Ohh mannnnnn

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eve1182 04.05.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

habe erfahren das meine Ärztin 190€ für die Feindiagnostik will, bei unserem 1. Kind wurde ich damals von meiner alten Ärztin zu ihr überwiesen, zahlte somit die Krankenkasse, weiß aber gar nicht mehr warum :-)

Das doch wucher oder?
Wer von euch wurde auch überwiesen und mußte somit nichts bezahlen und wegen was?


Danke für eure Antworten.

LG
Eve

Beitrag von arelien 04.05.11 - 14:19 Uhr

Moin ,

Ich wurde zur FD überwiesen da mein Großer mit nur einer Niere auf die Welt kam und wir dieses mal auf so einen Fall vorbereitet sein wollten. Es war doch ein sehr großer Schreck bei der U3.

Also ich musste halt durch die Überweisung auch nichts zahlen.

Beitrag von anika-schnegge 04.05.11 - 14:19 Uhr

Ich wurde Überwiesen und habe nix bezhalt.

Lg Anika (26+6)

Beitrag von magenta17 04.05.11 - 14:19 Uhr

Hallo Eve,

wir müssen das auch selbst zahlen. Wird bei uns um die 180 Euro kosten. Habe aber auch schon von deutlich höheren Beträgen gehört. Aber das ist es mir in diesem Fall wert. :-)


LG
magenta

Beitrag von eve1182 04.05.11 - 14:21 Uhr

tja, Kinder machen einen arm *lol*

Beitrag von elaleinchen 04.05.11 - 14:20 Uhr

Hi!


Ich musste damals in der 34. ssw zur FD weil meine Kleiner sehr schecht zunahm und ich zuwenig FW hatte.

Kostete mich nix.

vlg

Beitrag von juliz85 04.05.11 - 14:21 Uhr

ich musste nix zahlen, der arzt überweist scheinbar routinemäßig, aber eigentlich brauchst du für ne fd ne indikation, da die kk sonst nicht zahlt, wenn sie nicht begründet ist.

Beitrag von wartemama 04.05.11 - 14:25 Uhr

190,00 Euro finde ich i.O. - habe schon Schlimmeres gehört.

Ich wurde überwiesen (wegen Epilepsie und damit leicht erhöhtem Fehlbildungsrisiko).

LG wartemama

Beitrag von twingo1985 04.05.11 - 14:25 Uhr

Hallo,

bei uns kostet die Feindiagnostik 400 Euro, da sind 190 Euro ja noch günstig. Aber allerdings kenn ich das auch nur per Überweisung, kenn die Preise nur aufgrund der privaten Versicherung.

Bei uns hier oben bekommen alleine FD, egal ob ein Grund vorliegt oder nicht.

Lg Nicole