreiben.
Jeder Tag ohne Flüssigkeit schädigt den menschlichen Organismus. Das Blut wird dicker und kann nicht so fließen, wie es soll. Denk auch mal an die Nieren, die entgiften den Körper nicht mehr richtig.. Also bloß nicht ausreizen. Denke maximal 5 Tage.. aber nach diesen 5 Tagen ist man alles andere als gesund und fit..

Warum fragst Du?

LG

Beitrag von spatzl27 04.05.11 - 13:16 Uhr

Bei Kindern ist schon ein Tag wahnsinnig kritisch.. also wenn Du einen Problemfall hast, wende Dich an einen Arzt!!!!!

Beitrag von schwilis1 04.05.11 - 13:53 Uhr

3 Tage oder so. Als meine Mama auf der Palliativstation lag, bekam sie nur noch soviel flüssigkeit intravenös wie nötig um medikamente zu verabreichen. und wenn sie was trinken wollte natürlich. ich glaube sie war 10 Tage auf der Palliativstation. Woran sie dann starb, ob es letzlich der Tumor war, oder Dehydration oder oder oder weiß niemand so genau.

Beitrag von curlysue1 04.05.11 - 14:45 Uhr

Danke.#stern

Beitrag von enni12 04.05.11 - 15:08 Uhr

Hallo,

die Oma meines Mannes hat (leider) eine knappe Woche so durchgehalten.

LG

Dani

Beitrag von curlysue1 04.05.11 - 15:11 Uhr

Wir werden sehen, Danke.

LG

Beitrag von nicky131974 04.05.11 - 15:22 Uhr

Ich bin zwar keine Intensivschwester, arbeite aber in der Pflege.

Also wenn sie in der Sterbephase sind, können sie lange aushalten. Aber sie verdursten nicht. Also es ist nicht quälend für sie. Wenn sie dann trinken verlangen, trinken sie einen Schluck oder zwei und das reicht ihnen. Es reicht ihnen auch, wenn man den Mund auswischt mit Wasser und die Lippen befeuchtet.

Viele meinen die Menschen quälen sich da , aber dies ist nicht der Fall.


Lg und alles Gute

Nicole


Beitrag von schwilis1 04.05.11 - 18:56 Uhr

das kann ich bestätigen. Meine mama hatte auch einfach kein Durstgefühl mehr. wenn sie ein schluck trinekn wollte hat sie den bekommen. aber meistens haben wir ihr nur den mund mit nem feuchten wattestäbchen ausgewischt und das hat gereicht.
Ich hatte auch nicht das Gefühl dass es sie arg quält nichts zu trinken.
Menschen die sterben, brauchen die Flüssigkeit einfach nicht... :(