Hilfe zur "Erstausstattung"?!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sabsi1010 04.05.11 - 22:18 Uhr

Hallo...

Ich habe mal eine Frage zum Thema Ausstattung: ich ziehe mit meinen beiden Kindern aus und muss unsere neue Wohnung einrichten. Das ist aber mit gegebenen Mitteln nicht möglich. Gibt es irgendeine Unterstützung, die ich beantragen kann?

Vielen Dank,
Sabsi

Beitrag von 16061986 04.05.11 - 22:44 Uhr

da die kinder bei dir wohnen werden steht die die küche zu,die waschmaschine und die kinderzimmer. den rest kannst du bei der arge beantragen(wenn ihr von der arge überhaupt geld bekommt).

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 05.05.11 - 07:45 Uhr

hallo sabsi,

soweit ich informiert bin, stehen dir die sachen der kinder zu, sprich kinderzimmer und die waschmaschine. alles andere müsstet ihr euch teilen - das wird das amt auch so sehen.

bei uns im bundesland ist es auch so, das du für eine neue wohnung nichts beantragen kannst, da du schon einmal wohnraum hattest.

unser amt weist dich auf sozialkaufhäusern, der zweiten hand und weitere inserate.

möglich wäre es, das du ein darlehn bekommen würdest, welches du monatlich abzahlen musst.

das dein monatliches geld knapp ist, kann ich nachvollziehen, aber wiederum gibt es möglichkeiten mit denen es man schafft vorwärts zu kommen,..

alles gute #blume

Beitrag von hauke-haien 05.05.11 - 11:13 Uhr

Wie wohnst du jetzt?
Schlaft ihr alle auf dem Boden?

Beitrag von sabsi1010 05.05.11 - 11:19 Uhr

Ich hatte eigentlich auf qualifizierte Antworten gehofft.

Aber ich erkläre es dir gerne einmal:
ein Ehebett kann man nicht einfach in der Mitte durchschneiden, das gleiche gilt für Schränke oder die Couch! Und normalerweise kann man aus einer Küche nicht einfach so zwei machen!
Falls du das kannst, kannst du mich gerne unterstützen!

LG,
Sabsi :-)

Beitrag von ppg 05.05.11 - 11:26 Uhr

Nun, normale Menschen teilen auf: Du das Doppelbett ich die Couch,

Ich die Küche Du die Schränke usw.

Und wenn Du kein Geld hast, wird Dir erstmal nichts anderes übrig bleiben als erst mal mit Minimalhausstand anzufangen und dann nach und nach zuzukaufen - im Sozialkaufhaus, ebay , Flohmarkt usw,

Das geht schon alles

Ute

Beitrag von silbermond65 05.05.11 - 11:30 Uhr

ein Ehebett kann man nicht einfach in der Mitte durchschneiden, das gleiche gilt für Schränke oder die Couch! Und normalerweise kann man aus einer Küche nicht einfach so zwei machen!

Nein,kann man nicht.Aber ich kann dir sagen ,wie wir es gemacht haben.
Kinderzimmer meines Sohnes ,Waschmaschine ,meine Matratze ,kleinen Gefrierschrank sowie unsere ganzen persönlichen Sachen haben wir mitgenommen.
Wohnzimmer wurde geteilt ......die Anbauwand ich ,die Couch hab ich meinem Exmann gelassen.
Von meinem bisschen gesparten hab ich uns eine günstige Küche besorgt.
Geschlafen habe ich die ersten Wochen auf meiner Matratze im WZ (hochschwanger übrigens) .meine Klamotten lagen statt im Schrank noch in Kartons.
Und nach und nach haben wir uns neu und günstig den Rest gekauft.

Beitrag von nadineriemer 05.05.11 - 11:39 Uhr

Hallo,
also ich habe die Sachen der Kinder mitgenommen und Waschmachine.Die Couch habe ich bekommen,wo ich die ersten Monate drauf geschlafen habe.Sonst hatten wir nichts.Ich habe nach und nach im Sozialkaufhaus gekauft was wir brauchten,Freunde haben mir alte Möbel geschenkt und einiges steht auch in der Zeitung.Du wirst immer mal kucken müssen,aber es lohnt sich.Wir haben wirklich schöne Dinge dabei gehabt.Das dauert zwar bis man alles zusammen hat,aber das wird schon.


Nadine

Beitrag von windsbraut69 05.05.11 - 14:37 Uhr

Man kann teilen - einer den Schrank, der andere das Bett und die Küche steht demjenigen zu, der die Kinder hat.

Gruß,

W

Beitrag von nashivadespina 06.05.11 - 12:08 Uhr

Durch die mit Unterstützung des Bundesministers für Familie und Jugend ins Leben gerufene Stiftung "Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens" können schwangere Frauen, die in der Bundesrepublik ihren dauernden Aufenthalt haben und deren Einkommen unter einer (niedrigen) Grenze liegt, eine finanzielle Hilfe erhalten.

Weitere Informationen und Anträge gibts zb. bei Pro Familia oder dem Caritasverband.

Beitrag von silbermond65 06.05.11 - 20:53 Uhr

Hier geht es NICHT um eine Babay-Erstausstattung .
Vielleicht sollte man den Ausgangsthread richtig lesen.

Beitrag von nadineriemer 06.05.11 - 21:05 Uhr

Hey,
sie ist ja nicht schwanger.Das Kind ist ja schon da!Sie braucht eine Austattung für die Wohnung,weil sie sich trennt.
Man kann das aber auch etwas netter sagen.Immer diese sofortige rum prollen anderen gegen über.Schlimm das man immer gleich so unfreundlich sein bestes von sich geben muß.

Nadine

Beitrag von silbermond65 06.05.11 - 21:35 Uhr

Meinst du jetzt mich oder was?
ICH weiß,daß die TE nicht schwanger ist.Immerhin hab ich es geschafft ,nicht nur ihre Überschrift zu lesen und daraufhin mal eben irgendeine passende bzw. unpassende Antwort hinzutippseln.
Daher denke ich nicht,daß mein Tipp ,doch bitte auch den Thread zu lesen , irgendwie unfreundlich ist.

Beitrag von nadineriemer 06.05.11 - 21:57 Uhr

Na ja freundlich empfinde ich es nicht gerade.Vielleicht hat sie es überflogen und nicht richtig gelesen,aber das ist ja nicht so schlimm.Man kann dann freundlich darauf hinweisen das sie schon ein Kind hat und nicht erwartet.Sie wollte ja nur helfen!

Nadine

Beitrag von silbermond65 07.05.11 - 07:55 Uhr

#augen

Beitrag von nashivadespina 06.05.11 - 22:19 Uhr

@Silbermond 65

Also da muss ich ja schon fast lachen ;D

JA dann habe ich wohl das erste "Ausgangsposting (nennt man nicht Ausgangsthread :P ) dieses Threads nicht richtig gelesen und wollte dennoch nur Gutes.

Ja auch ich bin nicht perfekt und mache durchaus Fehler -tut mir jetzt irgendwie nicht leid dass du dich darüber so aufregen musstest.

Aber jaa wenns nun darum geht, wer nun hier nun besser gelesen hat..
dann natürlich du. ++in die hände klatsch*+

@ Nadine: Danke & Zustimm ;)

Beitrag von silbermond65 07.05.11 - 07:58 Uhr

Schön,daß ich dich zum lachen gebracht hab.
Grade wenn man helfen will ,sollte man wissen ,worum es überhaupt geht.
Und nein, ich habe mich NICHT wegen deinem "Fehler" aufgeregt .Ich habe nur den Tipp gegeben ,VORHER alles zu lesen. ;-)