zu moppelig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von emily1111 05.05.11 - 09:40 Uhr

Hallo zusammen,

hab mal eine Frage zwecks Gewicht von meinem Sohn der am 7.05. 4 Monate wird.
Vor zwei Wochen war ich mit ihm wegen einer Bronchitis beim Kinderarzt (Vertretung). Die wollte wegen Medikamenten sein aktuelles Gewicht wissen. Ich dachte so an 6 Kilo, war selbst etwas sprachlos, als er 6700g auf die Waage brachte. Sie meinte dann, das wäre zu viel, ich muss ihm Pro Flasche ( er trinkt etwa alle 4 Stunden 200ml +/- 40ml ) einen Löffel weniger geben. Nachts schläft er durch, also wären es ca. 5 Mahlzeiten.

Sein Startgewicht lag bei 3280g, 52cm und KU 37 cm. Nach 4-5 Wochen hatte er ein Magenpförtnerkrampf und wurde deswegen operiert, hat in dieser Zeit auch ein bisschen abgenommen. nun bin ich etwas verunsichert. Sein eigentlicher Kinderarzt hat gemeint, er sei schon kräftig aber die Proportionen würden stimmen, er ist halt groß.

Ich bin etwas überfragt, da meine ersten zwei beide weniger als 3000g wogen und deutlich kleiner waren.

habt ihr auch solche Moppelchen?

Liebe Grüße

Carmen mit Tristan 7J. Tarja 5J. und klein Dario mit fast 4 Monaten

Beitrag von jschoenf 05.05.11 - 09:49 Uhr

Hey Carmen,

lass dich doch nicht verunsichern durch so was....nur weil der Kleine nicht der Tabelle enspricht #augen
Ich bin mir sicher, dass sich das noch verwächst...außerdem sind seine Trinkmengen absolut in Ordnung...(auch hier laut Tabelle 1005 ml pro Tag)

Hast du die aktuelle Größe von dem Kleinen?

Meine Kleine ist 3 1/2 Monate alt und wiegt derzeit 7 Kilo. (und sie ist ein Mädchen)

Geburtsmaße: 4100 g - 56 cm und KU: 36,5 cm

Lg

Jessi#herzlich



Beitrag von emily1111 05.05.11 - 11:38 Uhr

Hi Jessi!

das beruhigt mich ein wenig, nagut, Geburtsgewicht war ein bisschen weniger aber egal.

Ich hab erst nächste Woche Freitag die U4, hab aber mal gemessen und ca. 62 cm rausbekommen, KU liegt bei ca. 41/42 cm.

Damke für die lieben Worte

Grüßle Carmen

Beitrag von jessi201020 05.05.11 - 09:51 Uhr

so Quatsch, mein KIA sagt immer, Kinder , die Muttermilch, Pre oder 1ser bekommen können nicht zu dick werden. ES würde sich eh wieder legen, sobald die Kleinen mobiler werden (roben,krabbeln usw) Luca wird morgen 15 Wochen und wiegt auch schon 7,2 KG bei 68 cm

Er trinkt ähnlich wie deiner, 200+ - 40 ml



Wir waren einmal beim KIa, weil er erkältet war, da wog er bereits 6800 und mein Arzt hat ueberhaupt nichts gesagt. Also wir haben am Mo die U4 bin mal gespannt



LG Jessi

Beitrag von eddi1980 05.05.11 - 09:51 Uhr

hallo,
also wenn es dich beruhigt, mein kleiner mit 11 wochen wiegt bei einer größe von 60 cm bereits 6500 g.
laut meinem arzt kann man mit stillen/erstlingsmilch die babys im ersten lebensjahr nicht überfüttern. der babyspeck geht dann weg, wenn er sich mehr bewegt also krabbelt oder dann später läuft.
würde mir da keine sorgen machen.

Beitrag von schokomuffin88 05.05.11 - 09:51 Uhr

Huhu...

Mein Kleiner wird am 08.05.11 4 Monate alt,
letzte Woche bei seiner Impfung hatte er auf 62 cm 6650 Gramm.

Sein Start Gewicht war 3560 Gramm, 49 cm und 36 KU.

