Stern TV - keiner kennt das Bildungspaket

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von nadeschka 04.05.11 - 22:26 Uhr

Also ich muss wirklich sagen, ich bin etwas sprachlos grade über den Bericht in Stern TV.

2% der Berechtigten haben erst etwas aus dem Bildungspaket beantragt.
Alle der Hartz IV-Empfänger, die der Reporter befragt hat, behaupten, noch NIE etwas davon gehört zu haben.

#kratz

Also ich meine - ich muss wirklich gestehen, dass ich nicht sehr oft Nachrichten gucke und höchst selten nur mal eine Tageszeitung lese, aber vom Bildungspaket hört man doch seit Monaten immer und überall.

Selbst "Boulevard"-Nachrichtenmagazine auf RTL und garantiert auch die Bild-Zeitung berichten doch laufend darüber.

Also es ist mir absolut schleierhaft, wie man behaupten kann, noch nichts davon gehört zu haben. Unglaublich so was...

Beitrag von flyingsoul 04.05.11 - 22:35 Uhr

sorry, aber ich hörte gerade auch zum 1. Mal davon#hicks

Beitrag von nadeschka 04.05.11 - 22:39 Uhr

Ach quatsch, nicht dein Ernst?

Wirklich, mein Mann macht sich immer über mich lustig, weil ich im TV lieber Prominent gucke und keine Nachrichten und lieber Gala lese als die Tageszeitung.

Und trotzdem habe ich in den letzten Monaten schon gefühlte 200 Berichte über das Bildungspaket gesehen. Wie kann das sein?

Guckst du gar kein TV?

LG
#winke



Beitrag von babyalarm2006 04.05.11 - 22:37 Uhr

genau das gleiche wollte ich auch gerade schreiben. Ich schaue und lese jeden Tag die Nachrichten und da ist das Thema ja schon seit Wochen präsent.

Könnte mir auch vorstellen, dass die meisten einfach zu faul sind, etwas FÜR die Kinder zu beantragen. Wenns einfach überwiesen werden würde, könnte man das Geld ja für sich selber einstreichen.

Ich versteh das auch nicht und kann nur mit dem Kopf schütteln.

Beitrag von sassi31 05.05.11 - 14:23 Uhr

Das passt dann aber nicht zu dem vorherrschenden Klischee, dass ALG II-Empfänger alles mitnehmen, was sie an finanzieller Unterstützung bekommen können.

Beitrag von fee1972 04.05.11 - 22:39 Uhr

Ich habe es vor 14 Tage das erste Mal gehört .

Wir können es nicht beantragen , trotz 5 Kindern .

Nein wir verdienen keine Reichtümer und müssen für alles selbst aufkommen .

LG Dany

Beitrag von nadeschka 04.05.11 - 22:45 Uhr

Wieso könnt ihr es nicht beantragen? Bezieht ihr denn Hartz IV?
LG

Beitrag von fee1972 05.05.11 - 07:15 Uhr

Nein und das ist auch gut so , denn als Großfamilie mußt du dich immer rechtfertigen .

Mein Mann arbeitet im Stahlwerk und ich als Hauswirtschfterin auf einem erweiterten Minijob .

LG Dany

Beitrag von buebi19 05.05.11 - 14:11 Uhr

wir bekommen "nur"84 euro wohngeld und haben auch anspruch auf das bp. also warum sollte man es nicht annehmen wenn es sowas gibt.

Beitrag von fee1972 05.05.11 - 15:25 Uhr

Wir zahlen brav unser Reihenhaus ab und bekommen auch kein Wohngeld . Auch keinen Lastenzuschuß .

Für Vereine oder Dergleichen bleibt nicht viel übrig , aber wir ermöglichen es unseren Kindern trotzdem .

Aber heir auf dem Land wird eh viel für Kinder gemacht , seitens der Schule und Kindergarten . Außerdem pflegen wir Freundschaften mit freier Zeiteinteilung .

In unserem Kindergarten wird sehr viel an Vorschularbeit geleistet und selbst die weiterführenden Schulen bieten viele zusätzliche Möglichkeiten an , die auch außerhalb des Schulramens, bzw. des Unterrichts stattfinden .

LG Dany

Ps.: Ich würde mich freuen , wenn viele das Angebot annehmen würden für ihre Kinder .

Beitrag von silbermond65 05.05.11 - 07:25 Uhr

Sie kann es auch mit Wohngeld oder Kinderzuschlag beantragen.

Beitrag von king.with.deckchair 05.05.11 - 19:11 Uhr

"Wir können es nicht beantragen , trotz 5 Kindern"

Warum nicht?! Auch Leute, die keine laufenden Leistungen beziehen, können das beantragen.

Und wenn ihr "trotz 5 Kindern" auch darauf keinen Anspruch habt, dann scheint ihr doch - gemessen am Existenzminimum anderer Leute - schon ein paar kleine Reichtümer zu verdienen.

