Welche Tragemöglichkeit für 8 Wochen altes Baby!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ratin1984 04.05.11 - 16:02 Uhr

Hallo ihr lieben Mamis#winke,

mein Mann und ich möchten gerne eine Tragemöglichkeit kaufen, jedoch kein Tuch. ;-)

Ich war heute im Fachgeschäft und da gibt es Preisspannen von 20 € bis über 100. Gestern habe ich hier im Forum gelesen, dass das Bondolino-System wohl am besten geeignet sei. Jedoch ist das ja in der obersten Preiskategorie.#schock

Jetzt meine Frage. MUSS es so ein teues sein oder erfüllen die Preisgünstigen auch ihren Zweg. Sicherheit ist natürlich das Wichtigste. Ich möchte nur, dass das Preis/Leistung Verhältnis stimmt und ich nicht nur die Marke bezahle.

Außerdem bin ich mir sicher das Felix gerne darin getragen wird, da er sich als Tragling entpuppt hat.#schein

Vielen Dank für eure Antworten!

Beitrag von nele27 04.05.11 - 16:07 Uhr

Warum kein Tuch?? Wegen der Binderei? Ich hab mich am Anfang auch schwer getan, aber man lernt es!! Jetzt binde uich das Tuch schneller als mir den Ergo umzuschnallen :-)

Meine Stillberaterin (die auch Trageberatung macht) sagte mir, dass unter Hosengröße 68 ein Tuch am besten sei und diese ganzen Neugeboreneneinsätze nichts taugen...

LG, Nele

Beitrag von crazyberlinerin 04.05.11 - 16:11 Uhr

kann ich so nur bestätigen.

habe ein tuch und eine manduca hier zu hause.
bei meinem sohn hatte ich beides später...
montag habe ich auf dem weg zur kita meine kleine in die manduca gepackt, aber der neugeboreneneinsatz hat mir irgendwie so gar nicht gefallen.
mit ihren füßchen und so...
beim abholen aus der kita, hatte ich mausi dann im tuch. :D das war vieeel besser.
man kann es eiinfach individuell an mami und kind anpassen.
und die binderei ist wirklich nicht so schlimm!
wenn die kleine ein bisschen älter ist werde ich die manduca dann auch wieder häufiger nutzen :)

viel spaß euch allen beim tragen ;)

lg sarah mit leon *15.05.08 an der hand und isabell *28.03.11 an der brust ;)

Beitrag von dentatus77 04.05.11 - 16:17 Uhr

Hallo!

Für so kleine würd ich dir nen Bondolino oder evt. noch den Marsupi Plus empfehlen. Da braucht man keinen Neugeboreneneinsatz und die Zwerge sind trotzdem in physiologischer Position.
Der Bondolino hat den Vorteil, dass er aus dem gleichen Stoff ist wie ein Tragetuch, darum schmiegt er sich ebenso gut an. Ich find ihn auch nicht zu teuer, die Tragen kosten alle knapp unter 100€. Der Marsupi ist etwas günstiger.

Was du noch kaufen könntest für den Anfang wäre ein MeiTai, da gibt es im Netz sogar Nähanleitungen, und die sind günstiger. Allerdings wachsen die nicht mit, du brauchst also wenn du länger tragen wirst ständig nen neuen.

Oder du kaufst nen Sling, für so kleine Mäuse ist der OK. Nur trägt man da das Kind wie in ner Tasche nur über eine Schulter, darum ist das mit größeren Kindern für längere Zeit nichts.

Liebe Grüße!

Beitrag von tweety03 04.05.11 - 16:29 Uhr

Kennst du den Cybex 2.go?
Ich fand den absolut klasse und hab ihn auch sehr lang und häufig genutzt.
lg tweety#winke

Beitrag von dentatus77 04.05.11 - 17:47 Uhr

Hallo!

