War beim Arzt und irgendwie ist alles blöd :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:11 Uhr

Huhu ihr lieben, ich war nun heut wieder bei meinem Hausarzt aufgrund meiner starken Rücken und Ichiasbeschwerden.

Bei meiner FA habe ich erst am 12. Mai wieder einen Termin und solang muss ich mich mit meiner HA "rumärgern". Habe ihr meine Situation geschildert, Schichtdienst auf einer Chirurgie und das es dort auch keine Ausnahmen für Schwangere gibt, arbeite dort genauso als wäre ich "nicht schwanger", habe mit Blut und anderen Infektionen zu tun und der Stress wird auch nicht weniger.

Naja und was meint sie.... Früher sind die Frauen bis zur 1. Wehe arbeiten gegangen egal ob sie Beschwerden hatten oder nicht.
Ich bin nun im 6. Monat mittlerweile und war immer arbeiten egal wie es mir ging in der SS und nun gehts einfach nicht mehr.
Hab sie über ein BV gefragt ob sie mir auch eins austellen würde...

#gruebel Na da hab ich ja was angezettelt... sie meinte für Rücken/Ischias kann man das nicht sofort austellen und sie könnte mich dann nur weiter krank schreiben.

Habe ihr gesagt das würde aber nur max. 6 Wochen gehen...
Sie hat geguckt wie ein Auto als wäre ihr das neu.... Naja hab ihr dann gesagt das ich auch gut und gerne jede Woche zu ihr kommen kann und sie mir eine neue Krankschreibung geben kann, nach 6 Wochen muss sie sich dann halt was neues einfallen lassen.

Ohh mann, ich sitz hier mit Beschwerden und komme weder richtig aus dem Bett hoch noch kann ich lange stehen bzw sitzen und sie schreibt mit Physiotherapie auf : MT ( Manuelle Therapie )

Da ich als Schwester dort im Hause arbeite und wir auch eine Physiotherapie mit drinne haben hab ich mich dort gleich gemeldet und gefragt wie das aussieht und wies abläuft.

Gut als " Personal" hatte ich vllt nen Joker aber nichtsdestotrotz meinte sie bei Schwangeren im 6. Monat machen sie garkeine MT, da es Wehen auslösen kann..

Ich hoffe bei meiner FA hab ich mehr Glück sodass sie mich nicht nur krank schreibt sondern mich komplett rausnimmt.

Hmm nun weiß ich auch nicht...

Meine FA hat jetz zu...Wollte fragen ob ich evtl schon eher nen Termin bekommen kann und dann dort was anderes an Physiotherpie bekommen kann..

Kennt ihr euch da aus ?

Liebe Grüße und vielen Dank für eure Antworten
Blonderengel87 mit nem zappelnden Mucki im Bauch#ei

Beitrag von zimtsternx3 04.05.11 - 13:13 Uhr

hatten ja schonmal drüber geschrieben am besten rufst morgen mal bei deiner fa an und machst nen thermin zum gespräch

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:19 Uhr

Aufjedenfall ! Werd morgen früh gleich anrufen und versuchen dort nen Termin eher zu bekommen, weil ich kann ja nicht "soo" bis zum 12. Mai hier rumsitzen.

Aber ich bin echt enttäuscht von meiner HA, da ich dachte sie sei "verständnisvoller" als meine FA, denn da könnt ich mir sowas nämlich eher schon vorstellen.

Beitrag von zimtsternx3 04.05.11 - 13:22 Uhr

mach dir keine sorgen dein fa wird dich schon verstehen :-)
#liebdrueck

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:24 Uhr

Das hoffe ich denn bei meiner FA ist es manchmal auch komisch...

Beitrag von manu-ll 04.05.11 - 13:16 Uhr

Tut mir ehrlich leid für dich, dass du so Probleme hast, was ich aber nicht verstehe ist, warum du sagts, dass du nur für 6 Wochen krank geschrieben werden kannst?
Du kannst ewig krank geschrieben sein, dann natürlich mit finanziellen Einbußen aber die solltest du evtl. in Kauf nehmen um dich und das Baby zu schützen, wenn deine Ärztin dir kein BV ausstellt, oder?!