Wie ich dieses blödsinnige "wir müssen auch alles selbst zahlen"-Gesalle von uninformierten Stammtischschwestern inzwischen hasse, kann ich gar nicht beschreiben!

Beitrag von mrs.f. 04.05.11 - 22:46 Uhr

Vielleicht liegt es genau daran? Also, dass es ständig in den Medien war.

Ich hab das Ganze nur am Rande mitbekommen, aber ich hab z. B. nicht gewusst, dass es jetzt endlich durch ist. Evtl. meinten viele der Befragten, dass sie nicht wussten,d ass man es bereits genehmigen kann...

Beitrag von gothic- 04.05.11 - 22:50 Uhr

ich bin auch hier grad vom stuhl gefallen.

ich mein es gitb viele die sehen kein fernsehen und sehen nicht in die zeitung.aber das thema war doch in aller munde.allein dadurch muss es doch eigentlich jeder mitbekommen haben.

warum es soviele nicht beantragt haben?
1.man bekommt das geld nciht aufs konto,also nix mit selbst die taschen voll machen.2.zu faul sich zu bewegen um einen antrag auszufüllen.

nein nicht alle sind teil meiner 2 aufstellungen.aber 80%.
mir tun die kinder immer sehr leid.kenne selbst ein exemplar die dazu passt.und jedesmal wenn die kleine bei uns ist,ist sie so glücklich.spielzeug,naschen und vorallem jemand der mit ihr spielt.schade das solche menschen kinder bekommen.

lg

Beitrag von silbermond65 05.05.11 - 07:29 Uhr

warum es soviele nicht beantragt haben?
1.man bekommt das geld nciht aufs konto,also nix mit selbst die taschen voll machen.2.zu faul sich zu bewegen um einen antrag auszufüllen.


Eventuell liegts auch daran,daß es die Anträge erst seit einer Woche gibt.Und das selbst die Leute in den Jobcentern noch nicht wirklich wissen wie und was.

Beitrag von schubidu-50 04.05.11 - 23:58 Uhr

Verstehe ich auch nicht. Bekomme zur Zeit auch ALG 2..
Die eine Frau sagte so etwas wie "sie hätte ja klein Brief bekommen, sie wusste von nix"

Ich habe Post bekommen, war vom Jugendamt aber da ist ja egal.
Es schrieb mir das sie jetzt nicht mehr die Zuzahlung zum Essengeld übernehmen sondern derTräger wo ich meine Sozialleistung beziehe.
Außerdem hing im Kita ein Schreiben aus, das es die Änderung gab und die Kita hatte auch die Anträge da.

Aber vielleicht kümmert sich unsere Kommune einfach besser wie andere.

BEi uns hier gab es aber schon immer Vergünstigungen für Sozialhilfe- und Alg2 Empfänger. Man konnte sich beim Amt den "Warnowpass" holen und dann konnte man zum Ermäßigtentarif öffentliche Verkehrsmittel nutzen, beim PSV (Polizeisport Verein) bekam man Ermäßigungen wenn man da beitretten und Sport machen will, billiger in die Schwimmhalle. Ach da gab es ein ganze Buch, ich glaub auch für die Volkshochschule u.s.w.
Man muss sich halt nur kümmern und das ist wohl meistens das Problem...

Beitrag von eishaendchen80 05.05.11 - 13:22 Uhr

Wir haben auch letzte Woche den Antrag für das Essengeld abgeben können. rausgegeben wurden diese beim Kindergarten.

Bekanntgabe war ein Aushang mit der Nachricht das das Bildungspaket auch für das Essengeld im Kindergarten gilt.

Anträge folgen in den nächsten Tagen und sollten bis zum Abgabetag 28.04 im KiGa wieder abgeben werden.



Ich kenne auch das Bildungspaket und habe viel drüber gelesen aber wir möchten es nur in Anspruch nehmen wenn wir wirklich nicht zupotte kommen mit dem MiniVereinsBeitrag für unseren Großen.
Und nein wir beziehen kein Hartz4

Beitrag von sassi31 05.05.11 - 14:27 Uhr

Dann vermute ich aber mal, das Jugendamt hat dich nur angeschrieben, weil sie die Leistung einstellen. Hättest du von dort keine Unterstützung erhalten, hätte man dich auch nicht angeschrieben.

Ich kenne einige ALG II-Empfänger und die sagen alle das Gleiche: Wer sich nicht selber über seine Rechte, Ansprüche und Möglichkeiten informiert, der hat halt Pech gehabt. Die Arge hier gibt von sich aus keine hilfreichen Informationen weiter.

Beitrag von schnullertrine 05.05.11 - 00:08 Uhr

Hallo,

ich finde es auch etwas komisch. Man bekommt es doch auch schriftlich mitgeteilt. Und nicht nur Hartz IV Empfänger bekommen das, auch diejenigen die Kinderzuschlag bekommen.

