Muttertag und der SM-Tag (Schwiegermuttertag!) :(

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von catmum 04.05.11 - 21:28 Uhr

Hallo,
jetzt muss ich auch mal ein bisl Frust los werden.
Am Sonntag ist ja Muttertag! #aha Und jetzt ist schon schlechte Stimmung bei mir und meinem Mann wegen diesem Tag und was wir an diesem Tag machen!
Naja ich muss jetzt wohl ein bisl ausholen:
Also am Ostersamstag hatten wir ein klärendes Gespräch mit meiner SM, da sie sich immer in unsere Erziehung einmischt und uns nicht als Eltern unserer Kinder richtig akzeptiert. (Beispiel: Wir waren essen, MArvin (4) sieht, dass an seinem Essenplatz in dem Restaurant ein Messer liegt, er strahlt mich an und fragt: Mama, darf ich mit dem grossen Messer essen? Ich: Klar, pass halt ein bisschen auf, das ist schärfer als Deine, die Du zuhause hast! - meine sm die die ganze Zeit das Gespräch verfolgt hat, sagt: "Nein, das ist doch viel zu gefährlich!" und reisst meinem Sohn das Messer aus der Hand!!! :-[ )
Tja das Gespräch mit meiner SM war eigentlich ganz ruhig, wir haben halt alle unsere Punkte auf den Tisch gebracht:
Punkt 1: Wir sind die Eltern und wenn wir etwas gesagt haben, ist das so.
Punkt 2: Sie soll nicht das Echo von uns spielen (sehr oft wiederholt sie paar Sekunden später GENAU das was wir gesagt haben, denn wenn es die Oma auch noch mal sagt, hat es mehr Bedeutung, als wenn wir es sagen) #augen
Punkt 3: Sie soll bitte nicht mehr am Tisch, egal ob bei uns zuhause oder im Restaurant nicht mehr so hippelig sein und an den Kindern herumzupfen und ihnen die Pommes in die richtige Richtung legen! #heul
Punkt 4: Wir haben keine Lust mehr, sie ständig anrufen zu müssen, damit man etwas zusammen unternimmt, etc.......

Tja und jetzt geht es um Punkt 4!
Am Sonntag ist ja Muttertag! Also mein Muttertag und der SM- Tag ;-)
Und es kam noch keine Einladung von der SM!
Mein Mann zermartert sich jetzt das Hirn, einerseits würde er gerne seine Mutter einmal auflaufen lassen aber andererseits ist ja Muttertag!
Ihr könnt Euch richtig vorstellen, dass hier die Laune nicht am besten ist, denn ich bin der Meinung, dass nach so einem offenen Gespräch, sie ruhig auch mal handeln könnte.
Ich habe meinem Mann vorgeschlagen, dass wir die Kids einpacken und irgendwohin einen schönen Ausflug machen, abends zurückkommen und dann kann er noch immer zu seiner Mutter!

Binich da zu hart?

LG catmum

Beitrag von widowwadman 04.05.11 - 21:41 Uhr

Wieso sollte die SchwieMu Euch einladen? Am Muttertag ist es doch eher so dass man seiner Mutter etwas bringt, oder sie einlaedt und verwoehnt, nicht umgekehrt, oder?

Beitrag von anerev 04.05.11 - 21:44 Uhr

ist es nicht auch der Tag von Catmum? #kratz

Beitrag von widowwadman 04.05.11 - 21:49 Uhr

Ja, aber da kann sie wenn ueberhaupt was von ihren Kindern erwarten, nicht von ihrer Mutter oder Schwiemutter.

Ist ja auch egal, ich mach mir eh nichts aus Muttertagen (ich hab theoretisch 2, den deutschen und den englischen im Maerz)

Beitrag von catmum 04.05.11 - 21:54 Uhr

super dann funktioniere ich den einen in einen sm.-tag um!!!:-p

Beitrag von windsbraut69 05.05.11 - 11:35 Uhr

Ja, aber nur auf ihre Kinder bezogen, nicht auf ihren Mann!

Beitrag von ma2004 04.05.11 - 21:45 Uhr

"Ich habe meinem Mann vorgeschlagen, dass wir die Kids einpacken und irgendwohin einen schönen Ausflug machen, abends zurückkommen und dann kann er noch immer zu seiner Mutter!"

Das ist doch eine gute Idee, was sagt denn dein Mann dazu?

Ich verstehe allerdings auch nicht, warum deine SM euch zum Muttertag einladen muß?#kratz


LG

Susanne

Beitrag von catmum 04.05.11 - 21:50 Uhr

hi,
danke für deine Antwort!

normalerweise hat sie uns immer zum mtag eingeladen, deshalb!

lg

Beitrag von lieblingsmami27 05.05.11 - 01:02 Uhr

Hey,

zum Muttertag würde ich keine Einladung erwarten.
Wir fahren auch zu meiner Mutter, ohne dass sie uns eingeladen hat.

Mit dem Abends hin fahren, ist doch ok. Aber ignorieren würde ich das nicht.