Manu

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:21 Uhr

Na sicher wenn sie mich 6 Wochen krank schreiben kann dann muss ich das auch so hinnehmen.
Allerdings muss sie mich danach mit "etwas anderen" krank schreiben da ich sonst Probleme mit dem Mutterschaftsgeld später bekomme.
Und ich denke Geld hat heute niemand mehr zu verschenken.
Mit nem BV wäre es alles viel leichter.

Beitrag von schnuckiline 04.05.11 - 13:21 Uhr

Hast Du schon eine Geburtsklinik ausgesucht?
Dann geh doch dort hin und lass dich untersuchen und ggf von dort ein BV aussprechen! Hört sich echt krass an und so ein stressiger Krankenhaus-Job ist doch nun wirklich nix für eine Schwangere.
Würde auch sofort morgen zur FA gehen, zur Not ohne Termin. Notfälle gehen doch eh immer vor...
Manchmal muss man einfach etwas mehr Druck machen denk ich - vorallem dem Baby zuliebe !

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:23 Uhr

Danke ! Jaaa ich werde morgen erstmal anrufen und fragen ob ich eher nen Termin bekommen könnte ggf. auch sofort.

Ich werde in der Klinik entbinden in der ich auch arbeite.

Beitrag von feelilly 04.05.11 - 13:26 Uhr

Hallo,

natürlich kann die HÄ dich für länger als 6 Wochen krank schreiben - du möchtest es vielleicht nicht weil du dann aus der Lohnfortzahlung rausfällst?

Zum Thema MT findet man, je nach dem, wen man fragt, solche oder solche Antworten!
Auch wenn eure Physios das nicht machen, gibt es Praxen und Therapeuten, die MT auch bei Schwangeren machen!!!

Wegen einem BV solltest du vielleicht wirklich besser mit der FÄ reden (der Termin ist ja auch schon nächste Woche) - oder vielleicht mit eurer Fachkraft für Arbeitssicherheit/Gewerbeaufsichtsamt...

Alles Gute! #sonne

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:32 Uhr

Jaa genau oder aber unser Betriebsarzt ..

Beitrag von familyportrait 04.05.11 - 13:26 Uhr

Ein BV bekommst Du nicht einfach so. Deine Beschwerden sind ein klarer Fall für eine KRankschreibung, da hat Deine FÄ recht. Und die kann durchaus über die 6 Wochen hinausgehen. Ich war z.B. ab dem 5.MOnat krankgeschrieben, Zwillings-SS mit GMH-Verkürzung. Das geht maximal 4 Wochen, dann mußte ich immer eine neue Meldung holen. Wenn Du Schmerzen hast, dann tu das.

Generell kann ich Deine FÄ schon verstehen. Wenn man hier manchmal liest, wegen was Schwangere in der 6. Woche z.B. zuhause bleiben wollen, dann stellen sich einem die Haare. Da frag ich mich manchmal schon, was die machen wollen, wenn das Kind erstmal da ist. Ich meine, wenn Du mehrere Kinder hast z.B. und bist krank - das juckt ja dann auch keinen, da muß man einfach durch.

Was mich irritiert ist, daß Du immer noch mit Blut usw arbeiten darfst. Das könnte ja kontaminiert sein.....

LG Kathrin

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:31 Uhr

Genauso siehts aus!
Meine Stationsschwester stört es nicht solang die Pat. zufrieden in den Betten liegen. Ich racker mich dort seit Beginn der SS ab und mache wirklich alles ... Abgesehen davon haben wir Isolationszimmer mit MRSA und Noroviren, aber auch in die Zimmer MUSS ich rein, wenn man Spätdienst hat und nur zu 2 ist... Kann ich nicht sagen ich bleibe vor dem Zimmer, der Pat. muss isch halt mal selber aufs Klo hiefen und seine Infusion anschließen.

Alles echt makaber und schlimm aber leider Realität.
Habe mit meiner Stationsschwester drüber gesprochen ob es andere Dinge für mich zu tun gibt... Sie kann mich nicht umsetzen, Personal ist eh immer knapp... naja und mehr als Handschuhe und ständige Desinfektion kann ich dann auch nicht tun im Dienst.

Jaa zum Arzt werd ich weiter gehen, ich muss einfach "stur" bleiben.

