Erfahrungen mit Angelcare Babyphone mit Sensormatte?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von salzburg1. 05.05.11 - 07:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Angelcare Babyphone mit Sensormatte? Da unser #baby nicht bei uns im Schlafzimmer schlafen wird, sondern im eigenen, würde ich glaub ich trotzdem besser schlafen, wenn ich zur Sicherheit so eine Matte habe. Die Kundenrezessionen bei Amazon sind sehr gut, sonstige Tests im Internet auch und es gibt zwei Konsumententests, einmal ÖKO Test und einmal K-Test, welche dem Gerät auch sehr gute Noten ausstellen. Zwei meiner Freundinnen haben das Gerät auch und sind begeistert.

Bei so viel Gutem bin ich natürlich skeptisch, da muss doch ein Haken dran sein. Welche Erfahrungen habt Ihr?

Vielen Dank für Eure Antworten
#augen
LG
Dani

Beitrag von diemadi 05.05.11 - 07:52 Uhr

Bei uns dauert es ja auch noch ne Weile, trotzdem haben wir uns damit bereits auseinandergesetzt, weil wir es von 2 unterschiedlichen Seiten empfohlen bekommen haben!
Wir finden den Originalpreis zwar ganz schön heftig, schon wegen dem plötzl Kindstot sollte von mehreren Anbietern geben.
Trotzallem haben wir genauso wie du, alle möglichen Berichte und Tests gelesen, die uns überzeugt haben, das Angelcare zu kaufen!
Bin mal gespannt, ob jemand hier noch ne erfahrung damit hat

Beitrag von kacsili 05.05.11 - 08:48 Uhr

Also wir hatten das Angelcare ca. 2 Jahre lang im Einsatz. Ich habe mich damit auch viel sicherer gefühlt.
Er funktioniert im Prinzip super, ABER: gerade in der Anfangszeit hatten wir einige Alarme (ca. 6 Stück ungefähr). Im Nachhinein denke ich, dass es daran lag, dass unsere Tochter noch nicht schwer genug war oder so, denn trotz Alarm war alles in Ordnung. Sie hatte ganz normal geatmet. Ev. war da noch nicht genug Kontakt oder so da. Je schwerer sie wurde, desto weniger wurden die Fehlalarme, später natürlich gar nicht mehr.
Das verunsichert natürlich enorm und mein Mann hätte das Ding am liebsten weggeschmissen. Aber ich konnte irgendwie nicht ohne - hat mir trotz allem Sicherheit gegeben.
Das muss jeder selbst wissen. Und blöd ist natürlich auch, dasss man das Gerät immer ausschalten muss, bevor man das Kind hochnimmt. Vergisst man es, ertönt natürlich auch der Alarm. Was bei uns auch des Öfteren vorkam. Und das findet die Tochter dann natürlich auch nicht so prall, wenns so laut wird.
Alles in allem werde ich es wohl beim nächsten Kind auch wieder benutzen. Aber wenns nach meinem Mann ginge, der viel weniger angstbehaftet ist, als ich, dann würden wir es nicht mehr nehmen.

LG, kacsili

Beitrag von smaedi 05.05.11 - 08:57 Uhr

Naja ist ja auch logisch dass man es auschalten muss bevor man das Baby rausnimmt#kratz darum geht es ja dass es alarmiert wenn keine Bewegung und kein Atem mehr wahrnehmbar sind..... und wenn man vergisst es auszuschalten dann wirds halt ziemlich laut.... was aber alleinig die Schuld des Benutzers ist!!!!

Also es ist ein tolles Babyphon.... niemals ein anderes...
man fühlt sich sicher und man muss nicht ständig nachsehen gehen und könnte dabei das Baby wecken.... da man ja auf der Elterneinheit den Atem des Kindes sehen kann!

Bei uns hat es nur Fehlalarm gegeben da war meine kleine schön größer und rollte sich von ihrem Bett (Babybay) in meins! Man kann super die sensibilität einstellen und muss sich halt anfangs regelrecht spielen und testen welche Sensibilitätsstufe reicht.... je höher desto emfindlicher was vielleicht auch der Grund war dass es alarmiert wenn das Baby zu leicht ist!

So ich hoffe ich konnte euch helfen! Alles in allem ein wirklich tolles Gerät.... und als Elternteil fühlt man sich viel sicherer ( und was bekanntlich den Eltern gut tut, tut auch dem Baby gut)

Liebe Grüße Smaedi mit Mia Marleen und #ei 9ssw

Beitrag von larsmama09 05.05.11 - 08:57 Uhr

hallo,
ich kann mich meiner vorrednerin ansschließen!
ich finde es auch super und es hat uns sehr beruhigt! wir haben bevor wir das angelcare gekauft haben schon einiges vorher ausprobiert, was uns aber nie zufriedengestellt hat!
wir hatten bis jetzt, und es ist schon 2 jahre im einsatz) ca 3 fehlalärme, allerding nicht am anfang als er noch klein war, sodern eher so mit 1 jahr!
wir benutzen es immernoch (lars ist jetzt fast 2,5) und im moment dient es als warnsensor für die mama wenn der junge mann aus dem bett schlüpft ;-)

also wir werden es sicher noch einige jahre benutzen, bzw beim nächsten kind weiter nutzen!

lg

Beitrag von tuctuc 05.05.11 - 08:57 Uhr

Hi,

wir haben die Sensormatte auch und ich bin sehr zufrieden damit. Seit unser Sohn darauf schläft, schlafe ich auch wieder. Wir haben noch nie einen Fehlalarm gehabt und werden auch eine Matte für unser 2. Kind kaufen.

Das Babyphon von Angelcare haben wir nicht, da wir von Philips Avent eins haben und die Matte erst gekauft haben als unser Sohn schon etwas älter war (11 Monate) und sich bei mir Schlafstörungen rauskristallisiert hatten.

Das Babyphon hatten wir mal Leihweise von Bekannten und ich fand es nicht so gut wegen der Kanalwahl. Wir haben ständig ein anderes Kind drin gehabt, aber war auch nur eine Nacht und ich kannte mich mit dem Gerät auch nicht aus. Das Avent ist ein DECT oder wie das heißt, also es arbeitet nicht mit Kanälen sondern mit direktem Funk.

LG

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 09:03 Uhr

wir haben soetwas nicht gebraucht und mich hätte es auch nur verunsichert wenn ein fehlalarm losgegangen wäre.


mir wurde erklärt was ich tun kann um das risiko zu minimieren und daran haben wir uns strikt gehalten (also nicht mit in unserem bett schlafen, keine zudecke, lieber schlafsack, kein kopfkissen, kein kuscheltier, kein nestchen, kein tuch reinlegen,nicht zu kalt und nicht zu warm halten) hat alles super geklappt.

der wurm hat bis er 7 Monate war mit in unserem schlafzimmer geschlafen, in seinem eigenen bettchen. hat von anfang an super geklappt!! babyfon (ohne atmungs-blablubb) stand daneben und wenn was war haben wir es direkt gehört. wenn ich mir doch unsicher war, hab ich kurz reingeschaut und konnte dann beruhigt wieder den raum verlassen ;-)

Beitrag von salzburg1. 05.05.11 - 10:17 Uhr

vielen dank!
nach so vielen positiven rückmeldungen hab ichs mir gleich bestellt.

tausden dank und viele grüße!#blume