18 Monate und kein Mittagschlaf mehr???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von pheobie 04.05.11 - 15:03 Uhr

Hallo,
mein Kleiner ist 18 Monate und hat bis vor 4 Wochen immer Mittags ca.30 - 60 min geschlafen. Von einem auf den anderen Tag war Schluß damit. Ich habe ihn Mittags zu mir aufs Sofa gelegt, er hat eine Flasche Tee getrunken und ist in meinem Arm eingeschlafen. Ich habe schon so vieles versucht, später hinlegen, in sein Bettchen legen, Zimmer abdunkeln usw. er ist müde, reibt sich die Augen und gähnt aber er will einfach nicht schlafen#kratz Manche Tage "übersteht" er ganz gut ohne quengeln und so aber meistens wird er dann Nachmittags schon sehr knatschig. Ich bring ihn dann ca.30 min eher ins Bett abends ( normaler Weise schläft er von 19.30 - bis 6.00/7.30 Uhr ) . Ich finde es ist doch noch zu früh den Mittagschlaf wegzulassen?! Aber ich kann ihn ja nicht zwingen......

Was meint ihr? ist das nur eine Phase oder gewöhnt er sich den Mittagschlaf wirklich ab und er kommt dann auch ohne gut durch den Tag?

lg#winke

Beitrag von sarahjane 04.05.11 - 16:33 Uhr

Manche Kinder brauchen einfach schon früh keinen Mittagsschlaf mehr. Mein Kind gewöhnt sich gerade mit knapp 2 1/2 den Mittagsschlaf ab. Ist zwar etwas schade, weil ich hochschwanger bin, und es immer sehr genossen habe, mich zu dem Kleinen zu legen (neben sein Bettchen), aber was solls. Dafür schläft der Kleine jetzt nachts wieder 10 bis 12 Stunden. Das ist ein schöner Nebeneffekt.

Beitrag von strubbelsternchen 04.05.11 - 16:46 Uhr

Hallo,

wenn er dir deutlich zeigt, das er keinen Mittagsschlaf mehr will und er ohne gut durch den Tag kommt, dann würde ich das so akzeptieren.

Vielleicht könnt ihr stattdessen einfach eine Art Ruhepause um die Zeit wo er sonst Mittagsschlaf gemacht hat einbauen. Bisschen auf der Couch kuscheln, ein Bilderbuch anschauen, usw.! Einfach was ruhiges, entspannendes machen. Da kann er ja dann auch "auftanken";-)

LG#winke

Beitrag von angel2110 04.05.11 - 21:27 Uhr

Hallo.

Ich habe das gerade umgekehrt.
Meine Tochter hat die ganze Zeit 1-1,5 Stunden Mittagsschlaf gemacht.
Seit knapp einer Woche schläft sie bis zu 2,5 Stunden und nachts trotzdem ihre 11-12 Stunden. Sie wird nächsten Samstag 18 Monate.

Zu deiner Situation: nein, zwingen kannst du ihn nicht.
Aber das mit der Ruhephase finde ich eine gute Idde.
Hat meine Cousine bei ihrem Sohn auch gemacht.

LG angel

Beitrag von pheobie 05.05.11 - 12:36 Uhr

Hallo
Danke für euere Antworten:-D
werde es versuchen ihn Schlafen zu legen und wenn er überhaupt nicht will dann machen wir eben eine Kuschelstunde, ist ja auch ganz schön#verliebt
Heute hat er komischerweise wieder richtig schnell geschlafen#kratz naja es ist halt nicht jeder Tag gleich:-p

lg #winke

Beitrag von nina.be 06.05.11 - 13:41 Uhr

Bekommt er morgens genug "Action" wie spazierengehen (nicht im Buggy, selbst laufen lassen), Spielplatz o.ä.? Manchmal haben sie einfach zu viel Power.

Gruß,
nina