Zahnarzthelferin oder Zahnarzt oder wissende anwesend?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunnymore 04.05.11 - 14:11 Uhr

Hallo,


ich habe einen 2 einhalb jährigen Sohn, der zum Schlafen noch (leider) den Schnuller nimmt.
Wir nehmen zwar den Dentistar Schnuller aber mein Sohn hat finde ich trotzdem die vorderen oberen Schneidezähne leicht nach vorne gewachsen.

Ganz übertrieben gesagt-wie ein Häschen-!

Schadet das dem folgenden Zähnen und dem Gebiss sehr?

Lg,
Sonia

Beitrag von babyglueck09 04.05.11 - 14:16 Uhr

laura wird 18 monate alt und sie hat auch den dentistar zum schlafen! ihre oberen schneidezähne sind aber ganz normal. ich denke nicht, dass das vom schnuller bei deinem sohn kommt. er wird vielleicht solch ein gebiss haben!? das kann schon mal vorkommen. am besten du gehst mit ihm zu eurem zahnarzt und fragst nach.
lg

Beitrag von elaleinchen 04.05.11 - 14:17 Uhr

Na ja....ideal ist es nicht, das weiss du ja.

Eric wurde im November 3 und im Dezember kam der Nikolaus und hat seine Schnuller mitgenommen...klappte ohne Probleme.

Und Eric`s Zähne sehen ganz normal aus. ;-)

Beitrag von gioia0107 04.05.11 - 14:31 Uhr

Also Lukas hat seinen Schnuller nicht abgeben können. Da wir auch einige Gesundheitliche Probleme hatten und viel im KH waren, haben wir den "Absprung" nicht geschafft.

Er hatte schon einen offenen Biss und mein Chef (ich bin Zahnarzthelferin) war not amused! Aber es war nicht zu ändern.

Im März ist er 5 geworden und wir haben den Schnuller endgültig entfernt. Seitdem ist es schon viel besser geworden und der Biss ist nurnoch ganz leicht offen. Also wenn es ein vom Schnuller kommendes Problem ist, dann wird es besser, sobal der Schnuller weg ist. Wenn es eine Fehlstellung ist, dann wird die auch vom Schnuller nicht besser oder schlechter.

LG Verena mit Lukas 5 und Lucy 20 Monate

Beitrag von schwilis1 04.05.11 - 14:33 Uhr

Mein sohn ist 18 monate und lutscht vll 5 min am Tag am Daumen. nur wenn er sehr müde ist. er lutscht auch nichts nachts oder so. dennoch hat er einen Überbiss.
ich glaube es gibt einfach auch menschen die die Veranlagung haben und dann halt einen leichten überbiss.

Beitrag von dentatus77 04.05.11 - 14:41 Uhr

Hallo!

Ich arbeite jetzt seit 7Jahren als Kieferorthopädin und kann dir aus der Erfahrung sagen: Solange der Kleine den Schnuller nur zum Einschlafen nimmt und du es schaffst, den Schnuller bis abzugewöhnen bis der Kleine 3 wird, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich alles wieder verwächst.
Aber für so einen Vorbiss ist nicht in jedem Fall der Schnuller verantwortlich, der kann auch genetisch bedingt sein. Darum kann ich dir natürlich keine Garantie geben, dass der Kleine nicht später einmal eine Zahnspange braucht ;-).

Meine Maus schnullert übrigens auch noch recht intensiv (zum Einschlafen), hat einen offenen Biss und einen seitlichen Kreuzbiss - beides ist durch den Schnuller verursacht, aber ich mach mir jetzt erst einmal keine Gedanken, versuch aber, den Schnullergebrauch zu reduzieren.

Liebe Grüße!

Beitrag von annie31 04.05.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 3 1/2 Jahre alt.

Im Juni ist er genau ein Jahr "schnullerfrei".

Bei uns war es auch so, dass sich die Zähne nach vorne verschoben hatten, den typischen "Schnullerbiss" halt. Keine 3 Wochen nachdem der Schnulli weg war, war auch der Schnullerbiss weg. Hat mich total gewundert, dass das so schnell geht und auch ganz weg geht.

Vielleicht geht das bei Euch ja auch einfach so weg.

LG