Ohrringe, ab welchem Alter?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spezifisch0805 04.05.11 - 21:36 Uhr

Meine Tochter (bald 2 Jahre) spricht ständig davon, auch Ohrringe haben zu wollen... wie Mama. Nun hat eine Kindergarten"Freundin" zum 2. Geburtstag Ohrringe bekommen und meine Tochter ist total aufgeregt deswegen. Ständig hör ich : will auch haben!!!!
Bin mir aber nicht sicher, ob ich 2 Jahre nicht noch zu jung finden soll für Ohrlöcher? Ich weiß, daß in einigen Kulturen bereits Säuglinge Ohrlöcher gestochen bekommen, aber unsicher bin ich mir dennoch...
Was denkt ihr?

Danke für eure MEinugen

LG
SAndra

Beitrag von vivienmami 04.05.11 - 21:39 Uhr

Hallo,
also ich glaube kaum das ein 2jähriges die tragweite von ohrlöchern erfassen kann.
meine große hat auch noch keine....ich schwindel sie auch nicht an. hab ihr erklärt wie es gemacht wird und sie bekommt dann welche wenn sie selbst es will. ich bestimme doch nicht ob mein kind ohrlöcher bekommt!!!!!
sie bleibt im kiga hängen, reißt ihn raus und kann nie welche tragen.....und später macht sie mir vorwürfe deswegen...ne.

also ich halte nix davon.

lg

Beitrag von hippogreif 04.05.11 - 21:42 Uhr

Bestimmt wäre sie auch mit Ohrclips oder aufklebbaren Ohrringen zufrieden. Sie kann die Tragweite des Ohrlochstechens doch überhaupt nicht abschätzen.
Letztlich mußt Du das entscheiden, aber ich persönlich würde meiner Tochter in dem Alter nie im Leben Ohrringe stechen lassen. Allein der Gedanke, sie bleibt da beim Spielen dran hängen...#zitter

Beitrag von perserkater 04.05.11 - 21:43 Uhr

Hallo

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&bid=-1&s=ohrringe

In anderen Kulturkreisen werden Jungen wie Mädchen beschnitten. Von daher kaum ein Argument.

LG

Beitrag von gruene-hexe 04.05.11 - 22:28 Uhr

Meine Mutter hat meine Tochter mit dem Thema Ohringe ganz bekloppt gemacht. Ich habe dann meinem Töchterchen erklärt, wie die Löcher ins Ohr kommen und siehe da, sie wollte sie nicht mehr.

Ich denke, man sollte seinen Kindern erklären, dass da dem Körper etwas angetan wird, was wahrscheinlich weh tun wird. Die meisten Kinder besitzen zum Glück einen noch gesunden Menschenverstand und lehne von sich aus so was ab.

Was denkt deine Tochter denn über absichtlich zugefügte Wunden und Schmerzen an ihrem Körper? Meine Tochter fand das ganze dann nicht mehr so prickelnd. #schein

LG
Michaela

Beitrag von enni12 04.05.11 - 22:32 Uhr

Hallo,

würde es bei mir frühenstens in der Schule geben. Ich hasse es, wenn so kleine Kinder schon Ohrringe bekommen! Zum einen kann es schief gehen und zum anderen ist es beim Spielen mehr als gefährlich!

LG

Dani

Beitrag von pocahontas60 04.05.11 - 22:35 Uhr

Hallo

Meine Tochter hat ihre mit 5 bekommen.

Und wie kann eine noch nicht ganz 2-jährige den Wunsch nach Ohrringen äußern? Meine Kleine ist 25 Monate jung und weiß noch nichtmal was Ohrringe sind und das sie auch welche haben könnte. Unter 5 Jahren würde mir das nicht in die Tüte kommen. Aber das muss ja jeder selber wissen.

LG poca

Beitrag von koji 04.05.11 - 22:49 Uhr

Bezüglich Sicherheit und Gesundheit: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=37&tid=3129635

Beitrag von gioia0107 04.05.11 - 23:14 Uhr

Also Sorry, meine Tochter wird in 3 Monaten 2 Jahre alt und die käme im Leben nicht darauf Ohrringe haben zu wollen!

Ich finde das das auch frühestens in der Schule ein Thema sein sollte!

Mit 2 Ohrringe, mit 4 ein Piercing und mit 6 ein Tattoo??? Nee,das geht gar nicht!

