Muttermal im Gesicht Laserbehandlung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ma2004 04.05.11 - 21:28 Uhr

Hallo!

Ich habe ein Muttermal im Gesicht. Sieht so aus:

" target="_blank" rel="nofollow">http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Mole_%28body_part%29.jpg&filetimestamp=20050315024733#schock

Gestern war ich bei einer Hautärztin und die meinte, das könnte man mit Laser wegmachen. (in einer einmaligen Sitzung).

Meine Frage: Hat jemand soetwas schonmal weglasern lassen und wenn ja, mit welchem Erfolg. Wieviel hat es gekostet? Habe ich vergessen zu fragen und ich gehe mal schwer davon aus, das die Krankenkasse das nicht bezahlt.

Danke.

Gruß

Susanne

Beitrag von saorsa21 05.05.11 - 09:55 Uhr


ja hier #winke ich hab mir im Gesicht 6 Stück weglasern lassen...


ich hatte eins in der größe wie in deinem Link ca. 2 cm vom linken Mundwinkel. Es war aber ganz braun aber auch so erhoben und richtig ekklig #hicks
die anderen waren lauter so kleine ganz flache die man auch auf armen oder Beinen hat.

Je nach dem wie tief das ganze ist, können 2 oder 3 Behandlungen nötig sein. Bei mir kommt einer wieder bissl durch. Also werd ich im Herbst nochmal da nachlasern lassen. Aber der große ist recht schön geworden.
Es ist halt wie eine Brandwunde, und es dauert schon eine Zeitlang bis gar nichts mehr zu sehen ist (bei mir ca. 2 Jahre). Jetzt nach 4 Monaten sieht man noch die gelaserten Stellen, wenn es recht kalt ist oder ich mich aufrege werden die Stellen rot. Ansonsten ist es halt wie mit einer Wunde die man noch als rosa Fleck sieht und man hat einen kleinen Unterschied in der höhe von der Haut, weil es wurde ja eine mini Schicht abgetragen.
Irgendwie schwer zu erklären :-)

Ich hab mir vor 2 Jahren einen am Schlüsselbein mit laser entfernen lassen auch so wie in deinem Link und man sieht so eigtl nichts mehr, es ist eher wie eine gaaaaanz leichte Pigmentstörung. Von der Ferne sieht man nichts und von nahem kann man auch nichts erkennen das da mal so ein eumel war #pro

Der Ablauf ist so das es desinfiziert wird, dann wird es unterspritzt das man keine Schmerzen hat. Man bekommt eine Sonnenbrille auf, und dann ist es eigtl gleich vorbei. Es brizelt nur ein wenig. Danach ist es wichtig die Stellen trocken zu lassen und keine Sonne drauf lassen.

Kosten waren bei mir 72€ pro Stück.

wenn du noch fragen hast oder vielleicht ein Bild willst - dann meld dich :-D

lg saorsa

Beitrag von ma2004 05.05.11 - 21:57 Uhr

Hallo!

Vielen, lieben Dank für deine ausführliche Beschreibung.#liebdrueck

Gruß

Susanne

Beitrag von fuxx 05.05.11 - 12:26 Uhr

ich war schon bei einigen Hautärzten und habe mir einige Muttermale am Körper wegschneiden lassen.
JEDER der Hautärzte (4 Stk. an der Zahl) hat gesagt, dass man Muttermale auf keinen Fall weglasern soll!!!
Beim Lasern wird das Gewebe nur oberflächlich entfernt und es besteht immer die Gefahr, dass sich das Gewebe unter der Haut weiterentwickelt und Krebszellen bildet.

Ich würde mich da nochmal richtig schlau machen. Mit dem Wissen, was ich habe, rate ich Dir dringend davon ab.

Beitrag von saorsa21 05.05.11 - 13:02 Uhr


das war der Grund warum ich so lange gewartet habe mit dem lasern und er erst nach dem ich mit einem Prof. von der Uniklinik München gesprochen habe, habe ich mich dazu entschlossen.

Man muss es halt wirklich für sich abwägen, aber dadurch das ich eh jedes Jahr zur Kontrolle gehe halte ich es für relativ gering.
Wenn unter der Haut ein Rest ist, sieht man das spätestens wenn die "Wunde" abheilt, und jeder erfahrene Arzt kann im vorderein sagen ob das Muttermal tief in die Haut geht mit der "Wurzel" oder ob es nur Oberflächig (wie bei mir) ist. Wenn ich eins gehäbt hätte das doch tief geht,hätte ich es wahrscheinlich auch nicht machen lassen.

Im Gesicht ist natürlich immer doof zu schneiden darum wird dort meistens die Lasertechnik verwendet.