Ich denke also nicht das dein Kleiner zu moppelig ist.

Welche Nahrung bekommt er denn?
Pre Nahrung?

Beitrag von emily1111 05.05.11 - 11:41 Uhr

bis vor einem Monat hatte er auch Pre, das hat er aber weggezogen wie nix und war nach 2-3 Stunden wieder am Quietschen.
Er bekommt jetzt die 1er und ist vollkommen zufrieden.

LG Carmen

Beitrag von schokomuffin88 05.05.11 - 13:00 Uhr

Pre ist ja der Muttermilch am ähnlichsten - heißt das kann er ruhig alle 2-3 Stunden bekommen. Da da nicht soviel Stärke drin ist.

Bei der 1er Milch ist das wohl genauso.

Beitrag von thalia72 05.05.11 - 09:54 Uhr

Hi,
tja, so unterschiedlich sind die Ansichten.
Joris wurde mit vier Monaten operiert, deshalb weiß ich sein damaliges Gewicht: 7860g bei ca. 70cm, vollgestillt.
NIE wurde an seinem Gewicht gemäkelt. Sein Großer Bruder war noch schwerer, aber kürzer. NIE wurde sein Gewicht bemängelt.

Ich gehe mal davon aus, dass deiner PRE oder 1er-Milch bekommt. So weit ich hier schon mehrfach gelesen habe, kann man mit diesen Milchen nicht überfüttern.
Außerdem dürfen sie mit 5 Monaten das Geburtsgewicht verdoppelt bis verdreifacht haben, da scheint dein Kleiner doch genau im Schnitt zu liegen.
Manche Kiärzte#augen

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10 (aktuell 9190g, 73cm, also auch ein Strammer)

Beitrag von sarahjane 05.05.11 - 10:00 Uhr

Absoluter Quatsch, was man Dir in der KiA-Praxis erzählt hat! :-)

Babys können gar nicht zu dick sein. Etwaiger Babyspeck verschwindet unabhängig von der Art der Milchnahrung, sobald die Kleinen mobiler werden.

Pre-, Einser- und Frauenmilch sollte es immer nach Babys Bedarf geben, und Milch verdünnen sollte man niemals, weil dem Kind dann wichtige Nähr- und Aufbaustoffe fehlen und sich kein richtiges Sättigungsgefühl einstellt.

Viele Brustkinder sehen sehr moppelig aus, trotzdem würde man ihnen die Brüste nicht seltener anbieten.

Gebe dem Kind weiterhin, was es braucht und lasse Dich nicht verunsichern. Leider wird viel Mist verbreitet, wenn ein Kind Pre- oder Einsermilch erhält.

Beitrag von baby212 05.05.11 - 10:25 Uhr

Also ich find das gar nicht viel. Mein kleiner wiegt mit 4 mon 8 kg, dass ist viel;-)
Lg

Beitrag von mel306 05.05.11 - 10:39 Uhr

Lass Dich nicht verunsichern!!! Sobald Dario krabbelt, bzw. agiler wird, nimmt er das ganze ruck zuck ab. Meine beiden hatten als Baby richtige Hamsterbacken und der Große misst mittlerweile 1,07 m und wiegt 18,3 Kilo!!! Dank Trampolin kann man sogar das Six-Pack erahnen #schein! Mädels, rennt uns die Bude ein!!! #rofl#rofl#rofl
Unser Kleiner ist mittlerweile 76 cm groß und wiegt 9,8 Kilo. Das Gewicht hatte unser Großer auch mit einem Jahr und deswegen mache ich mir überhaupt keine Gedanken.

Lg
Melli mit Ben Henrik (05.09.2007) und Tim Niklas (16.04.2010)

Beitrag von emily1111 05.05.11 - 11:46 Uhr

Danke für die vielen lieben Antworten, fühle mich schon besser.

Die Milch habe ich nicht verdünnt und wenn er nochmal hunger hat bekommt er auch was. Er musste lange genug hungern, da sein Magenausgang zu Eng war, er alles erbrochen hatte und wir fast ne Woche aus medizinischen Gründen auf die OP warten mussten.

Liebe Grüße

Carmen und ihre 3 Lieben