ALG 2 und Erbe!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von muttertier2009 04.05.11 - 18:20 Uhr

Hallo

Ich habe mal noch eine Frage was wäre wenn ich Geld erben würde, muß ich es ja auch den Jobcenter mitteilen.

Wird es komplett angerechent oder gibt es da Freibeträge.
So ist kein Vermögen bei uns vorhanden.

Wer evtl einen Link für mich hat wäre super.

Danke euch

Gruß

Beitrag von silbermond65 04.05.11 - 18:40 Uhr

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e199e90ac280a.php

Googel hilft hoffe ich.

Beitrag von muttertier2009 04.05.11 - 20:20 Uhr

Danke

ich hab auch gegoogelt, leider net so richtig was gefunden.

Beitrag von altehippe 04.05.11 - 18:43 Uhr

ja, es wird angerechnet. ist es denn ein kleiner oder dies großer betrag? evtl lohnt sich da n kleiner kniff

Beitrag von muttertier2009 04.05.11 - 18:53 Uhr

Es ist bisschen komplizeirt.

Ich weiß nicht ob ich Wirklich was Erbe hatte da gestern schon einen Tread aufgemacht.
Ich bin in Insolvenz und wenn ich was bekommen würde, würde auch die Hälfte davon der Insolvenzverwalter bekommen.

Beitrag von arkti 04.05.11 - 19:10 Uhr

Du willst es auch nicht begreifen oder?
Du erbst noch nichts.

Beitrag von muttertier2009 04.05.11 - 19:15 Uhr

Darf ich mich nicht imfomieren??????

Ich bin Froh wenn ich noch nichts bekomme!!!

Beitrag von arkti 04.05.11 - 20:15 Uhr

Solche Dinge kann man ganz einfach googlen.

Vielleicht solltest du mal lieber zusehen das du Geld verdienst anstatt sich über Geld Gedanken zu machen was du eh nicht bekommst.

Beitrag von muttertier2009 04.05.11 - 20:19 Uhr

Ich hab ge googelt.

Und woher willst du wissen das wir nicht arbeiten???

Beitrag von windsbraut69 05.05.11 - 09:22 Uhr

Du wunderst Dich ernsthaft, dass Deine Oma stinkig ist?

Du hast doch mit "deinem Anwalt" gesprochen, hat der Dir nicht beantworten können, ob Du aufgrund der Insolvenz verpflichtet bist, das Testament Deines Großvaters anzufechten und Dein Pflichtteil einzuklagen?

Beitrag von nick71 05.05.11 - 10:25 Uhr

"Du willst es auch nicht begreifen oder?
Du erbst noch nichts."

Das ist so ja nicht richtig.

Fakt ist: Ein Berliner Testament hebelt den Pflichtteilsanspruch nicht aus.

Und wenn die TE in Insolvenz ist, könnte es sogar sein, dass das Insolvenzgericht bzw. der Insolvenzverwalter verlangt, dass sie ihren Pflichtteilsanspruch geltend macht, um davon einen Teil der Schulden zu bezahlen. Die ARGE könnte dieses Recht ggf. auch haben, wenn Bedürftigkeit vorliegt (sprich; ALGII bezogen wird) und dadurch abgewendet oder hinausgezögert wird.

Was im letzten Absatz steht, ist lediglich meine Vermutung, und ich würde an ihrer Stelle den Anwalt noch mal genau zur aktuellen Rechtslage befragen...so einfach, wie es oft auf den ersten Blick aussieht, ist es nämlich nicht immer.

Beitrag von muttertier2009 05.05.11 - 13:41 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort

So hat es mir mein Anwalt auch gesagt.

Danke

Beitrag von yanis82 04.05.11 - 21:32 Uhr

Hi,

ein Erbe ist stets EINKOMMEN, wenn es während des Leistungsbezuges zufließt.

Einkommen ist das, was man während der Hilfebedürftigkeit bekommt. Vermögen ist nur das, was man vorher schon hatte.

Wenn du mit dem Erbe länger als einen Monat aus dem Leistungsbezug fällst, wird das Erbe auf sechs Monate hinweg angerechnet, guckst du hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__11.html

Absatz 3.

Wenn du dann sechs Monate von dem Erbe leben kannst, wäre der Restbetrag wohl bei einem erneuten Antrag Vermögen, da muss ich mich aber belesen, weil der § 11 sich geändert hat...

LG
Yanis

Beitrag von musterli70 05.05.11 - 07:13 Uhr

Kann aber auch nur angerechnet werden was noch da ist, da müsste Jobcenter dann schon nachweisen das man es sinnlos verprasst hat, es soll ja Krankheiten wie z.B.: die Spielsucht geben, wo msn dann nicht mehr Herr seiner Sinne ist.

Beitrag von windsbraut69 05.05.11 - 09:20 Uhr

#augen

Beitrag von arkti 05.05.11 - 10:55 Uhr

Wenn ich sowas lese dann sollten Erben die ALG2 beziehen das Geld gar nicht erst bekommen.
Das müsste direkt an das Amt gehen.

Beitrag von muttertier2009 05.05.11 - 13:44 Uhr

Danke für deine Antwort


Hilft mir weiter

LG

Beitrag von arkti 06.05.11 - 00:58 Uhr

Vergiss aber nicht das deine Oma ihr ganzes Geld noch ausgeben kann denn es ist ihr Geld, du erbst erst wenn sie mal irgendwann stirbt.
Kommt sie vorher noch in ein Heim ist das Geld ruckzuck weg und es bleibt nichts über.