Trockenwerden

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pegsi 04.05.11 - 14:27 Uhr

Hallo Mamis,

wir sind neu in diesem Bereich, meine Tochter ist gerade 3 geworden. :-)

Jetzt zur Frage:

Seit ein paar Tagen (angestoßen durch die Kita, die sie seit gut 2 Jahren besucht) erklärt mir meine Tochter, sie sei jetzt groß und brauche keine Windel mehr, nur ihre kleine Schwester (im April geboren) sei noch ein Baby.

Prinzipiell eine gute Sache, finde ich. Wenn sie keine Windel mehr möchte: Ich freue mich, wenn sie trocken wird. Das Problem dabei: In den allermeisten Fällen merkt sie nicht, wenn sie auf Toilette muß. Einmal hat sie es gemerkt und dann geschah das Unglück direkt vor der Toilette beim Ausziehen (was die Arme ganz schön geärgert hat - "och manno" meinte sie), aber in der regel gehts dann einfach in die Hose.

Was mache ich damit? Wir haben ab morgen zwei Wochen Urlaub, die wir zu Hause verbringen. Keine Kita. Wäre es sinnvoll, da einfach die Windeln wegzulassen und die Unglücke zu beseitigen bis sie ein Gespür entwickelt hat oder ist das kontraproduktiv, wenn sie zu wenig Erfolgserlebnisse hat?

Was würdet Ihr mir raten?

Beitrag von linalupinchen79 04.05.11 - 15:03 Uhr

Hallo,

also ich denke das sind doch gute Vorausetzungen. Sie will die Windel nicht mehr und ihr habt Urlaub. Dann habt ihr wirklich viel Zeit es zu probieren. Ich würde sagen nur zu :-)
Wir üben auch gerade und am Anfang gab es häufiger "Unglücke". Aber es wird von Tag zu Tag besser :-)

LG und viel Erfolg #winke

Beitrag von grashopper73 04.05.11 - 15:04 Uhr

Hallo!

Wenn sie selbst keine Windel mehr tragen möchte würde ich sie tagsüber weglassen, zumindest zuhause. Und wenn sie draussen keine mehr möchte würde ich das auch ausprobieren... Aber eben: wenn es ihr unterwegs peinlich ist, dann würde ich vorerst unterwegs eine anziehen. Bei uns hat sich das ganz schnell eingependelt. Mit ein paar Unglücke aber das gehört dazu...

LG; Sandra

Beitrag von pegsi 04.05.11 - 15:23 Uhr

Vielen Dank Euch beiden! Dann werden wir mal mutig drauflosprobieren. Sollte die Kleine zu gefrustet sein, wird sie es mir schon zeigen. :-D

Beitrag von claudichma 04.05.11 - 15:27 Uhr

Hallo,

das Gespür muss sich erst entwickeln. Am Anfang musst du sie einfach immer wieder erinnern, aufs Klo zu gehen und mit ihr gemeinsam alle 1-2 Stunden die Toilette benutzen und gucken, ob was kommt. Mit der Zeit bekommst du (und auch sie) ein Gespür dafür, wann es mal wieder Zeit ist für einen Klobesuch. Auch Kinder, die schon lange trocken sind, vergessen zwischendurch immer wieder aufs Klo zu gehen, wenn man sie nicht erinnert, das ist total normal. Dazu gehören dann feste Rituale wie z.B. dass grundsätzlich nach jedem dem Aufstehen und Heimkommen und vor jedem Weggehen und Schlafengehen aufs Klo gegangen wird. Das dauert, bis das drin ist, dass Mama nicht mehr mitdenken muss. ;-)

Also, wenn du das so machst mit ihr und dann zu Hause auch immer wieder erinnerst, dass sie geht, dann sollte es schon bald viele kleine und große Erfolgserlebnisse geben. Und nicht wundern, wenn das mit dem großen Geschäft noch nicht gut ohne Windel klappt, auch das ist bei vielen Kindern der Fall und ganz normal. Nachts ist es übrigens auch bis zu 6 (!) Jahren nicht ungewöhnlich oder bedenklich, wenn die Kinder da noch Windeln brauchen.

LG
Claudia