Startschuss zur ersten ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von binegauss 04.05.11 - 19:50 Uhr

Hallo ihr!
Bin neu hier gelandet.
Mein Mann und ich versuchen seit 2 Jahren ein Baby zu bekommen, klappte leider noch nicht. Meine Frauenärztin meinte, dass bei mir alles in Ordnung sei und mein Mann sich mal untersuchen lassen sollte, was er auch gemacht hat. Bei seinem SG kam leider nichts gutes raus und der Urologe meinte, dass wir nur durch eine Icsi schwanger werden könnten. Also ab zur Kiwukl und mit den ganzen Untersuchungen angefangen. Am Montag hab ich jetzt Bauchspiegelung.

Würd mich freuen, wenn sich jemand, der auch solche Erfahrungen gemacht hat, mal melden würde. Hab heut meine Mens bekommen und bin einfach nur traurig.:-(

Beitrag von miss.nini 04.05.11 - 20:06 Uhr

Hallo Du! :)
Nicht traurig sein, Du startest bald!!! #sonne Und ich auch. Naja, es dauert noch einige Wochen, aber dann starten wir durch. Bei uns ist es ähnlich. Bei mir scheint alles gut zu sein, ausser mein AMH - Wert, der liegt bei 1,0 und das heißt bereits "verminderte Fertitiltät". Toll. Naja und das SG meines Mannes ist auch alles andere als gut. Es ist wohl nicht das Supergau-SG, trotz allem ist es schlecht. Habe vor 2 Wochen eine IUI machen lassen und hinter mir - leider negativ. #heul Ich habe gestern leichte Blutungen bekommen. Heute hat mir der Arzt gesagt, dass es bei uns ohne ICSI wohl überhaupt nicht klappen wird, aber Wunder können ja geschehen.. #schmoll. Tja, ich glaube eher nicht. #heul Ich war heute sooo fertig mit den Nerven, ich bin aus der Klinik raus und hätte auf der Stelle heulen können, meine Augen waren schon ganz feucht, es war sehr schwer. Wir machen jetzt erstmal ohne Hormone weiter, also sprich ohne Clomifen, weil dadurch eine mögliche Zystenbildung stark erhöht ist und im schlimmsten Falle müsste man dann auch aussetzen, eben solange, bis die Dinger wieder verschwunden sind und das möchte ich nicht. Ich hatte jetzt diesen Zyklus 3 Zysten, die mir extreme Schmerzen verursacht haben. D. h. also erstmal kein Clomifen mehr, nur noch Ovitrelle zum Auslösen ggf. - dann die erste ICSI. Ach so - ich hatte übrigens auch eine Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung - hierbei ist praktisch nichts herausgekommen, ausser ein ganz klein wenig Endometriose, war aber so gering, dass es daran nicht gelegen haben kann/muss. In welche Klinik wirst Du denn gehen? Wenn Du magst, können wir in Kontakt bleiben, ich würde mich freuen! #sonne Ich wünsche Dir trotzdem schon mal alles Gute für die Bauchspiegelung - es ist halb so wild!! #blume
Liebe Grüße!

Beitrag von binegauss 11.05.11 - 11:52 Uhr

Da ich aus der Nähe von Bayreuth komme, bin ich jetzt in der Klinik am Hofgarten. Hab die Bauchspiegelung überstanden. War wohl auch irgendwie was zusammengewachsen, was nicht zusammen gehört und das wurde gleich mit gemacht. Lag eine Stunde unterm Messer. Leider hab ich die Narkose nicht so gut überstanden und hab den restlichen Tag nur gekotzt!
Jetzt noch auf die Nachuntersuchung warten und dann mal schaun was die Kasse sagt. Danke für Deine Antwort. Ist irgendwie tröstlich wenn man weiß, dass man nicht alleine ist.#blume

Beitrag von schajen-schantal 04.05.11 - 20:40 Uhr

Hallo,

also so lange sind wir noch nicht dabei, aber mein Mann hat auch nur ein ICSI-SG ;-) und ich hab ziemlich verbreitet die Endo:-[. Deshalb morgen das Vorgespräch zur OP. Wann wir die ICSI starten können, kann ich noch nicht sagen, wegen der OP. Ich hoffe bei euch geht es schneller und du kannst dann erzählen.

LG Schajen-Schantal

Beitrag von binegauss 11.05.11 - 11:57 Uhr

Zieht sich alles ewig hin gell?
Da denkt man, aha, daran liegts! Jetzt haben wir einen Grund, jetzt wissen wir was zu tun ist, aber irgendwie dauert alles so lange, bis man was tun kann. Macht mich total verrückt. Jetzt bin ich auch noch 2 Wochen krank geschrieben und kann mich nicht mal mit Arbeit ablenken...#schrei

Beitrag von madigaa 04.05.11 - 22:18 Uhr

Hi,
ja das haut einen erstmal um, dass "es" auf natürlichem Wege nicht klappen soll....aber es gibt weitere Mittel und Wege, dass der Traum vielleicht doch noch wahr wird;-)
Alles Gute für die BS, dass bei dir alles i.O. ist#pro#pro
..und dann auf zur ICSI#pro

@schajen-schantal: Alles Gute fürs OP-Vorgespräch#klee, hatte letztes Jahr auch ne umfangreiche Endo-Sanierung...bin froh, das ich das hab machen lassen:-)

LG madigaa

Beitrag von binegauss 11.05.11 - 11:54 Uhr

Danke fürs Mut machen. Habs jetzt hinter mich gebracht. War leider nicht alles ganz in Ordnung, aber des wurde gut repariert;-)

Beitrag von bs138 07.05.11 - 12:15 Uhr

Ich habe mal eine Frage: muss man vor einer ICSI eine BS machen, auch wenn das SG des Mannes sehr schlecht ist (bei uns leider auch die Aussage, dass es nur mit ICSI möglich ist).
Wir werden uns Montag um einen Termin in der KIWU-Klinik kümmern, es ist alles noch sehr neu.
Dachte es könnte dann bei eindeutigem ICSI-Befund schnell losgehen...