Die Trage ist aber 1. erst für Kinder ab 3mon und
2. nimmt das Baby in der Trage nicht die anatomisch korrekte und physiologische Spreiz-Anhock-Haltung ein: Die Beine sind nicht stark genug gespreizt und der Rücken ist zu sehr gestreckt. Das ist schlecht für die Hüftentwicklung bei so Kleinen, und der Rücken leidet auch.
Ganz davon abgesehen gibt es in meinen Augen keine gute Trage, die das Tragen von Babys mit dem Gesicht nach vorne erlaubt und ausdrücklich vorschlägt #augen.

Die Cybex-Tragen gehören für mich in die gleiche Kategorie wie Babybjörn und Chico (Außer dem U-Go, aber das ist ein Tragetuch).

Liebe Grüße!

Beitrag von tweety03 04.05.11 - 20:14 Uhr

Entschuldige, aber das ist meine Ansicht und meine Meinung und meine Tochter hat keine Fehlstellung. Die Sitzpositionen kann man ja selbst wählen und am Anfang trägt man das Kind immer zu sich.
Das Gewicht der Trage verteilt sich auch richtig, da es nicht nur auf den Schultern lastet sondern auch auf der Hüfte.
Tragetücher sind halt nicht jedermanns sache.

Beitrag von dentatus77 04.05.11 - 23:31 Uhr

Kann ja sein, dass das deine Ansicht ist.
Ich gebe hier auch nur die Ansicht vieler Orthopäden, Physiotherapeuten und so gut wie aller Trageberaterinnen wieder.
Und auch für ein 6mon altes Kind ist es nicht gut, mit dem Gesicht nach vorne getragen zu werden, weil es so ins Hohlkreuz fällt und außerdem das komplette Gewicht des Kindes auf dem Schambein bzw. bei Jungen auf den Hoden lastet.

Davon abgesehen gibt es zwischen Tragetuch und Cybex 2Go noch andere Tragehilfen, die einfach aus medizinischer Sicht besser sind.

Liebe Grüße!

Beitrag von nadja.l 04.05.11 - 16:33 Uhr

ich hab hier nen tuch, ne manduca und nen ring-sling und benutze alles. bei uns passt das mit dem einsatz bei der manduca super.
hab gestern mit ner trageberaterin telefoniert und die hat zu mir gemeint am besten trage man kinder in dem alter in der wiege-position und die geht nur mit tuch oder sling.
von etwas preiswerteren systemen wie chicco, babybjörn und alles in der art würde ich die finger lassen, alles nicht gut für die hüfte.

Beitrag von taewaka 04.05.11 - 20:14 Uhr

Liebe Nadja,

wenn möglich teile mir den Namen der Trageberaterin doch per PN mit. Das was sie weitergibt ist nonsense und vollkommen überholt. Keine ausgebildete Trageberaterin empfiehlt die Wiegeposition ... es ist wichtig, dass die Standards in der Beratung erfasst und eingehalten werden, ich würde auch nicht "petzen", sondern einfach eine Anfrage an die "Beraterin" senden.

Die Nachteile des Manducas sind übrigens nicht nur der Einsatz, sondern vielfältige, schlichtweg geht man - egal wie er scheinbar passt - Abstriche in der Haltung ein.

Beitrag von asharah 04.05.11 - 18:10 Uhr

Ich muss hier mal eine Lanze für die teureren Tragehilfen und Tücher brechen - zumindest für die mir bekannten!

Man bezahlt bei vielen der guten Hersteller NICHT die "Marke", sondern eindeutig Qualität und Herstellung! Nimm z.B. Didymos, die Tücher sind alle aus kbA-Baumwolle, sind garngefärbt, kreuzköper- bzw. jaquardgewebt und in Deutschland hergestellt. Das alles hat natürlich seinen Preis, aber dafür hat man teilweise jahrzehntelang was davon! Gilt genauso für den Didytai oder auch den Bondolino von Hoppediz, der ist auch aus Tragetuchstoff. Man kann die Tücher gut wieder verkaufen, oder sie z.B. als Hängematte oder Schaukel verwenden.

