wer hat trotz ss-diabebetes...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von tinchene86 05.05.11 - 07:34 Uhr

guten morgen ihr lieben!

also, da bei mir vor kurzem ein ss.diabetes festgesteelt wurde, haben wir uns jetz natürlich die frage gestellt, wo das kind zur welt kommen soll.
das nächste kh von uns aus ist nur gute zehn min entfernt. dort habe ich unsre große entbunden u war sehr zufrieden. allerdings hat dieses kh keinen kinderstation...
waren gestern zum info-abend in einem kh mit kinderstation u allem drum u dran. aber 1. haben die einem eine heiden angst einjagen wollen, das man auf jeden fall eine kinderstation brauche u 2. habe ich mich da echt unwohl gefühlt. der hauptgrund ist aber, das dieses kh fast 1h fahrzeit von und weg ist.

was würdet ihr tun? meine werte sind immer bestens, muss nicht spritzen u der kleine ist auch nicht zu schwer etc...

sorry, ist doch bißchen länger geworden#sorry

#danke für eure antworten im voraus

lg tine

Beitrag von oliivi 05.05.11 - 07:39 Uhr

Hallo!
Ich hatte 2005 ss-diabetes und habe meine erste Tochter ganz normal entbunden. Das war aber ein KH mit Kinderklinik, zum Glück musste sie aber nicht hin. Ich musste auch kein Insulin spritzen. Sie wog 2220 g und war 47 cm gross bei der Geburt (ssw 38+2). Bei der Entbindung waren zwei Hebammen und ein Arzt anwesend... Alles bestens :)
lg, oliivi

Beitrag von miau2 05.05.11 - 08:53 Uhr

Hi,
die Chance, dass es nach der Geburt zu Komplikationen kommt ist leider bei G-Diabetes höher als ohne.

Viele Kinder - die meisten, besonders, wenn der G-Diabetes gut eingestellt ist - landen nicht in der Kinderklinik. Aber die Gefahr besteht halt immer.

Und bei deiner Situation würde ich mir zwei Fragen stellen:

- ist es - wenn es zu Komplikationen kommt - sinnvoll, wenn die nächste Kinderklinik mit der entsprechenden Versorgung fast eine STunde Fahrtzeit entfernt ist? diese Strecke müsste ja im Fall der Fälle dein Säugling zurücklegen, und die Verlegung findet ja wenn nicht ohne Grund statt.

- wäre es für dich so toll, wenn du in der einen Klinik liegst, dein Baby eine Stunde entfernt in der anderen? Ob du direkt selbst entlassen werden kannst kannst du vorher nicht wissen, und zumindest HIER werden Mütter nicht mit verlegt, sondern sind dann halt in einem anderen KH als ihr Säugling.

Hier wäre die Wahl innerhalb der gleichen Stadt zwischen 3 Kliniken - da würde ich eher sagen: wenn es nur ein gut eingestellter G-Diabetes ist, aber keine anderen Probleme dazu kommen - nimm das KH, wo es dir am besten gefällt.

Aber mit so viel Abstand zwischen den Kliniken würde ich direkt in der entbinden, wo die Kinderklinik ist. Aber du kannst das ganze vielleicht auch mal mit deiner HEbamme besprechen, vielleicht kann die dir eher sagen, wie groß das Extra-Risiko tatsächlich ist. Und dann solltest du natürlich auch mit der Klinik in der nähe klären, ob die überhaupt Schwangere mit dieser Vorerkrankung annehmen.

Ich hatte zwei Schwangerschaften mit G-Diabetes und zwei Kinder in der Kinderklinik nach der Geburt, allerdings war bei mir der Diabetes (super eingestellt) noch das kleinste meiner Probleme und auch nicht Ursache für die Kinderklinik.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von jassy87 05.05.11 - 17:00 Uhr

hallo :D


also ich würde das Kh mit der Kinderklinik nehmen weil du möchtest ja auch das im Fall der Fälle ( was wir nicht hoffen) deinem Kind schnell geholfen werden kann.




lg jassy87mit #babygirl inside (30ssw)