Wie langsamen abstillen&sauger-frage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von cirah 04.05.11 - 17:54 Uhr

Nabend ihr lieben,

ich habe gleich mal zwei Fragen. Fang ich mal mit der ersten an:
Ich stille zur Zeit noch voll, aber ich möchte das nicht mehr. Ich mag erstens das Gefühl nicht, wenn mir jemand an den Brustwarzen ist und zweitens tu ich mich wirklich schwer damit, in der "Öffentlichkeit" zu Stillen. Sprich wenn ich unterwegs bin mach ich mir schon immer selber so stress, dass er hoffentlich nicht jetzt Hunger hat, weil dann muss ich ihn ja irgendwo stillen... D.h. ich bin kaum unterwegs und wenn nur, wenn er wirklich grad gegessen hat.
Ich weiss, Stillen ist das natürlichste der Welt. Ja, ich weiss! Aber ich bin ein sehr genanter Typ was so etwas betrifft... Auch wenn Besuch bei mir ist, stille ich ungern.
Nun habe ich mir Pre-Milch gekauft(HA Pre von Aptamil) und er hat auch schon eine Flasche davon getrunken. Und was mir positiv aufgefallen ist, ich war total entspannt dabei!
Wie stille ich denn nun langsam ab, dass es meiner Brust auch gut dabei geht? Immer Flasche und Brust ausstreichen? Oder 1x Flasche 1x Brust im Wechsel?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Muss ich ein schlechtes Gewissen haben?

So nun zu meine zweiten Frage:
Ich habe heute Sauger für die Flaschen gekauft( mit der Weithalsflasche von Nuk hat das super geklappt)
Und ich habe die für Milch genommen. Nun hab ich aber auf der Verpackung gelesen, dass der für Milch eben für richtige Milch wol ist?
Und der für Tee ist für Tee, PreMilch, Muttermilch...
So nun hab ich aber die für Milch, da ist das Loch ja größer... Kann ich das trotzdem für die PreMilch nehmen? Ich habe einen für Tee, also den kleinen. Der war bei der Flasche dabei. Oder lieber wirklich nur die mit dem kleinen Loch???

Tut mir leid, das dies nun ein wenig lang geworden ist! :)
Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Mfg Sarah & Julian

Beitrag von sabibi 04.05.11 - 18:22 Uhr

hallo aaalso zum abstillen:
bin auch grad dabei und habe einfach drei mahlzeiten durch die flasch ersetzt!! die brust hab ich nicht ausgestrichen!!!! ich stille sie nur noch nachts und abends und das hat sich nach drei tagen sofort so umgestellt!!! hab einmal ne mega volle brust gehabt, abends angelegt,abtrinken lassen und gut wars!!! die brust passt sich da ganz schnell an!!!
also ich habe nicht abgestrichen oder abgepumt!!! einfach die kleine nicht mehr angelegt und es dauerte nur zwei tage bis die brust sich umgestellt hat!!

Beitrag von cirah 04.05.11 - 18:27 Uhr

ok:) danke dir schonmal für deine Antwort. Scheinst auch eine von der unkomplizierten Art zu sein!
Ich auch!
Leider hab ich keine Hebamme, sonst hätte ich die mal gefragt. Hast du auf eigene Faust so abgestillt oder hat dir das jemand so gesagt?

Beitrag von sabibi 04.05.11 - 18:36 Uhr

Ne habs einfach so gemacht!!!
Bei meinem ersten kind hat mal ne Hebamme gesagt : Milchproduktion nach nachfrage wenn keine nachfrage kommt produziert sich automatisch auch weniger milch!!! Eigentlich logisch.. Habs bei allen vier kindern so gemacht,und hat jedesmal geklappt!!
Warum kompleziert wenns auch einfach geht ;-)
Das machst du mit dir und deinem kind aus!! Da kann auch keine hebamme helfen.:-p

Beitrag von italyelfchen 04.05.11 - 19:24 Uhr

Huhu,

also ich würde Mahlzeit für Mahlzeit ersetzen und mir dabei Zeit lassen, denn auch wenn es oft gut geht, riskierst Du sonst einen schmerzhaften Milchstau!

Ich würde mir erstmal ein Mahlzeit aussuchen, die durch die Flasche ersetzen. Am nächsten Tag ungefähr die selbe wieder Flasche statt Stillen. Dann, wenn sich die Brust nach dieser Mahlzeit nicht mehr so wahnsinnig voll anfühlt und sich der Körper also angepaßt hat, nimmst Du Dir die nächste Mahlzeit vor. Am besten eine, die ein Stückchen weg ist, zeitlich. So macht man das bei der Beikosteinführung ja auch. Erst Mittags, dann abends, dann vor- oder nachmittags usw.
Ich finde es sind immer so 2 Tage, an denen die Brust nach dem Ersetzen einer Mahlzeit noch spannt und dann hat sie sich drauf eingestellt.

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von italyelfchen 04.05.11 - 19:26 Uhr

PS: Ich würde den Teesauger nehmen! Nicht, dass Dein Schatz Bauchschmerzen bekommt, weil die Milch so schnell fließt...