Beitrag von noangel25 04.05.11 - 13:39 Uhr

ich würde an deiner stelle zum gewerbeaufsichtsamt, diese können dir auch ein BV geben. Das kann gar nicht angehen, daß du auf infektionsstation arbeiten mußt, geschweige denn schichtarbeit (arbeit nur bis 20 Uhr) auch nicht sonntags oder nachts. Bin auch in der Pflege tätig und hab auch jetz in der 2. SS sofort BV vom FA bekommen (bei der 1. SS übers Gewerbeaufsichtsamt, war ein anderer Arbeitgeber, hatte dort mit Narkosegase zu tun). Du bekommst garantiert ein BV, denn wenn dein AG dich sonst nirgends einsetzen kann, ist es sein pech. Laß dir das nicht gefallen, nicht umsonst gibts ein Mutterschutzgesetz. Lies dir das mal im internet durch!!

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 13:46 Uhr

Danke, wie komm ich auf das Gewerbeaufsichtsamt ?
Das Muschu kenn ich, hab mich im Inet auch viel belesen und weiß das ich eigentlich mehr als 1 Kriterium erfülle um ein BV zu bekommen.

Mich nervt einfach das ich von einem Arzt zum anderen rennen muss und förmlich flehen und betteln muss...Obwohl es nun mal mein Recht ist und ich mich eigentlich mit den Schmerzen schonen soll..

Ach mich regt das alles nur auf...

Beitrag von noangel25 04.05.11 - 13:49 Uhr

mußt mal bei deiner stadt erfragen, evtl. stehts auch im Telefonbuch. Damals hat meine FA mir die Telnr gegeben, ich sollte das BV übers Gewerbeaufsichtsamt machen. hab dort angerufen und dann ist ein sehr netter mann gekommen und hab mit ihm alle möglichen Sachen besprochen. Und hab dann auch mein BV bekommen. Die Ärzte sind da irgendwie verunsichert wegen dem BV. Aber bei dir ists höchste zeit!!

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 14:06 Uhr

Danke! Habs mir gleich mal rausgesucht und auch angerufen.
Die Frau war echt total nett und meinte das es echt Zustände seien mich dort so weiter zu beschäftigen.

Ich habe mit ihr ausgemacht das ich das alles am 12. Mai mit meiner FA besprechen möchte und dann je nachdem was rauskommt mich bei ihr nochmal melde.

Sie kann mir definitiv helfen.

Danke für den Tipp jetz gehts mir schon etwas besser..

Beitrag von dassams 04.05.11 - 13:49 Uhr

Hallo!

Ich arbeite auch mit Blut.....! Ich habe ein sofortiges BV bekommen, aber selbst vom Arbeitgeber.
Meine Freundin ist Krankenschwester, bei ihr wurde dieses auch sofort von Arbeitgeber vorgenommen.
Ich versteh das nicht. Dein Chef muss doch wissen, welche Verpflichtungen er dir gegenüber hat.
Ich geb dir nen Tip. Ruf bei der Bezirksregierung an, die für dich zuständig ist.
Abteilung Mutterschutz. Da kann dir bestimmt jemand helfen.


Viel Erfolg


Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 14:07 Uhr

Danke ! Habe eben mit dem Gewerbeaufsichtsamt telefoniert.

Beitrag von pinselmaus 04.05.11 - 14:22 Uhr

Ich weiß wie das ist. Ich bin im 5. Monat und arbeite in einer Krippe. Ich habe alle möglichen Ärzte fast schon angefleht mir ein BV zu geben. Kein Erfolg. Viele haben wohl Angst vor irgendwelchen Konzequenzen.

Hab mich vor ein paar Wochen beim Gewergeaufsichtsamt erkundigt. Die haben sogar gleich jemanden in meine Einrichtung geschickt. Dir stehen ja verschiedene Sachen zu, die der AG gewähleisten muss. (Liegemöglichgeit, kein ständiges schweres Heben/Tragen, ...).

Bin nun auch schon seit 2 Wochen zuhause wegen Rückenschmerzen und auch wegen dem ständigen Stress.

Hab mit meinem AG telefoniert. Jetzt will er mir ein BV ausstellen. Er bekommt sein Geld ja eh von der Krankenkasse zurück.

