an Deep-Throat-Erfahrene

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von habt_ihr_nen_tipp? 04.05.11 - 22:43 Uhr

Hallo Leute!

Ich stehe total drauf meinem Mann einen zu Blasen.
Er hat ca. 18 cm und somit eine (für mich persönlich) optimale Größe.

Ihm reicht das Blasen auch alles so wie es ist, aber ich würde ihn gern richtig reinnehmen, aber irgendwie schaffe ich es nicht das Ding an meinen Gaumen vorbei zu kriegen...
(Es liegt nicht am Würgreiz, den hab ich ganz gut unter Kontrolle)

Anscheinend ist bzw. mache ich (durch unabsichtiliche Anspannung vielleicht?!) meinen Gaumen so hart dass sein Glied da nicht vorbei kommt. Und wenn ich es mit etwas mehr Druck versuche sagt mein Mann dass es ihm weh tut - und das will ich ja auch nicht....

Hat jemand einen Rat für mich was ich da tun könnte?
(bewusst Hals überstrecken & Zunge raus hat nix gebracht)

Kann man das trainieren bzw. abtrainieren?

Wäre wirklich dankbar um seriöse Antworten!

Beitrag von pulk 04.05.11 - 22:57 Uhr

äh, die meisten Nerven sitzen meines Wissens nach an der Eichel ( Corona)
und unterhalb der Eichel, wo die Vorhaut zusammenführt.

Was soll es also bringen, den Penis so weit in den Mund zu schieben?
Außer das Du Dir unnötig Sachen überlegst?

Und wenn er unbedingt tief rein soll, hat eine Frau tollere Eingänge wie den Mund ;-)

Beitrag von pcp 05.05.11 - 16:12 Uhr

Na, was wird es schon bringen?

Es macht ihn an.

Beitrag von honeybee2010 05.05.11 - 00:07 Uhr

Viele Frauen könne das nicht, schon alleine wegen dem würgereiz unterdrücken! habs lange trainiert und mein Freund schwärmt davon!!

versuchs mal damit! Leg dich auf den rücken, mit kopf zum bettende, er steht vorm bett und und du lässt deinen kopf etwas vom bett hängen, dann kann er tief in dich hinein, da müsste der gaumen entspannt sein und vl. vorher nu was warmes trinken!!

wünsch dir viel erfolg!

Beitrag von elofant 05.05.11 - 07:41 Uhr

Stell mir das grad bildlich vor.

Ist das nicht gänzlich unbequem? Für Ihn und für Sie?

Beitrag von honeybee2010 05.05.11 - 08:54 Uhr

Wenn du das nicht weisst es gibt nicht nur blümchensex!!!!!!

Am muss sich es dann eh so bequem machen wie es geht!! und das ist ja nur zum training, denn manche sachen müssen einfach geübt werden um sie gut zu können !! denn wenn du mit deep troth anfängst glaub es mir ist es sicher auch nicht angenehm! muss denn sex immer angenehm sein!!!???
ich steh zum beispiel drauf, schmerzen zugefügt zu bekommen und unterwerfen zu werden, glaub mir da ist nicht jede stellung angenehm für mich, aber ich find geil!! reiter, missionars, oder löffelchen, is was für blümchensex! da gibts ganz andere sachen, aber viele kennen das nicht!

Beitrag von seelenspiegel 05.05.11 - 09:27 Uhr

Es heisst "unterworfen" und "finde es geil".

Wenn Du dass nicht weisst, es gibt nicht nur Schnodder-Deutsch !

Wenn Du mit einem korrekten Satzbau anfängst, glaube es mir, ist es sicher nicht immer angenehm. Aber muss ein Satzbau denn immer angenehm sein?

Ich stehe zum Beispiel auf Rhetorik, und da ist nicht alles was ich hier lesen muss sonderlich anregend, aber an sich ist Sprache etwas geiles. Substantive und Verben sind was für Anfänger. Da gibt es noch ganz andere Sachen, aber viele kennen die nicht......


So, Spass beiseite: Beitrag bitte nicht allzu ernst nehmen....es hat einfach soooo in den Fingern gejuckt, bei dem etwas schulmeisterhaften Ton den Du angeschlagen hast. ;-)

Beitrag von thea21 05.05.11 - 10:10 Uhr

<<<Substantive und Verben sind was für Anfänger.>>>

AH danke danke danke ! :-)

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von olivia76 05.05.11 - 10:51 Uhr

Hallo!

Sehr gut!

Aber, es gibt noch viel extremere Menschen. Nimm mich (nicht wörtlich gemeint#zitter), ich steh auf Rhetorik UND Rechtschreibung.

Und wenn Du DAS nicht weisst, dass man "das", wenn man es durch "dieses", "jenes" oder "welches" ersetzen kann, mit nur einem s schreibt, dann weiss ich auch nicht...

Aber jetzt weisst Du es ja#winke

Gruß,
Olivia

Beitrag von freckle06 05.05.11 - 11:01 Uhr

#ole

Beitrag von seelenspiegel 05.05.11 - 11:06 Uhr

*g* Touché.

Beitrag von Dr. Schlau 05.05.11 - 11:55 Uhr

und zusätzlich noch:

heisst
weisst
Spass

nach Umlauten sowie einem vorhergehendem langen Vokal muss der Buchstabe ---> ß <--- verwendet werden. :-)

Beitrag von FrauDr 05.05.11 - 12:06 Uhr

sag doch gleich diphtong :-D

Beitrag von nini.78 05.05.11 - 21:44 Uhr

Diphthong, wenn schon.

