Spielzeug unterbringen, tauschen oder verkaufen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von grinsekatze85 05.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo!

Bei uns Platz das KiZi manchmal aus allen nähten...#hicks
Deshalb habe ich schon versucht, etwas *Ordnung* was so möglich ist bei einem 3 1/2 jährigen;-) zu schaffen, viel Stauraum zu schaffen und alles so zu verstauen, das mein Sohn es auch alleine gut finden könnte.
Garnicht so einfach#schwitz

Wir haben die Trofast Regale von Ikea mit Kisten, vorne drauf immer ein Teil geklebt was drin ist und so findet mein Sohn alles alleine wieder#pro
Das ist wirklich ein super Tipp gewesen hier in einem Urbia Beitrag;-)
Ansonsten haben wir viele Kisten mit Deckel (durchsichtige) so kann mein Sohn genau sehen was drin ist und findet sein Spielzeug wieder. Es verstaubt auch nicht so schnell, da die Kisten Deckel haben.

Alles hat aber seinen festen Platz. Das ist für meinen Sohn sehr Wichtig, so kann ich auch nicht ständig umräumen, deswegen wollen wir einmal es *richitg* machen und dann so lassen!!
Wohnzimmer ist eigentlich kein Spielzimmer, aber dennoch kommen wir trotz relativ großem KiZi (ca. 18qm) nicht drum rum, Spielzeug im Wohnzimmer zu haben.
1 KramKiste und die Maltafel....mehr Platz ist im WoZi nicht.

Ansonsten sehe ich zu das wir regelmäßig gerade vor Weihnachten (mein Sohn ist ein #nikolausi Kind) ausmisten um Platz zumachen, Spielzeug verkaufen (Spardose), Keller einlagern (event. Geschwisterchen mal) oder an den Kinderschutzbund spenden!
Freunde von uns *tauschen* ihr Spielzeug auf Spielzeugbörsen auch gegen andere ein, sie sind davon begeistert. Aber ich möchte ja kein *Neues* sondern weniger #rofl

Habt ihr vielleicht sonst noch Tipps die man machen kann???#schein
Ich irgendwie nicht mehr!!#schmol

LG
grinse#katze

Beitrag von li123 05.05.11 - 09:37 Uhr

Hallo Grinsekatze,

also ich würde das aufbewahren, was ihr für ein Geschwisterchen verwendet wollt und alles andere, womit nicht mehr gespielt wird, entweder auf einem Flohmarkt verkaufen oder spenden oder an einen Second-Hand-Laden geben, wenn Ihr es nicht selbst verkaufen wollt.

Da bekommst Du dann evtl. auch noch ein bisschen dafür.
(Geld, kein weiteres Spielzeug!)

LG und viel Erfolg!

Li

Beitrag von grinsekatze85 05.05.11 - 09:52 Uhr

Danke!

Ja das machen wir ja schon. Denke mehr kann man auch nicht wirklich machen!!!

Beitrag von sunflower.1976 05.05.11 - 14:28 Uhr

Hallo!

Wir haben zwei Söhne, so dass der Kleine langfristig alles vom großen Bruder übernimmt und wir auch nichts wegschmeißen (außer kaputte Sachen) oder verkaufen. Zudem ist die Entscheidung noch nicht 100%ig gefallen, ob wir nicht doch ein drittes Kind möchten.

Wenn ich merke, dass eins meiner Kinder länger nicht mit einer Sache spielt, sortiere ich es für ein paar Wochen ganz aus, d.h. die Kiste kommt auf den Dachboden. So sind die Sachen immer wieder intersssant und das Zimmer ist nicht so voll.
Sind meine Kinder aus irgendwelchen Spielsachen "rausgewachsen", kommen sie auch aus dem Kinderzimmer raus. Manche Sachen bekommt unser kleienr Sohn direkt, andere werden zwischengelagert, bis er das entsprechende Alter erreicht hat.

LG Silvia