Oma im KH besuchen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brine87 04.05.11 - 17:01 Uhr

es macht mich echt total trauig meine oma nicht im KH besuchen zu können sie liegt im sterben und das auf ner Intensiv station
der grund
blutgerinnsel im darm sie wurde schon 3 mal operiert und es wird und wird nicht besser die wunde will nicht heilen und der kreislauf ist sehr schlecht sehr hocher blutdruck
jetzt kommt noch dazu das sie fieber hat

meine mutter sagte ich soll nicht hingehen weil es echt so schlimm aus sieht

sie hängt an schläuchen und wird auf gut deutsch nur noch mit medikamenten am leben gehalten

ich rege ich mich schon täglich auf was auch nicht gut für mein baby ist

wo ich das letzte mal bei ihr war das war am freitag vor 1ner woche da ging es ihr noch eingermaßen gut....

letzten freitag wollten mich die schwestern nicht zu ihr lassen weils ihr nicht gut geht und sie nur am schlafen war

was mach ich jetzt nur???


lg brine mit bauchzwergi 23+1ssw

Beitrag von lilasoeckchen84 04.05.11 - 17:05 Uhr

eine idee ihr deine gedanken und wünsche zukommen zu lassen wäre ein diktiergerät.
als der vater meiner freundin im sterben lag (intensivstation über viele wochen) durfte ihr kleiner , 2 1/2jahre nicht zu seinem opa. er hat dann lieder auf ein diktiergerät gesungen und das hat sie dann ihrem vater gegeben.
finde das eine sehr schöne idee.

Beitrag von schlingelchen 04.05.11 - 17:06 Uhr

Hallo Bine,
hm,dass ist sie sicher nicht so leicht für dich und deine Familie#liebdrueck.
Ich frage mich nur was besser ist,dass du die daheim ängstigst und traurig bist oder du zu deiner Oma gehst um sie ein letzte Mal zu sehen?
Ich würde wohl eher auf Wiedersehen sagen wollen,auch wenn alle meinen,dass es für mich und das Kind nicht gut wäre.
Aber letztendlich musst du auf dein Gefühl hören.
Alles Liebe und viel Kraft,egal wie du dich entscheidest.
Anja

Beitrag von sacredheart 04.05.11 - 17:11 Uhr

hallo,
wenn du es so sehr willst, dann geh sie besuchen und verabschiede dich.
warum solltest du auch nicht hingehen? weil sie dich womöglich nicht wahrnimmt? wenn du über die schläuche wegsiehst, liegt da immer noch deine oma, die du liebst und von der du dich bestimmt verabschieden willst.

ich habe den fehler gemacht und hab meine mutter nicht besucht, weil ich an einem tag zu müde war. zwar war es nicht vorherzusehen, dass sie stirbt, allerdings war sie bettlägrig in einem pflegeheim, wo man auch schon jede gelegenheit nutzen sollte, die menschen zu besuchen. es könnte immer das letzte mal sein...
wie auch immer sind wir am entscheidenden tag direkt bei ihr in der nähe gewesen(wohnen knapp 60km entfernt) und nur, weil wir den ganzen tag rumgelaufen sind und ich im grunde zu faul war, sie noch zu besuchen, habe ich sie nie mehr gesehen. eine stunde nachdem wir zuhause waren, klingelte das telefon, wo mir meine cousine mitteilte, dass sie eine halbe stunde zuvor gestorben war...
es ist zwar schon 7 jahre her, dennoch maht es mich fertig wie am ersten tag...
wie gesagt, wenn du über die schläuche wegsehen kannst, dann geh sie noch mal besuchen, wenn nicht, dann solltest du sie besser aus ihren guten zeiten in erinnerung behalten und die zeit wirken lassen ...

wünsche dir viel kraft für die kommende zeit und alles erdenklich gute für deine oma,
sacredheart

Beitrag von .-.-.- 04.05.11 - 18:15 Uhr

Hallo,

als ich so ca. 18. Woche schwanger war mit meinem Sohn, starb meine Oma plötzlich ohne jede Vorwarnung.

Alle waren natürlich um mich und das Baby besorgt. Ich sollte nicht zur Beerdigung etc. Ich bin aber hingegangen weil ich wusste, dass ich diesen Schritt für mich brauchte.

Wenn du dich stark genug fühlst, dann nimm die Gelegenheit war, dich von ihr zu verabschieden. Die Chance bekommst du sonst nicht mehr...Ich bin froh, damals für mich so entschieden zu haben. Und wie du schon sagst: emotional ist das Thema auch jetzt schon. Vielleicht täte ein Abschied, und sei es noch so kurz, dann gut?

Alles Gute!

Beitrag von meandco 04.05.11 - 18:17 Uhr

deine eigene entscheidung treffen ... wenn du sie noch mal besuchen willst ist jetzt die letzte chance würd ich sagen ...

alles gute für euch #pro

lg
me

Beitrag von lexa8102 04.05.11 - 20:03 Uhr

Hallo Brine,

kann sich deine Oma noch ausdrücken? Kann sie dir sagen, ob du kommen sollst oder nicht?

Ich würde schon regelmäßig hingehen (vielleicht ja nicht jeden Tag). Es ist wichtig, dass du ihr noch alles erzählst, was du denkst und dich dann von ihr verabschiedest - so traurig das ist.

Viele Grüße und viel Kraft für die kommenden Wochen,
Lexa