Vielleicht macht das dein AG ja auch. Wenn erstmal das Gewerbeaufsichtsamt bei denen war, werden die sich das vielleicht noch mal überlegen.

Wenn du das MuschuGe kennst, weisst du bestimmt auch, dass du nicht mehr als 5 kg heben und nicht zwischen 20 und 6 Uhr arbeiten darfst. Dein AG darf dir auch keine Arbeiten geben die dich oder dein Baby gefährden könnten (Infektionen).

Wegen der MT kannst deinen HA fragen ob er es umändert auf KG. Hab ich auch machen müssen.

Drück dir die Daumen, dass du dein BV bekommst. Ansonsten musst du die halt alle 6 Wochen was Neues einfallen lassen (Kreislauf, Migräne, Magen Darm, Grippe, ...) Es gibt ja noch soviel was einer Schwangeren fehlen könnte! ;-)

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 14:33 Uhr

Ohh du sprichst mir ja aus der Seele !

Ich weiß ganz genau was ich darf und was nicht, und arbeite ja auch nur von 6 bis 12.30 und 13.30 bis 20.00 Uhr.

Dennoch mache ich Sachen die ich eigentlich nich machen darf und im Spätdienst zu 2 sowieso.

Wollte jetz erstmal noch nicht so viel Wind durchs Aufsichtsamt im Klinikum dort machen, will ja später dort auch weiter arbeiten.

Ich will ja nur das Beste fürs Baby und mich und im moment ist das alles eher weniger förderlich.

Beitrag von maxizicke 04.05.11 - 14:37 Uhr

Die Idee, alle 6 Wochen die Diagnose zu ändern ist im Prinzip gut, wird aber daran scheitern, dass dieses Gesetzt nicht mehr gilt. Das heißt, auch bei Diagnoseänderungen tritt nach 6 Wochen die Lohnfortzahlung in Kraft. (Gott, klingt das gestelzt... #augen )

Außerdem wird's natürlich schwierig, dem Arbeitgeber mit Gesetzen zu kommen. Denn das hat ja auch Haken: ich arbeite als erste Kraft in einer sehr kleinen Arztpraxis und weiß genau, dass ich brav normal Dienst machen werde. Blutabnehmen, Spritzen, Untersuchungen. Denn ich möchte nach der Schwangerschaft direkt wieder anfangen zu arbeiten und auf keinen Fall irgendwelchen Ärger haben, mit dem ich meinem Job und meinem "Ansehen" schaden könnte...

Manchmal einfach nicht so einfach...

Beitrag von blonderengel87 04.05.11 - 14:51 Uhr

Klar will man sich keine Probleme machen, aber ich sehe das so es ist schon nen Unterschied ob ich in einer Praxis oder auf einer großen Chirugie arbeite.
Denn der Ablauf ist dort viel viel anders und was wir an Verbänden und Infektiösen Dingen auf Station haben sowie die postoperative Wundbehandlung ( diese Dinge sind nunmal für eine schwangere tabu)

Man will sich sicherlich keinen grundlosen Dingen aussetzen..

Aber einfach so alles hinnehmen werde ich definitiv auch nicht denn wen interessierts wenn ich nen Frühchen bzw. nen Kind mit Herzfehler bekomme.

Habe mit meiner Krankenkasse telefoniert und es stimmt nicht wie du sagst.
Bin ich 6 Wochen mit Rücken/Ischias krank ist das eine Sache. Bin ich danach weiter krank mit einer Thrombose etc. ist das was neues und zählt wieder neu.

Beitrag von maxizicke 04.05.11 - 15:00 Uhr

Ich will Dir gern glauben, habe aber leider mit unseren Patienten andere Erfahrungen gemacht. Heißt, die haben Lohnfortzahlungen und nicht mehr das Gehalt bekommen. Das die Gefahren durch infektiöses Material in der Chirurgie größer sind... bich denke, dass gibt sich nicht so viel. Und die Gesetze gelten bei Arzthelferinnen genauso wie bei Krankenschwestern.

Wie auch immer - ich hoffe, dass Du und Dein Zwerg eine streßfreie und entspannte restliche SS genießen könnt!