Wie handhabt ihr das...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hexe12-17 05.05.11 - 10:47 Uhr

Hi Mädels,

habt ihr euch schon gedanken gemacht ob ihr stillen wollt oder nicht? Bei unserem KH ist das so das die auf alle Fälle wollen das man stillt.
Bin mal auf eure Erfahrungen und Vorstellungen gepsannt.

LG Hexe12-17

Beitrag von lilja27 05.05.11 - 10:50 Uhr

HUHU,

hab auch lange überlegt....Am anfang der SS ging es mir so schlecht das ich dachte eher Nein,.mein gedanken dazu waren wenn es mir mal wirklich schlecht geht ich krank bin oder tierisch kopfweh und ein Baby zu versorgen habe...kann ich nicht einfach Medis nehmen usw...

Mittlerweile hat sich das etwas geändert, und ich denke mir ich versuchs einfach mal, mal sehen wie es klappt weil ich ja auch einen kaiserschnitt haben werde...wenn es gut ist dann werd ich ein paar monate stillen und wenn nicht eben abstillen.

lg

Beitrag von sarisarah 05.05.11 - 10:51 Uhr


Hm. Bevor ich schwanger wurde habe ich immer gesagt: "Ich? Stillen? Niemals". Keine Ahnung warum, ich fand die Vorstellung nicht besonders... hm... erstrebenswert! :-D
Mittlerweile denke ich schon, dass ich stillen werde, soweit es möglich ist und dann für 4 bis evtl 6 Monate.
Na ja, jedenfalls sieht es bisher so aus, wie am Ende alles kommt weiß man ja nicht! :-)

Beitrag von waiting.for.an.angel 05.05.11 - 10:52 Uhr

Wie blöd ist das denn? Seit wann ist das die Entscheidung vom Krankenhaus,sind die jetzt die Mütter?Wird ja immer besser...

Aber ich möchte stillen,ja :)
Lg

Beitrag von hexe12-17 05.05.11 - 11:21 Uhr

Finde das auch blöd aber da ich noch nicht weiß ob ja oder nein fühle ich mich jetzt schon eher zum ja gedrängt.

Beitrag von enjoythesilence 05.05.11 - 10:52 Uhr

Habe es bei meiner Tochter gemacht und werde es bei meinem Sohn dann auch so machen :-)

Finde es sehr schön und praktisch...
Du musst dann natürlich auf gewisse andere Dinge verzichten, wie Alkohol etc. und auf deine Ernährung achten.

Anfangs wird es auch schmerzen, aber es lohnt sich durchzuhalten, man baut eine schöne Bindung zum Kind auf.

Beitrag von josie-lein 05.05.11 - 10:55 Uhr

Hi,

ich werde auf jeden Fall wieder stillen, bin da schon erprobt #schein !

LG

Beitrag von lili-piti 05.05.11 - 10:57 Uhr

hallo hexe,

für mich hat sich nie die frage gestellt, ob ich stillen werde. ich finde das selbstverständlich, vielleicht, weil meine mutter alle 4 kinder gestillt hat und meine schwester ihre kinder auch. also das, was du deinem kind durch das stillen mitgibst, ist durch NICHTS zu ersetzen. muttermilch ist einfach so hochwertig, das kann kein produkt nur ansatzweise nachahmen.

also, ich würde mich auf jeden fall dafür entscheiden!

alles liebe

Beitrag von itsme99 05.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

Also ich werde wohl stillen, aber im Moment hab ich vor, ziemlich schnell abzustillen bzw. nicht ausschliesslich zu stillen. Mal gucken, ob das klappt! Es kommt ja sowieso immer anders als man denkt ;)

Ich habe jetzt schon von mehreren Frauen gehört, dass sie dich im KH quasi dazu "nötigen" zu stillen...
#winke

Beitrag von jobina 05.05.11 - 11:14 Uhr

Das nennt man stillfreundliches KKH und das heißt nicht, dass die Frauen zum stillen gezwungen werden, sondern das besonders viel Wert auf Bonding, Stillberatung und stillfreundliche Atmosphere gelegt wird. Da wir bei Kaiserschnittgeburten z.Bsp. nicht gleich das Fläschchen gegeben, nur weil die Mutter noch keine Milch hat, sondern es wird weiter probiert ;-)

Ich hatte mir beim ersten Kind vorgenommen zu stillen, mit dem Wissen, dass es nciht bei allen klappt und habe mir dadurch keinen Druck gemacht. Dafür hat es nachher umso besser geklappt. Auch nicht jeder muss schmerzen beim Stillen haben(auch nciht am Anfang)!Ich hoffe natürlich dass es beim zweiten genauso gut klappt! Und Stillen deshalb, weil es besser ist als künstliche Milch und sich immer darauf einstellt, was das Kind gerade braucht!

Beitrag von juliz85 05.05.11 - 11:19 Uhr

ich will auf jeden fall stillen! aber wenn du das nicht willst, solltest du dich genau über das kh informieren. manchen von den stillfreundlichen haben garkeine flaschen da! die haben dann eben andere sachen, falls es nicht klappt.

Beitrag von littlehands 05.05.11 - 11:30 Uhr

Die können Dich doch nicht zwingen...
Also ich habe die ersten beiden nicht gestillt.Beim ersten konnte ich das Rauchen nicht lassen und konnte mich auch gar nicht mit dem Gedanken anfreunden.Beim zweiten war es eher der Gedanke,daß man mit Fläschchen die Große besser mit einbeziehen kann,um Eifersucht zu vermeiden.
ABER diesmal möchte ich es schon versuchen.Das wird mein letztes Kind sein und ich sehe es als Chance,mal zu erfahren,wie es ist.Wenn es nicht klappt,kann man immer wieder aufhören.Ich bereue auch,Nr.2 nicht gestillt zu haben,da er 1.die Flasche eh nur von mir genommen hat und 2. es immer gar nicht abwarten konnte,bis sie fertig war.