Neue Bettgeh-Zeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarie. 04.05.11 - 18:31 Uhr

Hallo Ihr lieben,
ich musste meinen Kleinen so gegen 17:30 hinlegen, weil er schon unerträglich war... Jetzt habe ich ihn gerade geweckt so um 6.
Er war total fertig, hat ne virtel Stunde zum Aufwachen gebraucht und wollte eigentlich garnicht.
Ich muss ihn aber wecken, weil wenn er nach 18 Uhr schläft geht er nicht um 9 ins Bett. Mittlerweile geht mein Schatz meißtens auch schon um halb 9 in die Heia.
Mir ist halb 9 aber eigentlich auch schon zu spät fürs ins Bett gehen und ich würde gerne sein zweites Mittagsschläfchen weglassen und ihn schon um 7/halb 8 hinlegen. Weil eigentlich hätte er ja bestimmt bis 4 Uhr mrogens gepennt... Aber das ist mir dann doch zu früh #hicks

Hat jemand Erfahrungen?
Kann man das schaffen??

Liebe Grüße

Sarie + Sohn 1. Jahr

Beitrag von sternchen-83 04.05.11 - 18:44 Uhr

Hallo Sarie

Da kann ich dich verstehen..
Bei uns ist es so das mia zwischen zwölf und ein uhr für ne 1 1/2 schläft und dann bis abends fit ist.. Ich leg sie dann immer zwischen sieben und acht ins bett.. Sie ist dann so müde das sie direkt ins bett will und sich total freut wenn sie darin liegt. Ein paar minuten später schläft sie. Morgens wird sie dann immer um acht uhr wach, da bin ich so glücklich drüber.

Allerdings war das einfach bei ihr so.. Wie man das hin bekommen kann weiß ich leider auch nicht...

Drücke dir die daumen das dein wunsch-rythmus bald funktioniert und der kleine mann mit macht :-)!!

Lg Sandra..

Beitrag von acid-burnxx 04.05.11 - 20:18 Uhr

Also um 17.30 hätt ich ihn nimmer hingelegt....
Vor allem nicht, um ihn dann ne halbe Stunde später wieder zu wecken-geht gar nicht. Ich wäre dann auch total fertig gewesen.
Dann lieber irgendwie wach halten,ablenken usw.

Wann steht er denn morgens auf?
Und geht er schon irgendwo hin?
Krippe, Spielkreis oder ähnliches?

Beitrag von nelladel 05.05.11 - 09:41 Uhr

Würde schon sagen, dass das geht.
Mein Kleiner kommt abends gegen 7 ins Bett (manchmal 8, je nach Tag) und schläft dann auch bis ~ 7.30Uhr. Mittags schläft er dann noch mal 30min bis 1 1/2 Stunden - je nach dem, wie viel Blödsinn er gemacht hat ;)
Das klappt bei uns wunderbar und ich bin wirklich glücklich, dass das einfach so geklappt hat.

Ich schätze ich würde es probieren. Ich zumindest habe das Gefühl, dass es ihm gut tut den Tag quasi in zwei lange Wachphasen gestaffelt zu haben. Da bleibt viel Zeit für vieeeel Unsinn :o

Beitrag von fbl772 05.05.11 - 10:43 Uhr

Hallo Sarie,

je nachdem ob dein Kleiner ein Vielschläfer ist bzw. "rhythmusfest" wird es schon ein paar Wochen dauern, bis er sich umgestellt hat.

Wir haben das auch in dem Alter gemacht, von 2 Tagesschläfchen auf einen Mittagsschlaf umgestellt - gemeinsam mit der Kita. Es hat aber echt ein paar Wochen gedauert, da er quasi einen festbetonierten Biorhythmus hat ... das ist auch heute noch so :-)

VG
B