Evtl Einleitung... Ich hab schiss.. Wer kennt sich aus?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fastmami 04.05.11 - 18:12 Uhr

Huhu! Bin heut bei 36+5. da meine kleine nicht mehr gut zunimmt (2200g)und meine plazenta auch schon bei grad 3 ist. Wird jetzt alle 2 Wochen kontrolliert. Habe am 17 wieder kontrolltermin. Wenn es dann weiter so ist das die kleine nur so wenig zugenommen hat wie zum letzten mal. Kann es sein das sie mich da behalten und einleiten#zitter bin dann bei 38+3. stimmt es das Einleitungen mehr wehtun?! Aber es auch schneller geht?! Warum wurde bei euch eingeleitet?
Lg fastmami + Prinzessin

Beitrag von kaka86 04.05.11 - 18:35 Uhr

Bei meiner Tochter wurde bei ET+8 eingeleitet, weil das CTG schlecht war!

Da es meine erste (und bis jetzt einzige) Geburt war, kann ich nicht sagen ob das stimmt.
Aber ich habe das auch schon des öfteren gehört!

Das es schneller geht kann ich in meinem Fall sagen, denn ich hatte nur 5 Std Wehen, dann war die Kleine da!
Im Allg. sagt man aber, dass Einleitungen sehr lange dauern können, gerade, wenns vorm ET ist und der Befund noch unreif ist!

Oftmals wird dann zuerst mit Gel versucht um den Befund voran zu treiben.
In dieser Phase hat man aber nicht ständig starke Geburtswehen!

Mach dir nicht so viele Sorgen!
Wenn es soweit ist wird man dir alles genau erklären!
Viell tröstet dich ja der Gedanke, dass du eh nix ändern kannst!
Wenn es das Beste für deine Maus is, wirst du das auch durchstehen!

Ich drück dir die Daumen!

LG
Carina

Beitrag von germany 04.05.11 - 18:41 Uhr

Hallo,

also bei mir wurde bei ET+8 eingeleitet weil ich einen Blasenriss hatte und schon 2 Tage FW verloren hatte.

Bei mir wurde morgens um 9:40Uhr mit Wehentropf eingeleitet und mittags um 15:29Uhr war mein kleiner da.

Zu den Schmerzen kann ich jetzt nichts vergleichbares sagen, da es mein 1. Kind war, aber ich habe keine Schmerzmittel gewollt, weil ich es zwar als schmerzhaft empfand, aber nicht so schlimm das es nicht auszuhalten wäre.


Es kommt aber auch auf deinen Befund an. Mein Muttermund war schon bei 3cm als eingeleitet wurde. Wenn deiner noch komplett zu ist, kann es natürlich länger dauern.


lG germany, 29.ssw

Beitrag von runa1978 04.05.11 - 18:50 Uhr

Huhu,

bei meinem ersten Kind wurde bei ET +9 eingeleitet. GMH war zwar schon seit Wochen komplett verstrichen, aber am Mumu tat sich überhaupt nichts.

Also, eingeleitet wurde bei komplett geschlossenem Mumu und es hat tatsächlich 2 Tage gedauert, bis die "kleine Maus" dann da war.

Der Grund warum nix von alleine ging, war wohl ihre Größe...

Mein Sohn kam nach Blasensprung, allerdings wurden hier auch die Wehen intensiviert, weil mein Mumu sich nicht richtig öffnen wollte.

Die Wehen meiner Tochter nach Einleitung mit Tablette waren tatsächlich anders als bei meinem Sohn. Aber letztendlich isses auch egal, normalerweise tun alle Wehen weh ;-)

Du schaffst es!!

LG, Runa 36SSW


Beitrag von taralyn 04.05.11 - 19:05 Uhr

Meine Tante wurde eingeleitet bei ET +10 weil die kleine keinerlei Anzeichen macht kommen zu wollen. Haben es erst mit Tabletten am Muttermund versucht hatte aber keine wirkung.
Bei ET +12 bekam sie dann Infusionen so um 10 uhr und um 11:45 war meine Cousine da...

Meine Tante sagte nur das sie von jetzt auf gleich die richtigen Geburtswehen hatte und das sei recht schmerzhaft gewesen... War aber auch ihr erstes Kind... Denke das schlimmste ist einfach das die schmerzen von jetzt auf gleich anfangen und heftig sind und nicht erst langsam anfangen und doller werden...

Beitrag von samira03 04.05.11 - 19:17 Uhr

Hallo,

Bei mir wurde 3 wochen vor ET eingeleitet, wegen starker symphysenlockerung und Nierenstau.

Fand es eigentlich sehr angenehm. Gut es war auch die 5 Geburt.
Bin den einen Mittag ins Krankenhaus , hab die Tablette geschluckt und dann am nächsten Tag war er da. Wehen hatte ich allerdings erst 1 stunde direkt vor der Geburt.

Aber eine Einleitung ist bei jedem anders.

Drücke die Daumen.
Lg jessy 14ssw