Die Stunden nach der Geburt zu dritt, oder mit den Kindern zusammen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sanny2381 04.05.11 - 13:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, wie ihr es nach der Geburt gemacht habt. Habt ihr die ersten Stunden zu dritt verbacht oder habt ihr Eure größeren Kinder dazu geholt?

Bin jetzt in der 34. ssw Woche und momentan ist für mich klar, wenn der Kleine geboren ist, möchte ich ganz schnell meine Große (3 3/4) bei mir haben und die Zeit zu viert genießen.
Ob mir nach der Geburt danach ist weiß ich nicht... :-) aber momentan denke ich so, schließlich gehört sie mit zu Familie!!!

Wie war es bei Euch??

Liebe Grüße
Sanny

Beitrag von ida-calotta 04.05.11 - 13:38 Uhr

HallO!

Ich weiß es nicht. Es hängt ja auch davon ab wann die Kleine geboren wird. Ich denke mal wenn sie morgens kommt, möchte ich meine Große am Nachmittag bei mir haben. Aber 100%ig kann ich dir das auch erst dann sagen ;-)

LG Ida

Beitrag von engelsmami 04.05.11 - 13:49 Uhr

Hallo

Bei unserem Kleinen hatte ich einen geplanten KS. Da war der Große bei meiner Mutter. Als der KS vorbei war und wir wieder im Kreissaal, kam meine Mutter mit unserem Großen direkt dort hin.

Bei der Kleinen werden wir das jetzt auch so machten, wenns los geht, wird meine Mutter informiert und sie bekommt die beiden Jungs.
Wird dann auch wieder direkt in die Klinik kommen, wenn die Kleine da ist, damit meine Jungs die Maus gleich sehn.

Liebe Grüße
Christine 36ssw

Beitrag von qrupa 04.05.11 - 14:02 Uhr

Unsree Große ist gekommen da war die kleine gerade 5 Stunden alt. Wir hätten sie auch früher dazugeholt hätte die Geburt nicht 36 Stunden gedauert. Sohaben wir uns alle erstmal ausgeschlafen bevor sie dann dazukam.

Beitrag von lalal 04.05.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

ich hatte wieder eine Hausgeburt und wollte meine Kinder so schnell wie möglich auch wieder zu Hause haben, wir waren ungefähr 3-4 Stunden allein dann kamen unsere Kinder wieder und wir haben den Abend so zusammen sehr genossen.

Ich würde es nicht anders wollen, wobei es sicher auch darauf ankommt wie es Frau nach der Entbindung geht.

lg

Beitrag von anarchie 04.05.11 - 14:48 Uhr

hallo!


Meine Kinder waren wieder bei mir, sobald ich geduscht hatte.

Kind 1 kam etwa 2 Stunden nach der geburt nachhause.
Kind 1+2 bei Kind 3 erst nach 3 Stunden, weil ich echt durch war.
Kind 1,2+3 bei Kind 4 nach 3 Stunden, weil sie bei Oma noch das Eis essen wolltem was sie ihnen versprochen hatte:-p

lg

melanie mit den 4 kurzen

Beitrag von irish.cream 04.05.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist um 11:33 Uhr geboren worden (KS) - um 14 Uhr wurde ich von der Intensiv (gab Probleme) zurück in den Kreissaal zu meiner Tochter gebracht.. hier wurde dann das erste Mal angelegt und ich habe mir meine Kleine erstmal genau angeschaut ;-)

Gegen 15 Uhr rum wurde ich auf mein Zimmer gebracht und um 15:30 Uhr standen meine Eltern mit meinem Großen (3) im Zimmer #sonne
Abgesprochen war zwar 16 Uhr, aber mein Großer hatte es wohl nicht mehr ausgehalten und somit sind sie schon eher losgefahren..

Alles in Allem hatte ich also gerade mal 1,5 Stunden Zeit "alleine" mit meiner Tochter - wobei von allein keine Rede sein kann, da ja die Hebamme noch da war, die Kurze angezogen wurde, der Wechsel auf Station, die Bettnachbarin usw usf..

ABER mir war es wichtig, dass mein Großer so schnell wie möglich mit von der Partie ist! Das war vorher so abgesprochen und auch nach der Geburt wollte ich das noch so!

LG
Tanja mit Brian (3) und Amy (18 Tage)

Beitrag von sweetelchen 04.05.11 - 23:47 Uhr

Sei froh ich hatte gar keine Zeit mit meiner Tochter und meinem Mann alleine zu sein...alle waren direkt wie wilde Tiere da.. :-[
Bei der nächsten Geburt werde ich knallhart durchgreifen und nehme keine Rücksicht auf andere sondern nur auf mich und meine Familie.
:-)

Beitrag von irish.cream 05.05.11 - 14:59 Uhr

der Besuch meiner Eltern und meines Sohnes war geplant und von mir gewollt ;-)

alle Anderen - also Familie/Freunde/Nachbarn usw - haben gar nichts gewusst und haben auch erst "Bescheid bekommen" als ich wieder zu Hause war.. und dann auch nur, weil man mich mit Kinderwagen draußen gesehen hatte..

ich wollte partout keinen Besuch im KH haben und habe alles verheimlicht - niemand sonst wusste, wann wir ins KH gehen oder in welches KH usw..

sonst hätte ich nämlich auch die ganze Siedlung im KH gehabt und das: nee danke! :-p

Beitrag von hebigabi 04.05.11 - 15:07 Uhr

Ich hab gute Erfahrung gemacht mit erst mal selbst genießen, denn die "großen" Geschwister haben oft nicht wirklich viel Geduld, wenn sie da sind.

