2 sprachige erziehung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von semasw 04.05.11 - 16:41 Uhr

hallo ihr lieben,
da mein freund aus portigal kommt , möchten wir unsere tochter 2 sprachig erziehen.

gibt es hier mütter die auch ihre kinder 2 sprachig erziehen???

habt ihr ein paar tipps wie ich es am besten mache??

danke im vorraus & danke für eure antworten

Beitrag von semasw 04.05.11 - 16:43 Uhr

er kommt natürlich aus portugal :)

zu schnell geschrieben :-D

Beitrag von lavendula80 04.05.11 - 16:49 Uhr

der Papa muss von Anfang an mit dem Baby in seiner Sprache sprechen und du halt in deiner :-D Babys/Kleinkinder können bis zu / Sprachen lernen

lg

Beitrag von mainecoonie 04.05.11 - 16:49 Uhr

Das Glück hat unser Baby leider nicht, aber kann dir von meinen Erfahrungen als Erzieherin berichten. Bei den meisten Familien ist es so dass ein Partner nur deutsch und der andere nur in der anderen Muttersprache mit dem Kind spricht.

Wir haben sogar eine Familie in der Einrichtung, die ihre Kinder auf diese Weise dreisprachig erziehen. Sie spricht nur portugiesisch und er deutsch. Da aber weder er gut portugiesisch noch sie gut deutsch versteht, unterhalten sie sich zu Hause auf englisch (ich muß aber dazu sagen, dass beide das wirklich gut beherrschen und nicht nur das Schulenglisch sprechen)

Ich finde zweisprachige Erziehung einfach super...zieht das auf alles Fälle durch!

Viele Grüsse,
Mainecoonie mit Babyboy 34+6

Beitrag von onnonpilvin 04.05.11 - 16:50 Uhr

Hallo,
habe zwar keine persönlichen erfahrungen im Zweisprachigsein, hab das aber studiert ;-) und deshalb weiß ich, am besten und einfachsten ist es, wenn dein Mann mit eurem Kind einfach portugiesisch spricht und du deutsch und dann klappt das schon. Kinder schnallen das ganz schnell und es ist auch kein Problem, wenns mal nicht eingehalten wird....

Beitrag von mimmi-maus 04.05.11 - 17:03 Uhr

Hallo,
ich bin 2-sprachig aufgewachsen, mein Vater ist Luxemburger und meine Mutter Deutsche. Ich bin auch in Luxemburg zur Schule gegangen. Mein Vater, bzw vielmehr seine Familie hat immer mit mir luxemburgisch gesprochen, meine Mutter und ihre Familie deutsch. Das hat eigentlich ganz gut geklappt. Ich kann mich aber auch an Albträume erinnern in denen ich gesprochen habe und niemand konnte mich verstehen #schwitz
Ich habe aber noch eine Frage. Mein Mann ist Italiener und er hält nicht viel vom luxemburgischen. Ich finde aber dass es nicht schaden kann. Ist es sinnvoll 3 Sprachen zu fördern, indem wir unsere Sprachen sprechen und durch Freunde,/Geschichten etc spätestens im Kindergarten deutsch dazukommt ? Oder wäre es doch besser sich auf deutsch und italienisch zu konzentrieren ?
Grüße

Beitrag von ballroomy 04.05.11 - 17:06 Uhr

3 Sprachen gehen auch.

Lies mal: Mit zwei Sprachen großwerden
von Elke Montanari.

Das Buch ist super!


Und im Club kannst Du natürlich auch gerne vorbei schauen


Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von mirigsi 04.05.11 - 16:53 Uhr

Hallo,
bei uns wird das Kind auch 2 sprachig aufwachsen denn der Papa ist spanier. Er redet auch jetzt schon spanisch mit dem Bauch #rofl

Auch seine Nichten sind zweisprachig erzogen und es wird zu hause immer spanisch und Deutsch gesprochen. Finden es einfach schöner, denn es ist ja immerhin ein großteil der Familie in Spanien und die können nunmal kein Deutsch. Also wenn du die Möglichkeit hast, dann nutze sie.

Lg MI (16 SSW)

Beitrag von flugtier 04.05.11 - 16:54 Uhr

Bin zwar keine zwei-sprachen Mutti, aber Sprachenlehrer an einer bili-schule ;-)

Wichtigster Tipp ist bei Bilingualer Erziehung: Konsequenz + Bezugsperson!

Heißt nichts anderes als: Je eine der Bezugspersonen sollte immer eine der Sprachen sprechen mit dem Kind - immer!

Kurzum: du solltest mit dem Kind immer Deutsch reden, dein Mann immer Portugiesisch. Das ist das Hauptgeheimnis ;-)

Viel Erfolg
#winke

Beitrag von ballroomy 04.05.11 - 16:54 Uhr

Es gibt hier sogar einen Club zu dem Thema: http://www.urbia.de/club/zwei+bzw+mehrsprachige+Erziehung


schau doch einfach vorbei, da erhälst Du jede Menge Tips.



