fahrradfahren.......

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lilly669 04.05.11 - 23:19 Uhr

hallo zusammen,

meine tochter (8) kann noch kein fahrrad fahren. sie hat dazu keinerlei lust oder motivation. mit 2,5 bekam sie ihr erstes rad aber keine chance. mit stützrädern eierte sie ein wenig umher, es war ihr aber schnell langweilig. dann ohne st.räder ging nix, sie kippt immer direkt nach links um.
ich persönlich finde das ganze nicht so tragisch, es muss ja nicht jedes kind alles können oder mögen. dafür schwimmt sie super und fährt gern inliner. aber mein mann findet es schon sehr schlimm und versucht es immer wieder und er würde sie am liebsten zwingen- davon halte ich rein gar nichts.
wie ist das bei euch? und was haltet ihr davon?

lg,
:-)

Beitrag von binnurich 05.05.11 - 00:00 Uhr

weißt du was sie davon abhält? klingt irgendwie nach einem Problem mit der Balance oder der Koordination Lenken und Balance halten

ich finde es nicht schlimm, wenn es eine 8jährige nicht kann. meine Tochter konnte mit deutlich unter 3, ich mit 13 und hab trotzdem Studium mit 1 :-)

hinter keine Lust steht doch meist das Gefühl es nicht zu können

der sohn meiner Freundin hat Probleme mit bestimmten koordinativen Dingen, daher kann und mag er auch nicht treten und lenken und balance halten überfordert ihn. Er geht zur Ergo - nicht wegen dem Radfahren sondern wegen der Koordination.

Wenn du denkst, dass da alles paßt, würde ich mir keine Sorgen machen.

Ich hab es dann später übrigens gelernt, nachdem ich das Rad als Roller benutzt habe. Hatte deine Laufrad oder Roller?

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 12:50 Uhr

ja, sie hat etwas probleme mit dem gleichgewicht. haben dafür auch schon krankengymnastik und motopädie gemacht. aber es ist hauptsächlich die angst die sie abhält und daher hat sie dann einfach keine lust es weiter zu versuchen.
laufrad und dreirad hatten wir alles, aber auch da bestand so gut wie kein interesse. mal abwarten.... es sind noch 2 mädchen in ihrer klasse die es nicht können. ich hoffe ja das sie irgendwann einfach den dreh von allein bekommt und es will. spätestens in der 4. klasse wenns an den "fahrrad führerschein" geht :-D

lg,
#sonne

Beitrag von binnurich 05.05.11 - 22:09 Uhr

hm.... dann würde ich schauen, das sie alles mögliche macht, was für die Balance gut ist

und fürs Fahrrad fahren ist meines Erachtens entscheidend, ob es das Umfeld (Eltern oer Freunde) tun

Ich fand es schon doof, als meine Freundinnen begannen Radtouren zu machen und ich nicht mitkonnte.

Ansonsten: was hat sie für ein Rad? Eines was ihr gefällt?
Kinderräder sind manchmal etwas schwer und gebrauchte Räder können auch blöd sein, weil z. B. Lager nicht mehr optimal sind oder der Steuersatz eingelaufen ist..dann fährt es sich nicht mehr so toll (es eiert zum Beispiel)

wenn du möchtest, das sie fährt, mach kleine Touren mit ihr z. B. zum Eisladen oder ....

Beitrag von soulcat1 05.05.11 - 09:28 Uhr

Hallo! #winke

Ich habe es auch erst mit 8 gelernt :-)

Meine Tochter war 5 1/2.

Sie wollte auch nicht - hatte Angst, hat gebrüllt wie eine Irre. Und das, wo wir das Fahrrad auch schon mit 2 1/2 angeschafft haben...

Ich habe KEINEN Druck gemacht. Hab das Rad weggestellt und 6 Monate später wieder ausgekramt. Mehrmals.

Irgendwann hab ich es wieder rausgekramt - sie draußgesetzt, angeschupst und weg war sie #huepf

Jetzt hat sie ein neues Rad bekommen und düst wie eine Wilde durch die Gegend.

Ich würde es einfach ab und zu probieren. Kein Druck, dann wird sie es nie wollen.

Meine Tochter kann dafür kein Inliner fahren #hicks Hab die Teile wohl umsonst gekauft... ;-) Übel, wie die sich anstellt. Also hab ich sie weggestellt - bloß kein Stress, hat ja kein Sinn.