Meine Tochter fand ihren Bruder immer toll, aber mehr als 1/2 Stunde war sie nie entspannt da (war gerade 3 geworden) - dann wurde alles andere interessanter und mein Mann war immer hinter ihr her- ich hab sie meist nach max 1 Std. beide wieder heim geschickt.

LG

Gabi

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.05.11 - 17:03 Uhr

Ich fand es nach der Geburt vom Kleinen ganz wichtig, dass auch die Große mit dabei war.

Direkt als ich aus dem Kreißsaal kam, wartete mein Mann mit ihr vor der Tür (er war nach der Geburt nach Hause gefahren um sie zu holen). Und es war so gut und so richtig, dass sie da war.
Sie war am Anfang doch sehr skeptisch ihrem Brüderchen gegenüber (war damals 4 3/4), das legte sich dann aber schnell und sie wollte ihn gar nicht mehr hergeben.

Warte einfach ab wie du dich nach der Geburt fühlst und hör auf dein Gefühl!

LG

Beitrag von susasummer 04.05.11 - 18:21 Uhr

Meine Tochter war ca. 20 minuten nach der Geburt unseres jüngsten dabei.Mein Großer war leider zum Zeitpunkt der Geburt nicht in der Nähe.
Aber ich würde es wieder so machen.
Normal wäre sie auch sofort danach dabei gewesen,wenn ich sie nicht erst nach hause geschickt hätte.
lg Julia

Beitrag von sillysilly 04.05.11 - 18:30 Uhr

Hallo

die Kinder haben immer erst am nächsten Tag die Babies gesehen

erstens hatte ich einen Kaiserschnitt und war da noch nicht ganz ich selbst - und war bestimmt auch kein toller Anblick

zweitens haben wir uns die Zeit für uns genommen - hatten auch bei Kind 2 und Kind 3 ein Familienzimmer gebucht

die Kinder kamen dann am nächsten Tag - war für sie auch völlig Ok - denn die waren gut betreut bei Oma, waren auf Ausflügen und hatten nicht so die Sehnsucht


Grüße Silly

Beitrag von littlehands 04.05.11 - 21:22 Uhr

Bei uns ging es nicht,da der Kleine in der Nacht kam.Aber gleich am nächsten Tag wollte sie schon ihren kleinen Bruder begrüßen.

Beitrag von stoepsel2707 04.05.11 - 22:54 Uhr

Bei uns wars so das wir die ersten zwei Stunden eh noch im Wehenzimmer verbracht haben zu dritt. Nachdem ich auf die Wochenbettstation kam holte dann mein Mann die Große. Also nach etwa 2,5 std. Ich war eh recht fit und freute mich über meine Große! Genossen die Zeit zu viert sehr und die Große konnte so ohne das Oma Opa etc noch rumsprangen ihren kleinen Bruder beschnuppern;-)

LG melli

Beitrag von hello-kitty1979 06.05.11 - 01:34 Uhr

Ich hab um 16:35 Uhr entbunden, dann wurde alles gemacht - nähen, Baby, duschen. Dann bin ich aus dem Kreißsaal marschiert und hab unseren kleinen Mann geholt. Er gehört doch dazu..

Beitrag von inajk 06.05.11 - 14:24 Uhr

Nicht zu viel nachdenken, ergibt sich nach der Geburt von selbst. Da gibt es kein richtig und falsch, bloss euer Gefuehl in dem Moment.
Wir hatten eine wunderschoene fruehmorgendliche Hausgeburt. Die Grosse schlief, um 5 war die Kleine da. Dann hatten wir erstmal ein paar Stunden miteinander, und um 8 rum wachte die Grosse auf. Mein Mann holte sie, machte ihr die Milch fertig (damals trank sie morgens noch eine Pulle) und brachte sie dann zu uns ins Schlafzimmer.
Sie guckte, guckte, guckte, so richtig mit offenem Mund. Dann sagte sie "Baby Milch geben" und streckte der Kleinen ihre Pulle hin. Das war soooo schoen...#verliebt

LG
Ina

Beitrag von brille09 06.05.11 - 14:24 Uhr

Als mein Bruder zur Welt kam (es war ca. 5 Uhr abens) sind wir am gleichen Abend noch schnell ins KKH gefahren. Ich war damals allerdings schon 9 und hab das Ganze natürlich besser verstanden. Im Kreißsaalbereich haben m.E. Kinder aber nichts verloren. Bei uns hat da eine geschrien wie beim Abstechen, das möcht ich nem Kind - egal wie alt - nicht zumuten! Also, sobald man auf dem Zimmer ist, ruft man doch eh die Großeltern an, dass alles gut gegangen ist, oder? Und die können ja dann, je nach Tageszeit (in der Nacht gehts ja eh nicht), gleich mal mit dem Kind losstarten. Ich finds auch gut, wenn zumindest die Oma mit dabei ist. Die kann dann auch die erste Phase etwas abfangen, wenn das "große" Kind begreift, dass es die Mama nicht mehr für sich allein hat.

Aber lass doch alles mal auf dich zukommen. Das muss man doch noch nicht absprechen, oder? Schau, wie es dir geht, körperlich und psychisch und dann wirds schon passen.

Beitrag von ulmerspatz37 06.05.11 - 21:09 Uhr

wir waren erst mal zwei stunden allein im kreissal. als ich dann im zimmer war, kamen kurz darauf die großen geschwister dazu. ich würde es wieder so machen