Abbruchblutung - Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von anne2010 04.05.11 - 13:23 Uhr

Hello,
eine Frage: meine Schwangerschaft ist nicht in Takt, lt. FA eine MA. Nach langem Warten auf eine Abbruchblutung, bekam ich einen Termin im Spital für eine Ausschabung.
So und jetzt habe ich überraschender Weise und für mich gott sei Dank eine Blutung seit Montag spät abends bekommen, wie eine Regelblutung nicht stark aber auch nicht leicht. Ich hatte gestern noch sehr starke Krämpfe und heute kaum, sehr wenig. Es ist aber auch nichts untypisches weg gegangen ???
Wie kann ich mir das vorstellen?? bzw. auf was sollte ich achten?
Bin morgen im Spital (Termin), könnte ich doch Glück haben, dass ich keine Ausschabung mehr benötige?

Bitt um Info, ist meine erste Fehlgeburt.

lg Anne

Beitrag von louisa1978 04.05.11 - 13:28 Uhr

Liebe Anne,

wie weit warst du denn?

Ich hatte ab dem 30.03. einen natürlichen Abgang in der 6. SSW.
ES fing mit ganz dunklem Blut mit Gewebsstücken an für ca. 2 Tage.
Dann kam 3 Tage hellrotes Blut und dann nur noch SB für ca. 2 Tage.

Ich denke, du musst einfach nochmal zum FA gehen und der kann dir sagen, ob alles raus ist und du um eine AS herumkommst.

DRück dir die Daumen

Beitrag von anne2010 04.05.11 - 13:34 Uhr

Danke ich bin jetzt in der 10Woche, aber lt. Ultraschall, 5 +4 Tage. Also denke ich, dass das gute Stk. nicht so groß ist.
Ich habe ganz viel dunkles Blut, aber keine für mich erkennbare Gewebsstücke, sondern wirklich nur Blut. Kann es sein, dass es sich nicht richtig löst? naja, spätestens morgen werde ich es wissen.

Vielen Dank für deine Erläuterung. Die Hoffnung stirbt zuletzt oder.

Alles Gute! :-)

Beitrag von xkathyx 04.05.11 - 13:38 Uhr

Hallo Anne
Oh das tut mir echt leid! #schmoll
Ich hatte am 22.4. eine Fehlgeburt und bei mir kam "zum Glück" zwei Mal große Stücke mit einer "Wehe" ca. 15min hinter einander raus.(1.vermutlich die Fruchthöhle und zum 2. ein 10cm langes Stück - es sah aus wie ein hartes Stück Leber) Der HCG Wert ist nach 6 Tagen super steil abgefallen und es war keine Ausscharbung notwendig. Danach waren die Schmerzen einer Regelblutung direkt vorbei und es kam nur noch rosa Blut wie bei einer Wunde. Es ist irgendwie immer unterschiedlich wie lange die Blutung dauern und wie stark und schnell es abgeht. Frag deinen Arzt - er wird es Anhand des Ultraschalls sehen können, ob die Fruchthöhle noch da ist!

Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass dir eine Ausscharbung noch erspart bleibt!!!! - ich glaube wenn es bei mir nicht direkt am selben Tag abgegangen wäre hätte ich es mit ganz viel Sport versucht ?!

LG Kathy #klee

Beitrag von anne2010 04.05.11 - 13:59 Uhr

Vielen Dank für die genaue Beschreibung. In welcher Woche warst du???
Ich hoffe weiter, nochmals vielen Dank!

lg Anne ;-)

Beitrag von mia211 04.05.11 - 14:40 Uhr

Hallo Anne

ich hatte vergangenen Sonntag leider auch einen abgang (den 2 ten in folge) und bei mir waren es auch typische "Regelblutungen" die immernoch anhalten.
Ich hatte allerdings die fruchthöhle am toilettenpapier. Also wenn du glück hast musst du keine ausschabung über dich ergehen lassen. Finde das sowieso schlimmer als nen normalen abgang.
Tut mir total leid für dich, das es nicht geklappt hat.

lg Linda

Beitrag von anne2010 04.05.11 - 20:15 Uhr

Danke, ja leider ist es so, aber manchmal muss was schlimmes sein, damit etwas Tolles kommen kann. Zumindest meint dies mein Mann, hoffe er hat auch Recht.
Auch mir tut es sehr leid, hoffen wir gemeinsam: beim nächsten Mal klappts bestimmt.
Alles Gute!

lg Anne