LG

Beitrag von marlie 05.05.11 - 07:35 Uhr

Hallo catmum,

ich hätte meine Schwiegermutter wohl selbst eingeladen. Gerade, wenn sie das sonst jedes Jahr tut und dieses Jahr noch keine Einladung ausgesprochen hat. Einmal, um zu zeigen, dass für mich nach dem Gespräch (das ich absolut in Ordnung finde und ebenfalls geführt hätte) das Thema erstmal erledigt ist und zum Zweiten weil sich so eine Gelegenheit ergibt, zu hören, wie sie sich das vorgestellt hat.
Einen Ausflug machen und abends erst zu ihr fahren verschärft vielleicht unnötig die Situation. Meine Schwiegermutter wäre dann enttäuscht, ich weiß das. Das wäre es mir einfach nicht wert. Ausflüge kann man immer mal wieder machen.
Vielleicht weiß sie nach dem Gespräch nicht, wie sie auf euch zugehen soll. Meine SM hätte damit ein Problem, sie ist da etwas komisch. Weil ich das aber weiß, würde ich ihr die Hand reichen. Ich vergebe mir damit nichts.

LG

Beitrag von juniorette 05.05.11 - 08:57 Uhr

Hallo,

"Am Sonntag ist ja Muttertag! Also mein Muttertag und der SM- Tag
Und es kam noch keine Einladung von der SM! "

am Muttertag laden ja auch die Kinder ihre Mütter ein und nicht umgekehrt #rofl#rofl#rofl

Bzw. die Kinder fragen ihre Mütter halt, was sich ihre Mütter so vorstellen.

Dass eine Mutter zum Muttertag einlädt, habe ich ja noch nie gehört #kratz

Punkt 1 und 3 würde ich mit verbitten und auch androhen, dass ich die Kontakte einschränke, wenn das Enkelkind so verwirrt bzw. genervt wird.

LG,
J.

Beitrag von nochmal 05.05.11 - 09:21 Uhr

Hallo,

ich finde dich auch komisch, aber was solls.

Ich habe meine Mutter, meine Schwiegermutter am Muttertag zu UNS eingeladen.
So sind wir 3 Mütter zusammen und lassen uns von den Herren bewirten.

Gruß

Beitrag von oma.2009 05.05.11 - 10:13 Uhr

Hallo,

warum nimmst du deine Schwiegermutter nicht mit zu dem Ausflug?
Dann hast du etwas von dem Tag und dein Mann hat seine Mutter auch mit dabei.
Wenn ihr die klärende Aussprache hattet, dann zeigt es doch eine "gewisse Größe" von dir, dass du sie gerne mit dabei hättest. Das kann sich doch eigentlich nur positiv auf euer Familienleben auswirken.

LG

Beitrag von sarai2110 05.05.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

also wir werden auch jedes jahr von unserer SM eingeladen und ich finde daran nichts merkwürdig.

Sie hat 4 Kinder und wenn jedes Kind sie einladen wollte,hätte sie wohl ein Problem,sich zu entscheiden.

Wir Kinder( und ja auch Mütter) machen ihr den Tag aber trotzdem schön.
Für sie ist der Tag allerdings schon schön,weil sie alle Kinder um sich hat.

Ich kann mir vorstellen,dass die Situation für euch nicht leicht ist,aber um Ruhe und Frieden zu haben,soll doch dein Mann sie mal anrufen und fragen,ob sie am Sonntag was geplant hat.

Denn wenn ihr hinfahrt und sie dann vielleicht immer noch rumzickt(nicht böse gemeint)dann ist der tag für euch auch gelaufen.Und dein Tag,auf den du ja auch ein Recht hast,gelaufen.

Ich habe selber schon erwachsene Kinder und bin nicht enttäuscht,wenn meiner Kinder etwas anderse Planen,sie zeigen mir an jedem anderen Tag auch,dass sie mich lieb haben und das ist mir wichtiger.

Ich wär enttäuscht,wenn sie es nur aus der Pflicht heraus, an Muttertag machen würden.

Ich wünsch dir,eine gute Lösung und ein schönen Tag

Beitrag von redrose123 05.05.11 - 11:43 Uhr

Versteh euer Problem nicht, Ihr wollt doch nicht hin wieso zermattert Ihr den kopf? Bis jetzt kam nichts und? Plant für euch und wenn sie zustossen will friedlich soll sie sich nach euch richten.

Wir machen gar nichts, meine Mutter ist weg und seine der is es egal ist ein Tag wie jeder andere finden wir zumindest-

Beitrag von alpenbaby711 05.05.11 - 15:25 Uhr

Also zum Muttertag würde ich auch keine Einladung erwarten oder aussprechen. Ich würde höchstens Bescheid sagen wenn ich wüßte es wollen bestimmt Leute kommen wenn ich nicht da wäre!
Ela

Beitrag von sequoia 05.05.11 - 17:32 Uhr

Naja, da läuft ja eh mehr schief, als nur die Einladung. Bei einer "normalen" Eltern/Kind Beziehung stellen sich solche Fragen eigentlich nie.

Bei uns ruft der an, der zuerst dran denkt. Niemand würde auf den anderen warten. Warum auch, man sieht sich ja gerne.
Und wenn dem nicht so ist, würd ich sie an MEINEM Muttertag eh nicht sehen wollen.
"Wer stänkert wird daheim gelassen" Das gilt auch, bei ewigem, nervigen gscheidmeiern.


Grüße

Beitrag von luluhaben 06.05.11 - 07:00 Uhr

Meine SM ist super und ich bin froh sie zu haben, es war nicht immer so, die ersten 3Jahre:)
Aber nach bald 10Jahren...
Naja, jedenfalls sind wir am Sonntag zum essen da und danach bei meiner Mutter! Ich verstehe dich aber! Auf der anderen Seite ist Muttertag und da solltet ihr auf sie zugehen!Viele Grüsse