2 Probleme auf einmal :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von musikmaus83 04.05.11 - 14:45 Uhr

Das 1. Problem ist, mein kleiner knapp 18 monate hat angst wenn es regnet, er schaut aus dem fenster und mit einmal fängt er an zu weinen und läuft dann ganz schnell zu mir

Das 2. Problem, wenn er was nicht darf oder selbst nicht schafft haut er mit seiner Stirn auf den Boden / Wand und das mehrmals ziemlich doll :-(

was kann ich gegen diese Probleme machen??


LG Musikmaus83

Beitrag von ignisessen 04.05.11 - 15:14 Uhr

Hallo,#winke

also meine Tochter hatte mal das Problem, sobald ein Flugzeug kam hat sich ganz doll Angst gehabt. Ich hab sie halt auf dem Arm genommen und getröstet. Das ging dann mit der Zeit weg.

Bei dem zweiten, naja ich würd ihn hochnehmen und ablenken oder ihm versuchen klarzumachen, dass das doch aua macht. Wenns ja schmerzt müsste er das ja verstehen.

Lg ignisessen mit zwei Zwergen#verliebt

Beitrag von musikmaus83 04.05.11 - 15:17 Uhr

ja ich nehme ihn dann auch auf den arm und gehe mit ihm zusammen zum fenster, damit er sieht das es nicht schlimm ist


ja versuche ihn immer dran zu hindern, nur dann regt er sich noch mehr auf :-(

Beitrag von charlet-101 04.05.11 - 17:17 Uhr


hallo,
zu deinem ersten problem kann nicht viel sagen, evtl mal raus wenn es regnet um deinem kleinem sonnenschein zu zeigen das regen spass machen kann. ab durch die pfützen mit schirm und gummistiefel. ;-)

zu deinem zweitem problem,
meine kleine hat das selbe getan. beim ersten mal war ich total geschockt. und wusste garnicht wie ich reagieren sollte. hab sie dann hoch genommen. und versucht mit ihr zu "sprechen"!

sie hat es wieder und wieder gemacht und ich hab sie hoch genommen und mit ihr gesprochen, wieder und wieder..!!.. bis ich auf die idee kam es zu ignorieren. ich habe sie so wie sie war auf eine decke (oder kissen)gesetzt, damit es eben nicht weh tut und hab mich wortlos umgedreht und hab den raum verlassen.

kaum zu glauben, nach dem ich das dreimal gemacht hatte war schluss.
dafür kam dann der versuch ihrerseits mir mit schreien den zahn zu ziehen. aber da ich aus protest 1 schon gelernt hatte und ich wortlos gegangen bin, die tür geschlossen hab war auch damit sehr schnell schluss.

nun warte ich auf einen neuen versuch meiner kleinen süssen mit dem kopf durch die wand zu kommen. ich bin bereit ;-) den ich habe aus meinen "erfolgen" gelernt ;-) und bin viel gelassener.

vielleicht versuchst du es auch so?!

viel erfolg und alles gute

lg