Welche Säuglingsmilch? Verschiedene Marken im Wechsel möglich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von adelaide 04.05.11 - 15:11 Uhr

Huhu!

Muss leider zufüttern zum Brei und Stillen, weil meine Milch nicht mehr langt und der Kleine abgenommen hat, außerdem nimmt er sie nicht so gerne, wenn ich meine Tage habe. (Habe ich vor kurzem wieder bekommen).
Da unser Kleiner recht empfindlich am Darm ist, haben wir BEBA Sensitv gekauft. Die nimmt er auch, bekommt aber Verstopfung davon (besser gesagt sehr harten Stuhlgang, aber täglich, er plagt sich beim Stuhlgang machen und weint). Deshalb habe ich nach vier Wochen umgestellt auf Bebebita Anfangsmilch. Davon hat er zwar keine Verstopfung mehr (Stuhlgang ist normal eher weich) und er plagt sich nicht mehr so beim Stuhlgang machen. Dafür hat er Bauchweh und sehr viele Blähungen.
Breikost habe ich in der Wechselphase natürlich nichts Neues probiert, nur das was er vorher sehr gut vertragen hat (Pastinake und Kartoffel, Rind, Zuccini, manchmal Apfel Birne)
Würdet ihr die Milch immer wechseln? Also eine Flasche Beba eine Bebevita? Damit er nicht so weichen Stuhl, aber auch keinen total harten hat? Oder eine dritte Milch ausprobieren? Bebevita nehmen wir seit ca 10 Tagen, BEBA seit fünf Wochen!
Danke schon mal!

Beitrag von caitlynn 04.05.11 - 15:17 Uhr

nein ich würde mich für eine milch entscheiden und dem kleinen darm dann 2-3 wochen zeit geben sich an die milch zu gewöhnen mit allen unzulänglichkeiten die dabei eben auftreten können...

lg cait

Beitrag von mauz87 04.05.11 - 15:18 Uhr

Zwei Nahrungen aufeinmal was die Milch angeht würde Ich garnicht machen.Das ist ja quasie mixen geht garnicht.So meine Meinung.

Bei uns zb war es so:

im KH gab es nur Beba Pre wurde nicht vertragen, er musste würgen und hatte schon fast täglich bis zu 10 mal leichten Durchfall.

Dann haben wir die Bebivita 1er genommen halte von der Pre eh nix so habe Ich es damals auch bei unserer Großen gemacht und es ging alles super Bauchweh und vieles Pupsen damit plagte sich auch schon seine Schwester.Muss nicht unbedingt immer an der Nahrung liegen.
´
Mit Bebivita sind wir mehr als zufrieden, wenns garnicht mehr geht würde Ich auch wechseln.


Hoffe Ich konnte dir etwas helfen.


lG mauz

Beitrag von moeriee 04.05.11 - 15:23 Uhr

Hi! #winke

Versuch's mal mit "Aptamil Comfort". Das ist gegen Blähungen und hilft dabei, dass der Stuhl eine gute Konsistenz hat.

Zwei Nahrungen würde ich auch nicht füttern. Auch daher können Bauchschmerzen kommen.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (21 Wochen alt) #verliebt