Baby 9 Monate. Verstopfung durch zu wenig Flüssigkeit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kiki290976 04.05.11 - 22:01 Uhr

Hallo,

mein Sohn leidet leider sehr arg an Verstopfung. Momentan äußert sich das so, dass er alle zwei Tage Probleme beim Stuhlgang hat. Schon als Säugling als er noch voll gestillt wurde, hatte er nur alle 10-14 Tage Stuhlgang und obwohl dieser sehr flüssig war, bereitete die Darmentleerung ihm Probleme und Schmerzen.

Er bekommt kaum Karotte oder Banane, eher Pastinake, Zucchini, neuerdings Spinat.

Unser eigentliches Problem: Er trinkt einfach zu wenig! Er verweigert jeder Flasche/Trinklerntasse/Becher. Egal was drin ist. Selbst abgepumpte Mumi verweigert er.

Vor 2 Wochen war er wegen einer vermuteten Lungenentzündung im KH und dadurch am Tropf (Zugabe reiner Flüssigkeit). Und siehe da: Er hatte 3 bis 4 Mal die Windel voll und das ganz ohne Probleme. Daraus schließe ich, dass es wirklich nur die zu geringe Flüssigkeit ist.

Was kann ich machen?

Stille noch zusätzlich zu den Mahlzeiten - nur wegen der Flüssigkeit. Brauchen als Nahrung zur Beikost tut er sie nicht.

Unter den Brei mische ich Apfelsaft bzw. nehme mehr Flüssigkeit im Milchbrei als angegeben.

Habt ihr sonst noch Ideen? Habt ihr Erfahrungen mit Movicol? Davon hab ich gelesen, weiß aber nicht, ob das Sinn macht.

Fakt ist - es tut einem schon weh, alle zwei Tage mit anzusehen, wie der Zwerg sich quält. Besserung ist leider nicht in Sicht. Gehe auch auf alle Fälle zum Kia deswegen. Angesprochen hatte ich es schon, sollte halt alle aufgeführten Dinge unternehmen, die ich erwähnt habe.

LG
Kerstin

Beitrag von schlange100000 05.05.11 - 07:10 Uhr

Huhu

unsere Motte hatte auch Harten Stuhlgang...bis garikeinen...ich habe dann Pflaumenbrei gegeben u. siehe da: Es ging wie am ersten Tag! #rofl

Das hat meine Hebamme gesagt, dass ich es mal probieren soll...vll hilft es bei Euch ja auch!!

Sie meinte auch das es vom zuwenig trinken kommen kann....ich hab dann versuch ihr ständig was anzubieten!!

lg #blume

Beitrag von kiki290976 05.05.11 - 07:36 Uhr

Guten Morgen,

danke für den Tipp. Hab schon oft gelesen, dass man Pflaume geben sollte.

Wie machst Du den Brei? Aus getrockneten Pflaumen?

LG
Kiki

Beitrag von schlange100000 05.05.11 - 19:36 Uhr

Ich kaufe den Pflaumenbrei aus dem Gläschen!!! Ich finde die Gläschen nicht schlimm!! :-)

Beim DM gibts die von Babylove o. Bebivita!! :-)

Meine kleine liebt den Brei!! :-)

Beitrag von kiki290976 05.05.11 - 20:46 Uhr

Hi,

nee, schlimm finde ich sie auch nicht. Hab auch immer mal wieder welche hier, aber zu 80% koche ich halt alles selber.

Aber da ich nie viele brauche, kauf ich meist hier im ortsansässigen Edeka oder Schlecker welche. Die Läden sind aber winzig und haben offensichtlich nur eine sehr begrenzte Auswahl. Hab da heute nochmal extra nach geguckt. Von Pflaume weder von Hipp noch von Bebivita was zu sehen. Werde dann mal im DM schauen.

Danke nochmal!

LG
Kiki

Beitrag von snieka 05.05.11 - 12:04 Uhr

Hu hu #winke

das kennen wir zu gut unsere Maus ist 11 Monate und mag auch überhaupt nicht trinken, egal was ich ihr anbiete. Zwischendurch bekommt sie auch Pflaumne das hilft schon. Sonst sieht es im Moment so aus das ich ihr zu jeder Mahlzeit wasser mit dem Löffel gebe ist zwar etwas mühselig aber dadurch nimmt sie wenigstens etwas Flüssigkeit zu sich.

Vielleicht klappt es bei euch auch mit dem Löffel.

LG Snieka

Beitrag von kiki290976 05.05.11 - 12:18 Uhr

Hey,

das mit dem Löffel hab ich auch schon durch... alles nur solange es neu und interessant ist. Nach 2 Löffeln hatte er keine Lust mehr und seitdem wird der Mund -wie bei allen anderen Tassen/Bechern" vehemment zusammengepresst :-( ....

In welcher Form gibst Du Pflaume? Getrocknet und dann irgendwie zum Brei verarbeitet? Da Pflaumen ja gerade keine Saison haben....., bin für jeden Pflaumenrezepttipp dankbar :-)

LG
Kiki

Beitrag von snieka 05.05.11 - 12:21 Uhr

Hu hu,

ich muss zugeben das ich bei Pflaume Gläschen gebe. Das bekommt sie dann Nachmittags dann ab und zu.
Schmeckt ihr ganz gut und hilft wirklich.

LG Snieka

Beitrag von kiki290976 05.05.11 - 12:28 Uhr

Okay.... wenn ich Gläschen kaufe, dann hier beim örtlichen Edeka oder Schlecker... beides eher kleine Läden und die haben keinen Obstbrei mit Pflaume. Aber dann werd ich wohl mal zum DM fahren, der ist riesig und wird dann wohl auch Gläschen mit Pflaume haben.

Gibst Du da dann aber auch noch Öl dazu, oder?

LG

Beitrag von snieka 05.05.11 - 12:32 Uhr

nein ins Pflaume Gläschen gebe ich kein Öl mehr. Nur in ihren GOB.

LG Snieka