was soll ich tun???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weißnichtweiter 05.05.11 - 09:53 Uhr

Hallo, ich bin echt verzweifelt momentan und weiß nicht mehr was ich tun soll, vielleicht kann mir hier jemand sagen was das richtige ist.

Also ich bin seit 14 Jahren mit meinem mann zusammen und seit 11 jahren verheiratet und wir haben 3 kinder(3,7 und 11)
Meine Schwiegereltern haben schon immer durch kleinere Aktionen zu verstehen gegeben daß sie mich nicht mögen,aber damit konnte ich gut leben.Vor 3 Jahren kam es denn zu `nem Streit wo sie mich vor meinen Kindern beschimpften, worauf ich denn jeglichen Kontakt zu ihnen abbrach und mein Mann von da an mit den Kindern alleine zu ihnen fuhr(ca1xim Monat und zu Feiertagen) Was mir zwar echt schwerfällt meine Lieben dahin zu lassen aber es sind immerhin seine Eltern und die Großeltern der Kids.

Nun weiß ich von Erzählungen der Kinder und anderen Verwandten daß meine SWE im Beisein von meinem Mann und der Kinder weiterhin nicht gerade nett über mich sprechen.
Und als mein Großer in den Osterferien bei ihnen übernachtet hat(war Wunsch von ihm) haben sie zu Ihm gesagt" die Erziehung deiner Mutter nervt langsam" :-[

so und nun zu dem eigentlichen Problem.....
Mein Mann weiß von den aussagen aber tut rein garnix dagegen und tut so als wäre nix gewesen :-((er hatte damals nach dem streit 2 wochen keinen kontakt zu denen aber dann ist er doch wieder hingefahren).

Ich will nicht daß soetwas vor den Kindern ausgesprochen wird!!!! die können es ja denken das stört mich nicht aber wenn ich solche Sachen von den Kids zu hören bekomme könnte ich platzen vor Wut.
Ich weiß einfach nicht was ich nun tun soll....

-Soll ich alles lassen wie bissher und drüber wegsehen?????

-Soll ich meinen Mann vor die Wahl stellen(seine Eltern oder wir)???

egal welche Lösung ich nehmen würde ich glaube daran geht jemand kaputt:-(

bei der einen Möglichkeit gehe ich daran kaputt weil ich will und kann es nicht mehr mit ansehen vor meinen kindern als Miststück hingestellt zu werden.(ist wirklich passiert)

bei der anderen Möglichkeit habe ich angst daß meine ehe (die momentan eh etwas vom alltag überdeckt wird) es nicht verkraftet wenn ich dieses Ultimatum stellen würde.
Und wenn das passiert habe ich damit auch die kinder unglücklich gemacht.

WAS SOLL ICH NUR TUN?????
danke daß ich mir das mal von der Seele schreiben durfte #heul


Beitrag von agostea 05.05.11 - 10:12 Uhr

Ultimatum stellen ist doof. Dein Mann sitzt ja selbst zwischen den Stühlen.

Dir bleibt nur eins:

- entweder drauf hoffen, das dein Mann klar Flagge zeigt (und das wird er eher nicht tun, es sind seine Eltern und ich denke, er will das Verhältnis zu den Enkeln nicht kaputt machen)

- du versuchst auf sachlicher Ebene ein klärendes Gespräch mit den Schwiegereltern zu führen

- du machst einfach eine Faust in der Tasche und spielst auf Zeit (wie alt sind die nochmal?#schein)

Mehr bleibt dir nicht. Ich kenne das aus eigener Erfahrung im weiteren Familienkreis. Ätzend sowas.

Ich rate dir nur, lass den Unfrieden nicht in deine Familie einziehen, reicht schon, das die Schwiegers rumzicken...

Gruss
agostea

Beitrag von yvisunshine 05.05.11 - 10:21 Uhr

Eigentlich könnte man von deinem Mann erwarten, dass er seinen Eltern sagt, dass sie sich nicht so abfällig über dich äußern sollen, vorallem nicht vor den Kindern. Das heißt ja nicht, dass er sich gegen seine Eltern stellen soll. Aber er sollte wohl klar und deutlich sagen, dass sie aufhören sollen, seine Frau zu beleidigen. Was sie im Endeffekt über dich denken, können sie für sich behalten. Sage deinem Mann, dass du dich verletzt fühlst, weil er sich nicht hinter dich stellt. Wie gesagt, er soll sich auch nicht von seinen Eltern abwenden, das erwartet ja gar keiner.