LG

Beitrag von rittmeisters 05.05.11 - 06:43 Uhr

Naja ich habe den Antrag Freitag vor 2 Wochen abgegeben und bislang noch nichts davon gehört.... Es wusste bei unserem Jobcenter auch noch niemand wie lang die Berechnung im besten falle dauern wird.... Ich war eine der ersten und bin auch nur dazu gekommen, weil mir unsere Kindergartenleitung einen Zettel in die Hand gab auf dem alle wichtigen Eckdaten standen...

Beitrag von galeia 05.05.11 - 07:01 Uhr

Bei uns vor Ort haben bisher rund 8% die Leistungen beantragt. Wir haben eine Informationsflut ohne Gleichen losgetreten. Flyer und Infobriefe über Schulen, Kindergärten und Sportvereinen verteilen lassen. Einlegeblätter mit in die Bewilligungsbescheide etc.

Für den Aufwand finde ich auch noch 8% relativ gering.

FG H. #klee

Beitrag von delfinchen 05.05.11 - 07:07 Uhr

hallo,

ehrlich?
kann doch nicht sein!

ich hab 1,5 jährige zwillinge, komme also kaum zum fernsehen und zum lesen der tageszeitung vielleicht einmal die woche, wenn ich bei meinen eltern bin.
ich hör im auto, wenn es die kleinen zulassen und nicht so quengeln, dass ich lieber ihre cd anmache, bayern 5 aktuell, aber auch nicht öfter als dreimal die woche ...

das thema per se betrifft mich auch nicht, weil uns und keinem in unserem bekannten- und freundeskreis das bildungspaket zusteht ...

aber selbst ich, die ich derzeit auf einer "insel" der ahnungslosigkeit lebe, hab das gefühlte 1.000 mal gehört: was umfasst das bildungspaket, wem steht es zu, reicht es aus? ...
die problematik, dass sich scheinbar keine stelle zuständig fühlt, die anträge anzunehmen etc.

mir tun wirklich die kinder der eltern leid, denen dieses bildungspaket zusteht, die aber derart wenig interesse an politik und gesellschaft haben, dass sie sich nicht mal für die bildung ihrer sprösslinge interessieren.

für mich ist es auch absolut unglaublich - sonst wissen nicht wenige doch auch immer ganz genau, was und wieviel ihnen zusteht und wo sie geld herbekommen .... - aber scheinbar interessiert es eben nicht wirklich, wie "bedürftige" kinder wenigstens etwas an der gesellschaft teilhaben können, auch wenn das mit sicherheit nur der berühmte tropfen ist ...

2%, das muss man sich echt mal geben! also scheinen 98% der empfänger das gängige klischee zu bestätigen ...
sorry, ich möchte hier niemanden zu nahe treten, jeden kann hartz treffen, und es gibt genügend, die alles tun, um da wieder rauszukommen und wahrscheinlich auch einige, denen das zustehen würde, die sich aber schämen und sich nicht trauen, es zu beantragen - aber sowas ist einfach nur unfassbar - oder eine gefälschte statistik von stern tv! ich hoffe ja letzteres!

lg,
delfinchen

Beitrag von ccino 05.05.11 - 07:13 Uhr

Hi,

versuch doch mal es zu beantragen, da scheitert es doch meist schon.

Weder gibt es Formulare, noch wissen die Behörden /Ämter wie sie Anträge aufnehmen und bearbeiten sollen, noch können sie beratend tätig werden, weil sie selber keine Ahnung haben.
Zuständigkeiten sind auch noch ungeklärt.

Hast du dir das sog. Bildungspaket mal im Detail angeschaut?
Weißt du wo du es einsehen kannst?

Wenn es mich beträfe, würde ich es wohl nutzen, aber inhaltlich steckt da auch viel Schwachsinn drin.

LG

Beitrag von delfinchen 05.05.11 - 07:37 Uhr

hallo,

ja, das hast du durchaus recht - dass das ganze unausgegoren ist, hab sogar ich mitbekommen.

aber es ging in dem beitrag der TE ja nicht darum, wer das paket schon beantragt hat, sondern einzig darum, wer weiß, dass es das gibt, wenn ich die TE richtig verstanden habe.

ich hab die sendung gestern nicht geschaut und kann daher nichts weiter dazu sagen, aber wenn tatsächlich der großteil der hartz 4 empfänger bestreitet, je davon gehört haben, dann hätte ich zuerst gesagt: schlechte informationspolitik.
aber da das sogar ich mitbekommen habe, scheidet diese begründung aus und es bleibt schlicht desinteresse :-(.

liebe grüße,
delfinchen

Beitrag von ccino 05.05.11 - 10:26 Uhr

Hi,

ich glaube, es ging um beides.

Was, das Desinteresse angeht, stimme ich dir zu.

Das betrifft allerdings viele Bereiche und Bevölkerungsgruppen.
Erschreckenderweise.

LG