#winke

Petra

Beitrag von springkavanaugh 05.05.11 - 09:36 Uhr

Meine Tochter wird 9 und benimmt sich wie Deine Tochter beim Rad fahren! Mit Stützrädern eiert sie, sie hat einen Roller und hatte als kleines Kind Laufräder auf die sie nie gegangen ist. Meine beiden Kleinen 7 Jahre, können beide Fahrrad fahren, haben es sich selber im Kiga beigebracht!

Ich übe keinen Druck auf meine Tochter aus, denn ich weiß ihr Problem, sie hat Gleichgewichtsstörungen, aufgrund eines vorgeburtlichen Schlaganfalls.

Dafür wiederrum kann sie Inliner fahren, hat sie ratz fatz gelernt.

Aufgegeben habe ich es noch nicht ihr Radfahren bei zu bringen, allerdings übe ich keinerlei Druck aus, es muss von ihr alleine kommen, dass sie fahren will, denn ich bin sicher sie kann auch das packen.

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 12:52 Uhr

ja, das sehe ich genau so. keinen stress und keinen druck machen. ich hoffe einfach das sie irgendwann von allein interesse entwickeln wird.
lg,
#sonne

Beitrag von galeia 05.05.11 - 09:39 Uhr

Meine Tochter ist 6,5 Jahre alt und fährt auch noch nicht. Sie kann es zwar schon - weil wir geübt haben - sie hab aber Angst davor hinzufallen und sich weh zu tun und will daher nicht fahren, sie steht sich selbst im Weg!

Ich bin genervt davon. Ihre Freundinnen stehen mit Rad vor der Tür und wollen sie abholen, sie rennt dann zu Fuß hinterher und sagt schon sie will nicht mit, weil es sie auch nervt, immer zu laufen. Sie grenzt sich selbst aus.

Sie hat keinerlei Koordinationsschwierigkeiten, konnte auch gut Laufrad fahren, sie hat einfach nur Angst vorm Hinfallen (sie ist generell sehr schmerzempfindlich, jeder Kratzer wird hingebungsvoll gepflegt und gesalbt und beweint!).

Sie fährt übrigens auch gut Inliner (da gibts ja genug Schützer!) und kann schwimmen. Ich hoffe immer, der Knoten platzt irgendwann.

FG H. #klee

Beitrag von lady_chainsaw 05.05.11 - 10:04 Uhr

Hallöchen,

und wenn Du Deiner Tochter die Inliner-Schützer auch zum Fahrradfahren anziehst?

Wir haben das am Anfang bei unserer Tochter auch so gemacht - und dann erst hat sie sich überhaupt mal auf´s Fahrrad gesetzt #augen

Sie hatte auch immer Angst hinzufallen #schwitz

Gruß

Karen

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 12:53 Uhr

ja das kommt bei uns auch noch hinzu. seeeeeehr empfindlich, bei jedem mini kleinen kratzer oder anstoßer wird direkt losgeheult und es muss was drauf und uiuiui... :-p
hoffen wir einfach mal das beste.....
lg

Beitrag von gussymaus 05.05.11 - 10:04 Uhr

es gibt sogar leute die meinen kider sollten gar nicht so früh fahrradfahren lernen...

und wenn sie inlinder fährt denke ich nicht dass sie ein körperliches problem hat... (gelichgewichtssinn usw scheint dann ja zu funktionieren..)

hat sie kein laufrad oder dreirad gehabt? also ich meine das sind ja meist die "einstiegsdrogen" ;-) für die es jetzt allerdings etwas spät sein dürfte....

andererseits weiß ich gar nicht so recht was ich davon halten soll... wie kommt sie denn zu freunden usw? also meine jungs haben ja nur ab und zu keine lust zum radfahren, aber spätestens wenn sie mit freunden spielen wollen und die nicht hier her kommen können oder wollen geht das ganz fix... die 4km laufen haben sie noch weniger lust zu... aber wenn sie lieber zu fuß geht - weiß ja nicht wie das bei euch anliegt - fände ich das jetzt auch nicht schlimm wenn ich die zeit dazu hätte...

lg gussy, deren kinder alle früh fahren wollten, aber auch selten zu etws gezwungen werden... es sei denn es ist notwendig. und fahrradfahren gehört bei uns zu notwendig wenn sie nicht mehr in den richie passen...

