Einpendeln der Mens nach Geburt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nani-78 04.05.11 - 19:19 Uhr

Hallo liebe Mit-Mamis

Ich brauche Erfahrungswerte;-)

Auch wenn ich mein 4.Baby bekommen habe,es kommt immer wieder was neues
Ich habe letzten Monat,also 6 Monate nach Selims Geburt,das 1.mal meine
Regel bekommen.
Da er ein guter Esser ist,und ich tagsüber nicht sooo viel mehr stille,kam es jetzt,bei meinen anderen Kinder war es jedes Mal sehr unterschiedlich,meine 1.Tochter nach 10Monaten bei meinem 1Sohn(2.Kind) nach 7 Monaten nach dem 2.Sohn erst nach 1,5Jahren(er wollte nicht weg von Mamas Brust#schock) und bei dem kleinen jetzt eben nach 6 Monaten.

Nun bin ich seit Montag "dran",habe mal Bauchschmerzen aber es kam noch nichts.Ich glaube aber nicht,wieder schwanger zu sein,aber ich frage mich,ob es durch unterschiedlichem Stillverhalten(mal etas mehr,mal weniger)liegen kann,dass es sich nun noch nicht eingespielt hat?
Kann es sein,dass durch zwischenzeitlich vermehrtem Stillen,sich das ganze verspätet,oder "pausiert"?
Bei meinen anderen blieb es dann dabei,allerdings weiß ich auch nicht mehr,ob sich das Trinkverhalten so unterschiedlich verhielt,wie bei ihm jetzt.
Also,wenn ihr Erfahrungen dahingehend gemacht habt,teilt sie mir doch bitte mit:-D,denn etwas nervt es schon,zu "warten"auf das was noch kommt...nur wann...?

Liebe Grüße,Nani-78 (Fatima)

Beitrag von jumarie1982 04.05.11 - 19:51 Uhr

Huhu!

Also bei mir ist es so, dass ich die Tage das erste Mal im
Januar bekommen hab.
Da war mein Sohn 20 Monate alt.
Das zweite Mal kamen sie dann nach 68 Tagen im März, dann nach ca 40 Tagen und nun gerade nach auch deutlich mehr als 28.

Mein Sohn ist also jetzt fast 2 und ich habe noch lange keine Regelmäßigkeit da drin.
Er stillt aber schon seit Monaten ziemlich gleich.

Ich denke, so lange gestillt wird. Egal wie oft, egal wie kontinuierlich, ist da einfach hormonell noch so viel unklar, dass es schon sein kann, dass sich da nichts einpendelt.

In meinem Fall LEIDER, denn wir wurden gern langsam ein Geschwisterchen nachlegen ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von nani-78 04.05.11 - 22:46 Uhr

Oh das hilft mir doch,danke für deine Antwort:-)
Dann warte ich also einfach weiter ab,denn wir wollen nun nicht
noch nen 5.Kind;))
Euch aber viel Erfolg beim Geschwisterchen basteln;-)
ps Schön,dass ich nicht die einzigste bin,die auch mal länger viel
gestillt hab,hört man eher selten.
LG,schönen Abend noch!