Davon mal ganz abgesehen, dass ich es nicht schön finde, finde ich es auch gefährlich, grad im Kindergarten, wenn sie toben und dran hängenbleiben!

LG Verena mit Lukas 5 und Lucy 20 Monate

Beitrag von bald-mama81 05.05.11 - 01:37 Uhr

Mein Sohn will auch Ohrringe haben#schock Weisst, wann er das kriegt?? Erst mit 18!!!:-p Ich finde, wenn Kinder noch nicht mal selbst entscheiden können, Körperverletzung!! Ohrringe werden mit der Kälberpistole durchgeschossen. Abgesehen davon, wenn die hängen bleiben oder so.

Beitrag von sandra091285 05.05.11 - 03:06 Uhr

Ich geb dann mal ne andere Meinung zum Thema ab :-p

Meine Lütte ist im März 2 geworden, eine Woche später hat sie die heiß ersehnten Ohrstecker bekommen. Sie hat uns wochenlang genervt und an unsere Ohren gefasst (mein Mann und ich haben auch welche). Ich hab ihr erklärt, dass das weh tun kann, wie eine Spritze beim Arzt... Sind dann zum Juwelier meines Vertrauens (dort habe ich meine ersten Stecker vor 23 Jahren bekommen) gegangen. Sie hat sich die Stecker ausgesucht, nochmals wurde ihr erklärt dass es weh tut... Sie bekam dann, auf meinem Schoß sitzend, die Markierungspunkte an die Ohren und die Verkäuferin malte ihr einen Smiley auf die Hand... Sie schaute begeistert auf den Smiley und in dem Moment waren die Stecker schon in den Ohren. Sie schaute kurz hoch, aber dann war gleich der Smiley wieder spannender. Sie kassierte den Schokoriegel und schaute sich das Ergebnis ganz stolz im Spiegel an.

Sie hat keinen Mucks gemacht, nicht geweint.

Es wurden klassische Silberstecker gestochen, Gesundheitstecker werden hier wegen der Dicke des Steckers nicht mehr verwendet.

Seit 5 Wochen nennt meine Motte die Stecker nun ihr eigen und sie waren weder rot, noch geschwollen oder sonderten Sektret ab. Sie geht täglich in die KiTa, sie schläft problemlos, auch das An-und Ausziehen von Pullis klappt ohne Probleme. Die Stecker müssen auch nicht gewechselt werden, das musste man bei diesen Gesundheitstecker machen.

Ich schaue mit täglich die Ohren an, ob es irgendwelche Auffälligkeiten gibt und ob die Schraube noch richtig sitzt.


Leah ist stolz, ich finde es ok.


Was andere denken ist mir schnuppe...

PS: ich bin eine im Berufsleben stehende Hochschulabsolventin... Nur falls hier jemand das Thema: Assi-Familie rauskramen möchte ;-)


LG,Sandra & Leah *29-03-09

Beitrag von tweetyengel 05.05.11 - 06:35 Uhr

Oh Gott, Sandra; ganz schlimmes Thema hier im Forum #zitter ;-)
Das M. auch Ohrringe haben möchte, glaube ich dir; wobei ich eher mit dem Wunsch nach einer Oiliy-Tasche gerechnet hätte ;-)
Ich glaube ich würde, wie hier bereits vorgeschlagen, auch erstmal aus Klips zurückgreifen. Wahrscheinlich reicht ihr das dann schon.
GLG an euch drei #winke

Beitrag von spezifisch0805 05.05.11 - 21:48 Uhr

:-D Die Oilily Tasche besitzt sie schon ***grins*** ... und daß das hier so ein Thema ist, wußte ich echt nicht... Habe nur gestern kurz drüber nachgegrübelt ab wann das ganze wohl zu vertreten ist und hab mir gedacht - holst dir einfach mal ein paar Meinungen ... hätte ich die Such Funktion benutzt, wäre ich vorher schlauer gewesen;-)

Nun, also nachdem ich mich durch die Antworten und die weiteren Threads dazu im Forum gelesen habe, wird Maya noch ein wenig warten müssen - aber nicht bis zur Volljährigkeit! Vielleicht zur Einschulung und bis dahin gibt es Ohrclips!
Allerdings finde ich einige Meinungen doch etwas überzogen, Ohrlöcher mit einer Beschneidung oder Körperveletzung zu vergleichen#zitter

Aber auf jeden Fall bin ich jetzt schlauer und werde in Zukunft öfter die Such Funktion nutzen:-D

LG
Sandra

Beitrag von goldengirl2009 05.05.11 - 07:29 Uhr

Guten Morgen,

meine Kinder dürfen sich dann Ohrlöcher stechen lassen wenn sie alt genug sind,also mit 18.
Nutz als Alternative doch erst einmal solche Clips.