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 12:57 Uhr

laufrad und dreirad hatte sie auch schon keine lust zu.
meine nichte die 1 jahr älter ist fuhr schon mit 2 ohne stützräder bei radtouren mit.
zu freunden kommt sie bisher noch durch mich das ich sie fahre oder sie direkt von der schule mitgeht oder halt hier in der direkten nachbarschaft läuft sie.
es gibt auch noch 2 mädels in ihrer klasse die noch kein rad fahren können. druck werde ich ihr keinen machen, ich finds nicht so tragisch. wundere mich nur manchmal weil ich es als kind geliebt habe und es recht früh konnte... naja warten wirs einfach mal ab :-p
lg,
#klee

Beitrag von gussymaus 05.05.11 - 17:33 Uhr

mit 2?! bohr.. DAS ist früh... meine sind hier im umkreis schon immer die ersten gewesen mit 3einhlab... aber jeder so wie er mag eben... ich denke da sollte man nicht zu viel druck machen. ich hab es ihnen immer freigstellt solange sie in den richie passten. denn der musste ja eh mit...

nein zwei radtouren haben wir mal ohne gemacht, da war ich mit der großen schwanger und die jungs fast 6 und fat 8... da hätte wirklich nur noch der klein it ganz viel wohlwollen und kopf einziehen reingepasst...

also mit 5 oder so stand es eben im raum: entweder du fährst oder bleibst daheim, denn für zu fuß ist es hier meist zu weit - wir wohnen weit ab, und nur um kinder zu transportieren fahre ich kein auto raus... rein aus überzeugung #schein aber wenn ihr das alles in fuß-weg-länge drumherum habt und sich das so gar nicht anbietet finde ich es weder tragisch noch verwunderlich dass sie das fahrrad nicht so reizt... mein kleiner würde glaub ich auch nicht wirklich selber fahren, wenn er das nicht so vorgelebt bekäme... der plärrt schon manches mal dass er mit dem auto zum KiGa will, aber die option gibts eben nicht. basta. das bin ICH stur... also läuft er die 700m dann im schlimmsten fall auch schimpfend...

vielleicht kannst du es ihr schmackhaft machen, wenn ihr mal ne schöne radtour plant oder so? also um ihr ein bisschen auf die sprünge zu helfen... meine jungs fanden es prima die ersten male alleine zur oma zu fahren - also die letzten 200m fußweg vom geschäft bis zur oma, ch holte noch die brötchen und sie durften "GANZE ALLEINE" vorfahren... oder sowas... das geht natürlich im anhänger nicht... aber meine 3 haben auch nicht so DIE lust zum laufen... sie tun es wohl wenn es muss, oder im urlaub, aber wenn sie wähöen dürfen wollen sie immer lieber fahrrad fahren... denke ich auch viel geschmackssache, un wie man es vorgelebt bekommt...

wenn du sagst sie kommt "durch dich" irgendwo hin, dann ja scheinbar nicht mit dem rad, oder? mit 8 wird sie ja wohl kaum mehr auf den gepäckträgersitz passen...

Beitrag von nochmal 05.05.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

mein Grosser hatte Anfangs auch keinerlei Interessen an Gefährten irgendwelcher Art.
Sprich er wollte kein Laufrad, kein Dreirad, kein Rad fahren.

Er fing mit 7 an, weil seine Kumpels alle auf der Strasse rumfuhren und sie ein Klassenausflug mit dem Rad machten.

Das kommt von ganz allein

Gruß

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 12:58 Uhr

das hoffe ich ja auch, das es dann irgendwann von allein anfängt :-D
lg,
#sonne

Beitrag von 3wichtel 05.05.11 - 11:08 Uhr

Ich finds schon komisch, wenn ein 8jähriges Kind das nicht kann. Fahrradfahren gehört für mich so zum Alltag wie Schuhe anziehen oder alleine auf Toilette gehen.
Und da wäre ich ja auch stutzig, wenn es ein 8jähriges Kind nicht könnte...

Kann sie denn Roller fahren? Wenn sie da auch Probleme hat, kann es sein, dass sie eine Brille braucht.

Ich würde schon darauf drängen, dass sie das bald lernt. Denn als 15jährige wird sie mit Sicherheit nicht mehr damit anfangen ;-)

Und Du willst sie ja sicher nicht noch die nächsten 10 Jahre (bis sie Auto fahren darf) zu allen Verabredungen fahren, oder?

