Heiraten - ich trau mich nicht ihn zu fragen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von baldheiraten? 04.05.11 - 19:42 Uhr

Hallo Urbianerinnen und Urbianer,

mein Freund und ich sind schon mehr als 8 Jahre zusammen. Wir haben zwei Kinder miteinander und sind glücklich :-) 2006 hat er mir einen Heiratsantrag gemacht und ich habe Ja gesagt. Damals war unser erstes Kind schon auf der Welt, dann erfuhr ich noch, dass ich wieder schwanger bin. Die Hochzeitspläne wurden vertagt - und bislang nie mehr wieder vorgeholt. Es ist gut wie es ist, und meinem Lebenspartner scheint nichts zu fehlen ohne Heiraten. Ich dagegen habe seit einiger Zeit das Gefühl, ich will mehr und ihm endlich ganz gehören ;-) Jahrelang hat mich das auch nicht gestört dass wir nicht verheiratet sind, aber jetzt würde ich schon gerne.

Das Problem: Eigentlich hat er mir ja einen Antrag schon gemacht, aber der ist ja Jahre her! Ich würde ihn gerne auf das Thema ansprechen, habe aber Angst davor, dass er jetzt nicht will oder das Thema wieder nach hinten verschiebt wie bislang immer. Ich weiß er liebt mich und will mit mir zusammen sein aber ich glaube, er hat den Kopf immer ganz woanders, viel Stress auf der Arbeit (daran wird sich aber auch nix ändern), dann die Kinder eben noch.. ich weiß nicht ober wirklich wollen würde..
Soll ich ihn fragen? Wie spreche ich das Thema an, ohne ihn zu überfahren? Ich hab Angst davor dass er ablehnt :-(

Danke für eure Tips.

Beitrag von redrose123 04.05.11 - 19:48 Uhr

Ändern tut sich nichts glaubs mir und wenns gut läuft redet miteinander wieso sollte er ablehnen und wenn dann nicht weil er dich nicht liebt nehm ich mal an;-)

Beitrag von baldheiraten? 04.05.11 - 20:39 Uhr

Ja, ändern tut sich nix wirklich, das stimmt... esi st einfach so ein Gefühl, ein Bedürfnis.. :-)

Du meinst er wird nicht ablehnen? ich denke einfach mal er wird es nicht für "notwendig" halten, es "geht ja auch so" (diese Meinung hat sich halt irgendwie festgefahren in den letzten Jahren)

Beitrag von redrose123 04.05.11 - 20:40 Uhr

Kenn Ihn ja nicht, aber auch wenn er nein sagt wäre das, so denk ich, nicht das aus für die Beziehung oder?

Beitrag von baldheiraten? 04.05.11 - 20:43 Uhr

Nein aber ich glaub ich wäre schon enttäuscht.. mein Selbstwertgefühl ist nicht das beste und ich kann so was glaub ich schlecht wegstecken.. zumal ich mir das schon so schön ausmale ;-)

Natürlich blieben wir trotzdem zusammen, keine Frage! Aber ich will keine problem-Diskussion daraus machen, und ich weiß aber, ich werd ihn das wenn auch ungewollt merken lassen wenn er ablehnt.. weil warum sollte er nicht wollen? Für mich wäre das schon ein Fall von "ich kann mir nicht vorstellen mit dieser Frau ewig zusammen zu sein"

Beitrag von elofant 04.05.11 - 19:51 Uhr

Lass Dir was romantisches einfallen... Candellight-Dinner etc. und dann mach ihm den Antrag!

Warum so kompliziert??




Letztens hab ich mal im TV (ok, war RTL) einen Antrag gesehen, da hatte der Typ den Ring in einem Eiswürfel und ab damit in den Sekt. Fand ich nett.

Beitrag von baldheiraten? 04.05.11 - 20:40 Uhr

Also du meinst nochmal nen Antrag machen, auch wenn er schon vor ein paar Jahren einen gemacht hat? Ist das dann nicht doppelt und zu viel? Aber was romantisches ist vielleicht nicht schlecht als Rahmen um ihn drauf anzusprechen...

Beitrag von elofant 05.05.11 - 07:22 Uhr

Ich denke Du machst Dir da zuviel Gedanken drum.

Mach was schönes und dann frag ihn einfach. Mehr als Nein kann er nicht sagen, was ich nicht glaube. Zumal Du schreibst, dass er Dir ja schon mal einen Antrag gemacht hat...

Beitrag von lichtenstein 05.05.11 - 11:29 Uhr

Ich sag mal so: nett fragen kostet nichts. Koch ihm was leckeres, stell Kerzen auf den Tisch und eine Flasche Wein in den Kühlschrank #koch und dann los.

Grüße

Lichtenstein