Persönlich finde ich Ohrringe gerade im Kleinkindalter einfach nur schlimm.

Gruß

Beitrag von gothic- 05.05.11 - 07:39 Uhr

wenn ich manche antworten hier lese dann muss ich schmunzeln.

ihr tut ja so als wenn man sein kind gleich umbringt.

meine tochter hat ihre mit knapp 5 bekommen.und ihr könnt mir glauben,sie war nicht davon abzubringen.wir haben ein ganzes wochenende auf sie eingeredet.nicht nur mein mann und ich,sondern auch die großeltern habe ich auf sie gehetzt^^.

ich habe dann einen freund angerufen der seid jahren piercer ist.und bei ihm haben wir es machen lassen.undzwar mit ordentlichen steckern.und nicht den billigschrott beim juwelier.
bei optimaler pflege,passiert da gar nichts.

sie hat die stecker nach über einem jahr immernoch drin.was anderes bekommt sie auch nicht rein.

mach es noch nicht.sie ist erst knapp 2 und kann das nocht nicht wirklich realisieren.

lg

Beitrag von rmwib 05.05.11 - 07:59 Uhr

Eindeutig kein Alter für Ohrringe find ich.

Ich hab meine damals mit 4 oder 5 bekommen, selbst das war zu früh.
Ein Kind in diesem Alter ist sich der Tragweite seiner Entscheidungen in keinster Weise bewusst und gehört von den Eltern beschützt.

Hätte ich eine Tochter würde ich vor der Pubertät keine Ohrringe erlauben #schein was ANDERE Eltern und Kinder haben und machen, ist mir dabei egal. Und das weiß auch schon mein 2.5 Jähriger, der gestern erst wieder mit mir diskutiert hat, dass andere Kinder ja auch ohne Helm Laufrad/Fahrrad fahren ^^ mir egal und auch ob die im Kindergarten auf dem Hof ohne Helm fahren, wenn ich da Zugriff habe, wird ein Helm getragen.

Beitrag von nina1984 05.05.11 - 08:46 Uhr

Also ich hab meine damals mit 6 Monaten bekommen und finde das auch heute überhaupt nicht schlimm. Ich hatte nie irgendwelche Verletzungen (die holen sich Kinder auch überall anders) noch Entzündungen oderso.

Beitrag von kathrincat 05.05.11 - 10:32 Uhr

wann das kind will, und alleine sich dazu hinsetzt. erkläre ihr was wie gemacht wird und wenn sie wirklich will, geht, ob sie da noch will ist eine andere frage.

Beitrag von mel306 05.05.11 - 10:57 Uhr

Meine Mutter hat entschieden, das ich Ohrlöcher bekomme, als ich 6 Monate alt war. Mir hat das nicht geschadet und ich hab sie nie rausgerissen oder bin dran hängengeblieben. Ich bin ihr dankbar, das sie das so früh gemacht hat. Später hätte ich mich nie getraut es machen zu lassen, ich lass mich ja noch nicht mal spritzen (wenn´s nicht unbedingt sein muss)!

Lg
Melli mit Ben Henrik (05.09.2007) und Tim Niklas (16.04.2010)

Beitrag von tani-89 05.05.11 - 17:15 Uhr

Meine hat si mit 7 Monaten bekommen.

Bitte nicht steinigen sie hat nicht geweihnt da es nicht geschossen wurde sondern vom piercer gestochen wurde, und sie nicht erschrocken ist.

Beitrag von mel306 05.05.11 - 19:31 Uhr

Puh, da war ich ja nicht die einzige, die sie so früh bekommen hat! #pro

Beitrag von mimi88 05.05.11 - 21:53 Uhr

Meine Tochter hat mit 10 Monaten Ohrringe bekommen.Es gab beim stehen keine Probleme, sie hat ein wenig geweint und das war`s.Die fast sie nicht mal an. Wen du der Meinung bist du willst es Deine Tochter machen dan mach es.
Es wird hier so geschrieben als wäre es die schlimmste Sache auf der Welt!
So ist es aber nicht!
LG Megi