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 13:01 Uhr

roller haben wir auch, das kann sie zwar aber dazu hat sie auch keine lust. ihr fehlt einfach das interesse durch angst und dann will sie nicht und macht dicht.
eine brille hat sie schon, das kann es auch nicht sein.
drauf drängen möchte ich weniger denn dann will sie es ja erst recht nicht. man kann sie nur immer mal wieder ermutigen, aber wenn sie nicht will.... ich zwinge sie nicht und werde auch meinen mann davon abhalten sie zu sehr zu drängen ;-)
einfach mal abwarten und das beste hoffen.
lg,
#sonne

Beitrag von litalia 05.05.11 - 11:20 Uhr

es gibt ja auch so "schubstangen" fürs fahrrad.

vielleicht übt ihr damit erstmal? ....kann man ja irgendwo machen wo es nicht so viele sehen ;-)

sie kann quasi fahren üben ohne die angst umzukippen und lernen die banace zu halten.

ich könnte es mir nicht vorstellen wenn mein kind kein rad fahren kann.
wir fahren täglich.

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 13:03 Uhr

mit einer schubstange haben wir es noch nicht versucht. wir hatten so eine verbindungsstange wo sie dann bei meinem mann hinten am rad quasi dranhing mit ihrem rad. damit wir auch mal fahren konnten. aber selbst da war sie total krampfig und hat ständig gebremst usw.
#schock

lg,
#sonne

Beitrag von purtzel04 05.05.11 - 11:39 Uhr

hallo
oh je und ich dachte nur wir haben hier so ein exemplar!!!:-p
also leon wird im juli 7 jahre.....wir sind mit ihm nun endlich im schwimmverein....das macht ihm spass und so wie es aussieht bekommt er in 2 wochen sein seepferdchen und will dann weiter machen...
aber:
er kann kein fahrrad fahren,
er kann keine inliner fahren und auch keine rollschuhe...alles steht hier und wird nich angerührt...und wenn dann rollt er mit einem inliner bzw rollschuh#schein
er will auch nich....er liebt seinen roller, sein gokart..
so und nun kommt es öfters vor das kinder mit rädern ihn abholen wollen....so und er rennt dann hiner her oder nimmt seinen roller....
ich sitz dann hier und mache mir sorgen und denk er ist ein aussenseiter etc......schlimm
aber zwingen will ich ihn auch nich
lg ela

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 13:05 Uhr

ja, einzelfälle sind wir scheinbar doch nicht. wir haben auch in der klasse noch 2 mädels die es nicht können. bei den jungs weiss ich es gar nicht.
hoffen wir einfach mal das unsere zwergen irgendwann von alleine lust zu radeln bekommen. von druck und zwang halte ich auch rein gar nix.
:-D
lg,
#sonne

Beitrag von purtzel04 05.05.11 - 14:13 Uhr

hallo
mh nee ich denk mir wenn ich ihn unterdruck setze damit dann macht er auf stur und hat dann gar keinen spass dran
werd mal gucken ob er es nich doch noch mal probieren möchte
das lustige daran ist ja letztes jahr war mein schwager hier und meinte zum leon komm wir probieren mal.....und was war???? nach 10 min raddelte er hier allein rum...zwar noch etwas unsicher aber es klappte......3 tage später ist er hingefallen und das rad auf sein knie und von dem tag an wollte er nie wieder drauf.
wir haben letztes jahr ein rad geschenkt bekommen ..da das alte wo er drauf gefahren is viel zu klein war das war ein 16 er also das erste noch.
nun hat er ein 20 er und man merkt doch das es kanpp wird
er hat im juli geburtstag aber ich denke mir mit einem 24 er rad machen wir ihm keine freude zumal er ja nicht fährt bzw es wieder "verlernt" hat

Beitrag von meupel2003 05.05.11 - 12:36 Uhr

Hi,

bei uns in der Schule (2.Klasse) war vor den Osterferien schon ein Fahhrad-Test von der Verkehrsschule und im 4. Schuljahr folgt die Fahrradprüfung.

Doofe Frage: Was macht Deine Tochter denn bei solchen Veranstaltungen?

Ich würde Sie nicht zum Radfahren zwingen, aber immer wieder langsam heranführen.

LG Meupel

Beitrag von lilly669 05.05.11 - 13:07 Uhr

bisher gab es solche veranstaltungen bei uns in der schule noch nicht. in der 4. klasse kommt die prüfung... an die denke ich ja auch schon. ich hoffe ja, das sie vorher, wenn sie sieht das (fast) alle ihrer mitschüler radeln können, auch interesse und ehrgeiz entwickelt es zu können.... einfach abwarten und weiter hin und wieder ermutigen....#gruebel;-)

lg,
#sonne

Beitrag von tragemama0709 05.05.11 - 13:47 Uhr

Hallo,

hier ist hört Radfahren schon in der zweiten klasse zum Sportunterricht.

Dafür gibt es Noten.