Befund: Diabetes, wie geht es weiter ??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von defekta 05.05.11 - 10:21 Uhr

bei mir wurde Diabetes festgestellt, welche vorerst nicht mit Medikamenten behandelt wird/werden soll, sprich man will mich erstmal auf "Diät" setzen.

so folgende Eckdaten:

- weiblich
- adipositas
- Schilddrüsenunterfunktion/Hashimoto
- Arzttermin steht noch an.

wollte mich vorher erkundigen,

1. wie sieht eine Diabetes Diät aus ?
2. nimmt man dann tatsächlich ab ?
3. wer hat diabetes und kommt ohne medis aus und möchte mir kurz berichten ?


bin für jedes produktive posting dankbar #danke


Beitrag von litalia 05.05.11 - 11:16 Uhr

eine diabetes ernährung...hmmm.

also es bedeutet ja grundsätzlich seine ernährung etwas umstellen und sich mehr bewegen.
oftmals bessern sich die zuckerwerte dann schon etwas!

du brauchst eigentlich keine typischen diätprodukte kaufen, außer bei marmelade macht das sinn.

ansonsten gesund und ausgewogen ;-) dh. zum frühstück nicht gerade leberwursttoast und kakao. sondern eher mit "normalen" belag.
letzlich ist morgens ein marmeladenbrot sogar "besser" als wurst.

vielleicht mangelt es dir an bewegung? rad fahren und/oder schwimmen sind da recht gut.

als diabetiker sollte man natürlich nicht soviel zuckerhaltiges in sich rein stopfen.
also statt saft/cola lieber wasser
statt gummibärchen lieber bittere schokolade
kaffee, tee ohne zucker, wenn dann süßstoff.

Beitrag von defekta 05.05.11 - 20:43 Uhr

#danke

Beitrag von schwilis1 05.05.11 - 12:28 Uhr

ich glaube mit etwas Mühe wirst du deine Blutwerte wieder in den Griff bekommen, so dass du keine Insulinpflichtige Diabetis bekommst.

ich denke du wirst deine Ernährung konsequent ändern müssen. und ich denke je nachdem bei welcher Art von arzt du landest wirst du zu hoeren bekommen dass LOGI wunderbar funktioniert, sprich wenig KH, viel gemüse, fleisch.

Oder du landest auf der Vollwertschiene, sprich nur vollkornprodukte, keinen raffinierten zucker in welcher form auch immer (dazu zählen wohl auch dicksäfte) viel rohkost etc.

Bei beiden Arten wirst du abnehmen, und dich wahrscheinlich besser fühlen. Bewegung ist immer gut.und wenn es nur Treppensteigen ist. oder zu fuß einkaufen gehen ist. jeder Schritt zählt :)

ich wünsch dir alles Gute und dass du größeren Schaden von dir abwenden kannst

Beitrag von defekta 05.05.11 - 20:46 Uhr

vielen dank für dein posting...........es baut einen richtig auf zu wissen, dass man kein hoffnungsloser fall ist :-)

Beitrag von sterni84 05.05.11 - 19:54 Uhr

Hallo!

Bei mir wurde Diabetes Anfang März festgestellt und letzte Woche Mittwoch von einem 2. Arzt bestätigt.

Ich versuche es ebenfalls erstmal ohne Medis. Ich mache im Moment täglich Sport - was in meinem Fall 30-45 min Nordic Walking bedeutet. Ansonsten verzichte ich natürlich komplett auf Süßigkeiten, Marmelade, Honig usw.

Ich esse nur Vollkornbrot bzw. Brötchen. Aber das tat ich vorher auch schon.
Ich versuche mich was Kohlenhydrate angeht einzuschränken.

Ich habe jetzt seit März 6 kg abgenommen - ob das gut oder schlecht ist, keine Ahnung. Ich freu mich jedenfalls.

Bitte deinen Arzt um eine Ernährungsberatung sowie Diabetes-Schulung.

Durch Sport und Gewichtsreduktion kann man die Blutzuckerwerte in eine gute Bahn lenken.

LG Lena

Beitrag von defekta 05.05.11 - 20:02 Uhr

oh, das klingt ja vielversprechend ----------ich fasse mal eure beiträge zusammen

mehr/viel bewegung

weniger kohlenhydrate

weniger obst stattdessen viel gemüse

vollkorn eher als weißmehl

verzicht/einschränkung auf süßigkeiten sowie marmelade und honig

___________________________________________________________

danke euch recht herzlich so weiß ich "was auf mich zukommt"


werde ab sofort auf zucker im tee,kaffee etc verzichten bzw. durch süßli ersetzen

schwimme zwar regelmäßig werde auch hier mein pensum steigern

wie schauts eigentlich mit light getränken aus ?? ich glaub ich bin cola-light süchtig, welchen ersatz nehme ich hier ?

Beitrag von sterni84 05.05.11 - 20:19 Uhr

Gar keinen.

Cola light enthält weder Zucker noch Kohlenhydrate. Natürlich wäre Wasser besser/gesünder - aber ich denke, wenn man sich alles streicht, verliert man schnell die Lust am abnehmen.

LG Lena

Beitrag von salvia-divinorum 08.05.11 - 22:03 Uhr

Hatte eine Weile beruflich damit zu tun. Also mit Hausarzt geht gar nix, du musst !!!!!!!! zum Diabetologen. Und mach dir keine allzu großen Sorgen - erstmal schauen, wie schwer der Diabetes ist und was wirklich als nächstes ansteht. Ganz sicher wird jetzt eine gesunde Lebensweise im Raum stehen und ganz sicher nimmst du damit auch ab! Das wird sogar eine Wohlfühlzeit mit etwas Glück.

Eine Diabtes-Diät sieht im großen und ganzen so aus, dass du zucker- und fettreduziert lebst. Ohne Medis kommt man bei Diabets Typ 2 aus, wenn die Bauchspeicheldrüse noch halbwegs in der Lage ist Insulin zu produzieren. Wie gut sie das kann, wirst du beim Arzt erfahren. Und dann kommt es darauf an, sie eben nicht mehr zu schinden mit zu zuckriger un d fetter Ernährung. Bei den selteneren anderen Diabetesformen muss man anders vorgehen.

Beitrag von defekta 09.05.11 - 09:12 Uhr

so war am freitag beim arzt, durch wurden verschiedene werte ermittelt so
z.b.

gewicht #schmoll weit jenseits von gut und böse

größe

zuckerwert (353 nach dem frühstück)

fusspuls (wußte gar nicht, das man sowas messen kann #hicks)

_________________________________________________________

diagnose diabetes Typ 2 mit starken wertschwankungen

____________________________________________
Maßnahmen:


1. metformin (soll auch das abnehmen födern :-D) langsam Dosis steigernd

2. kohlenhydratarme kost

3. zuckerwert selbstkontrolle 3 x / Woche

4. BEWEGUNG

5. Ernährungsplan
__________________________________________________

nächster Termin in 2 Wochen überprüfung der Werte und Leberultraschall