Ich würde immer lieber ein gebrauchtes Didymos- oder Hoppediztuch (oder einen gebrauchten Bondolino etc.) kaufen, als ein billiges neues No-Name, zumal die bereits eingetragenen Tücher sich oft noch besser binden lassen.

LG, Ash

Beitrag von lilly7686 04.05.11 - 19:27 Uhr

Hallo!

Vorweg: so ziemlich alle Fertigtragen, die neu unter 70 euro kosten, kannst du getrost vergessen.

Was ich für ein Baby in dem Alter empfehlen kann ist ein Tragetuch. Uneingeschränkt.

Manduca und Ergo werden zwar gerne empfohlen, jedoch sind die Neugeboreneneinsätze nicht wirklich die Besten. Beide Tragen sind erst ab Sitzalter bzw. frühestens ab Größe 68/74 empfehlenswert.

Bondolino ist eine ganz tolle Trage. Ja, er ist teuer. Und auch gebraucht kostet er meist 70 euro aufwärts. Aber der ist den Preis wert!
Ein Mei Tai wäre auch sehr gut. Fräulein Hübsch macht welche mit verstellbarem Steg. Kostet allerdings auch nicht wenig.
Man kann Mei Tai auch selbst nähen! Es gibt viele tolle Nähanleitungen im Internet. Die Nähanleitung von "Kleinigkeit" bei Dawanda ist sehr toll. Nach ihrer Anleitung habe ich bereits zwei Mei Tai genäht :-) (ich hab zuvor nie mehr genäht, als mal ne Hose gekürzt, und selbst das nicht sonderlich gut)

Es gibt noch den Marsupi, der vermutlich für euch passen würde. Allerdings bin ich persönlich davon nicht begeistert.

Ich würde dir echt raten, zu ner Trageberaterin zu schauen. Teste dich durch, probier verschiedene Tragen, lass dir das Binden eines Tuches zeigen und entscheide dann. Es gibt wirklich tolle, günstige Tücher! Hoppediz macht tolle Tücher, die auch günstig sind. Ansonsten schau bei ebay.

Alles Liebe!

Beitrag von eichkatzerl 04.05.11 - 19:32 Uhr

Servus!

Gib lieber etwas mehr Geld aus und kauf den Bondolino!

Die billigen Tragehilfen taugen nix, da verbiegen sich die Kinder nur.

Wir selber haben eine Manduca und nen Bondolino. Im Moment nutzen wir den Bondolino, da unser Sohn gerade die "magische" Kleidergröße 62 hat und somit für den Neugeboreneneinsatz in der Manduca zu groß, aber für das normale Tragen in ihr zu klein ist. Der Steg der Manduca ist einfach zu breit und abbinden will ich nicht.

Deshalb tragen wir im Bondolino. Diese Trage passt super und wir können so stundenlang spazieren gehen.
Und die Qualität der Trage ist ihr Geld echt wert.

Die Manduca werden wir erst wieder nutzen, wenn unser Kleiner Kleidergröße 74 hat. Dann passt die auch wieder. Ist auch für die größeren Kinder super geeignet.

Zusammenfassung:
- Für kleine Kinder bis Gr. 74 den Bondolino
- Ab Gr. 74 die Manduca
- Finger weg von billigen Tragehilfen! Das Geld das du da sparst kannst du später beim Chiropraktiker und Orthopäden lassen, die die Fehlstellungen bei deinem Kind korrigieren müssen!
- Gute Tragen (Bondo und Manduca) gibts auch gebraucht bei Ebay!!

Alles Liebe vom
Eichkatzerl

Beitrag von taewaka 04.05.11 - 20:18 Uhr

In Cottbus gibt es mindestens drei Beraterinnen.

Z.B. Glücksmomente Cottbus

Gute Tragehilfen kosten zwischen 80 und 120€ ... und nein man bezahlt da nicht den Namen mit, sondern den Wert, zum Teil den Produktionsort etc.