Mantelzellenlymphom

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von luna395451 05.05.11 - 10:35 Uhr

hallo und schönen guten morgen,
ist hier jemand, der diese seltenen krebskrankheit, mal hatte? kann mir jemand etwas drüber sagen? mein mann hat dieser befund vor 4 wochen gesagt bekommen, heute ist er es erste mal zur chemo. er wollte nicht das ich dabei bin aber ioch sitze hier und werde wahnsinnig vor sorge. er bekommt morgen noch mal eine hochdosis und dann 3 woche ruhe und dann muß er für 1 woche stationär und so geht es 4 monate lang. dann muß er für 4-6 wochen nach mainz in die uniklinik. dort bekommt er die hochdosis chemo und gleichzeitig die hochdosis bestrahlungen. die ärzte sagen, alles in allem dauert so ca 6-8 monate. ob man damit hinkommt? was kann ich tun ,um ihm alles einfacher zumachen? gibt es etwas was ich für ihn tun kann? das wichtigste ist, ihm halt zu geben und das bekommt er ganz gewiss von mir denn ich liebe ihn über alles !!!!!!!!! kann ich etwas für das immunsystem machen, vitamine usw? was ? kann mir einer ratschläge geben? ich will ihn nicht verlieren, ich bin am verzweifeln. ich würde alles für ihn tun!!!! wir sind doch noch keine 4 jahre verheiratet :-(((( und nun das.
vg monika