Ein Linguistik-Dr. ist das wohl keiner, hmmm? :-p

Beitrag von seelenspiegel 05.05.11 - 12:12 Uhr

Das ist eine bewusste Verwendung. Ich mag das "ß" einfach nicht, und werde es auch künftig nicht benutzen. :-)

Beitrag von zeitblom 05.05.11 - 13:52 Uhr

Dabei finde ich den Buchstaben sehr sexy.... aber leider nicht auf meiner Tastatur ....

Beitrag von seelenspiegel 05.05.11 - 15:42 Uhr

Auf den nackten Hintern oder die Brust einer optisch ansprechenden Dame geklebt, fände ich ihn glaube ich auch annehmbar :-)

Beitrag von olivia76 05.05.11 - 12:13 Uhr

Au weia!

Stimmt! Mann, das geht an die Substanz!
Wie hat man das denn früher geschrieben? (Also Spaß war klar, aber "weißt" und "heißt" - ich war mir sicher, dass man das jetzt mit zwei s schreibt. Ist das neu oder alt?)

Aber so ist das, wenn man rumklugscheißt (komisch, da kam das ß jetzt ganz von alleine#kratz)

#danke
Olivia

Beitrag von seelenspiegel 05.05.11 - 12:26 Uhr

Wie ich schon sagte ist das eine von mir grundsätzlich praktizierte Schreibweise, die ich auch in offiziellen Schreiben und Geschäftsbriefen anwende. :-)

Beitrag von Dr. Schlau 05.05.11 - 12:37 Uhr

Nur um sicher zu gehen: Du bastelst dir deine eigenen Rechtschreibregeln und verwendest sie in offiziellen Schreiben und Geschäftsbriefen? #kratz
Und es stört dich nicht, wenn Geschäftspartner/Kunden/Beamte angesichts deiner Schreiben eher der Überzeugung sind, dass du die deutsche Schriftsprache nicht richtig beherrschst?

Gerade im Geschäftsleben würde ich persönlich peinlichst darauf achten, dass in den Briefen keine offensichtlichen Schreibfehler sind.

Beitrag von thea21 05.05.11 - 12:42 Uhr

Die meisten Geschäftsmänner kennen doch die aktuell gültigen Rechtschreibregeln nicht einmal, oder haben schon 16,67 Reformen erlebt und mischen alles was recht ist miteinander, sodass ein "ß-Fehler" mit Sicherheit zu den kleinsten Fettnäpfchen gehört.

Beitrag von Dr. Schlau 05.05.11 - 12:54 Uhr

Mir fällt die falsche Verwendung der ss/ß-Regel leider immer sofort ins Auge.

Und ob das ein kleines Fettnäpfchen ist... weiß nicht. Eher Unbehagen habe ich dabei, wenn jemand bewusst und absichtlich falsch schreibt und das auch noch zu seinem persönlichen Markenzeichen erhebt.

Beitrag von seelenspiegel 05.05.11 - 13:04 Uhr

Schau Dir meine Beiträge hier an...Du hast...den hier mitgerechnet... 6494 Beiträge zur Auswahl, in denen Du kein "ß" finden solltest.

Das hat nichts mit Fettnäpfchen zu tun, sondern ist...ausser dem persönlichen Stil....auch meine Art, den neuen Rechtschreibwahn zu boykottieren der uns allen aufgezwungen wurde.

Das gleiche gilt im übrigen auch für die völlig falsche Verwendung von "...." mitten in den Sätzen. Soweit ich sehe machst Du das aber ebenfalls. ;-)

Letzteres darfst Du dann (in meinem Fall) durchaus gerne als Marotte ansehen.
Habe ich mir im Chat irgendwann mal angewöhnt, und das hier ist in meinen Augen nichts anderes als eine Art "Chat".

Beitrag von olivia76 05.05.11 - 14:05 Uhr

Hallo!

Nicht doch! Gemeint war MEINE Substanz, hab ich mich doch bisher immer mit dem Titel Dr. rechtschr. geschmückt. Und dann sowas #schock

Egal, wieder was gelernt - vom Bernd.

Schönen Tag noch,
Olivia

PS: ich mag das ß. Und ich vermisse es. Vorallem beim daß #schmoll

Beitrag von Dr. Schlau 05.05.11 - 12:47 Uhr

NDR:

nach einem langen Vokal sowie nach einem Umlaut (ei, au usw.): ---> ß
Bsp. Spaß, Straße, heiß, weiß, Muße, Schweiß, reißen

nach einem kurzen Vokal: ---> ss
Bsp. Hass, nass, dass, Nuss, Kuss,

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,295122,00.html


Kleine Erläuterung, warum solche Unterscheidung wichtig ist: Angenommen dein Arzt gibt dir schriftlich einen wichtigen Hinweis. Je nach Lesart kommt etwas völlig gegensätzliches dabei raus.

Alkohol bitte in Maßen genießen
Alkohol bitte in Massen genießen

Ich bin ja auch eher für die 2. Version ;-), aber wie man sieht, macht die richtige Verwendung des richtigen Buchstabens einen Riesenunterschied.