Grüße
ballroomy

Beitrag von fienchen007 04.05.11 - 16:55 Uhr

EIne Freundin wohnt in der Schweiz und erzieht ihren kleinen Französisch/Deutsch. Jeder von beiden redet mit ihm in der Muttersprache.

SIe redet also Deutsch mit ihm und er französisch.

ZUdem wohnen sie im franz. sprachigen Teil der Ch und so prasselt mehr FRanzösisch als Deutsch auf ihn ein.

Jetzt, wo der kleine in die Grippe geht, kommt wohl auch noch Englisch hinzu.

Das postive: er versteht denke ich mehr, als er spricht. und ich finde es witzig, dass er die Sprachen beim Reden mixt.

Später kann das für das Kind nur von Vorteil sein und ich würde die Chance nutzen, wenn ich sie hätte.

LG

Beitrag von ruffgirl 04.05.11 - 17:14 Uhr

Huhuh alle unsere Kinder (bekommen Baby Nr 6)
Werden Deutsch -Englischer Sprache erzogen!!!!
Klappt Prima der 2 Jährige ist schon gut dabei :)#winke

Beitrag von ciara_78 04.05.11 - 17:23 Uhr

Du redest deutsch, dein Freund portugiesisch.

Beitrag von babybauch2010 04.05.11 - 17:24 Uhr

hallo

bin zwar nicht mehr ss aber egal :)


meine kinder werden auch zwei sprachig aufgezogen mein Mann kommt aus Syrien er redet immer zwischen durch arabisch mit denen. Unsere Kinder verstehen auch was er und Tanten und Onkels wollen klappt super.


Der beste freund von mein Mann der ist Bosnia und seine Frau ist Türkin das kind wäschst 3 sprachig auf der kleine wird blad 3 und kan kein wort sprechen keins von den 3 sprachen. Die mutter war schon beim kinderarzt und der meinte sie solle nur deutsch reden. Da der kleine total Überfördert ist. und mehr nicht. Aber da der kleine jeden Tag bei ihre Eltern ist und die nur Türkisch reden weil sie arbeitet den ganzen tag.

Wie gesagt der kleine ist total Überfordert. Er versteht nicht was sache ist :(

Lg Babybauch2010

Beitrag von nadia82 04.05.11 - 17:27 Uhr

juhu, also ich bin Französin, und bin auch zweisprachig erzogen worden, meine Mama ist deutsch und mein Papa Franzose, meine Mama hat damals zu hause mit uns auf deutsch geredet, und da wir in Frankreich gelebt haben das ganze Umfeld natürlich auf französisch.

Und ich lebe jetzt seit 9 Jahren in Deutschland bin mit einen deutschen Mann verheiratet und mache das genau so und das klappt super, kann ich nur empfehlen denn es ist eine große Chance für die kleinen, mir hat es auch etwas gebracht.

der Papa spricht deutsch und bisschen französisch, aber tagsüber wenn ich mit meiner Tochter alleine bin dann rede ich nur französisch mit ihr.

ich wünsche dir viel Spaß.
vlg nadia

Beitrag von powermama 04.05.11 - 17:32 Uhr

Hallo unsere Kinder werden 2 Sprachig also die zwei kleinen noch 2 Sprachig der große schon 3 Sprachig.
Unsere Kinder lernen auf Grund das Papa Italiener ist italienisch und deutsch weil wir ja hier wohnen.
Mein großer hat allerdings vor in 2 Jahren für 1 Jahr nach Griechenland zu gehen da meine Familie griechisch ist und somit bringe ich meinem Großen jetzt griechisch bei.
Ich finde es sogar gut wenn Kinder die Möglichkeit haben 2 Sprachig aufzuwachsen.
Überfordern mit 3 oder mehr Sprachen würde ich sie allerdings nicht, wie gesagt bei meinem Sohn ist es einfach nur weil er in 2 Jahren nach Griechenland möchte für 1 Jahr..

LG
Powermama mit 3 Kindern an der Hand und #ei 13+0

Beitrag von rska 05.05.11 - 20:49 Uhr

Hallo!

Ich selber bin Russin und zweisprachig aufgewachsen, da ich seit der Grundschule in Deutschland lebe. Bei mir wurde zuhause NUR russisch gesprochen und alles außerhalb war deutsch. Da durch, dass meine Mutter zu hause mit mir auch die russische Schrift/Grammatik geübt hat, bin ich in beiden Sprachen "Muttersprachler" und kann fehlerfrei/problemlos schreiben.

Nun bin ich auch Schwanger, mein Freund ist Deutscher, und wir möchten mein Kind zweisprachig erziehen. Denn mir ist meine russische Seite an mir sehr sehr wichtig. Habe nur etwas Angst, da ich mit meinem Freund natürlich nur Deutsch rede. Meint ihr, es wäre besser für das Kind wenn es glauben würde, ich verstehe kein Deutsch, also dass es keine andere Wahl hat mit mir zu reden, als in Russisch? Habe Angst, dass es sonst aus Trotz einfach immer deutsch spricht und nur auf meine russische Antwort hört.

Leider bin ich nicht lang genug bei Urbia, um Club-Mitglied zu werden. Aber das hole ich noch nach!
liebe Grüße an alle
Rska